So

31

Mär

2019

Post vom Hof Chaoti

Auch heute gibt es ein Dank für die erhaltenen Spenden.

 

Ein Dank für das Paket, das wir dem Hof Chaoti für seine tierischen Bewohner zusenden konnten. Ein Dank an alle, die dazu beigetragen haben, dass dieses Paket gepackt und versendet werden konnte. Dass die Fellnäschen Futter bekommen und Regina ein kleines Bisschen weniger Sorgen haben muss.

 

Regina schreibt:

 

"Die Katzen und Hunde vom Hof Chaoti bedanken sich ganz herzlich bei Helficus für die liebe Futterspende."

 

Regina braucht für die Versorgung ihrer vielen Katzen und der auf dem Hof lebenden Hunde jeden Tag viele Dosen an Futter. Zudem natürlich auch Trockenfutter für die Hunde.

 

Wer kann und möchte dem kleinen Gnadenhof, der immer wieder Notfellchen zu sich rettet, mit einer Futterspende helfen?

 

Jede Dose füllt ein Näpfchen und hilft die doch immer so leere Kasse zu entlasten.

 

Leider werden die kleinen Gnadenhöfe in Deutschland von der Öffentlichkeit viel zu wenig gesehen. wir das, was sie leisten, viel zu wenig beachtet und honoriert. Aber, sobald irgendwo Not am Tier ist, da ruft man nach ihnen.

 

Wir freuen uns über jedes Paket mit Spenden, das wir dem Hof Chaoti und seinen Bewohnern zusenden können und bedanken uns bei allen Futterspendern.

mehr lesen 0 Kommentare

Sa

30

Mär

2019

Unsere Tombolapreise sind angekommen

Vor einigen Tagen habe ich hier das Paket mit Tombolapreisen gezeigt, das wir an die Tieroase Stefanshof eV für ihr nächstes Hoffest versenden konnten.

 

Und wie es so üblich ist bei Helficus, haben wir vom Stefanshof Fotos vom Erhalt der Spenden als Bestätigung und als Dank an die Spender erhalten.

 

Jeder, der etwas spendet, der soll auch sehen, dass seine Spenden ankommen und man sich über sie freut.

 

Die Preise wurden vom Stefanshof sehr schön aufgebaut und ihr seht alleine schon daran, wie glücklich man ist, diese Unterstützung erhalten zu haben.

 

 

Vielen lieben Dank, für die Mühe die ihr Euch gemacht habt.

 

Und vielen Dank an alle Spender, die mitgeholfen haben die Tombola mit Preisen zu unterstützen. Es werden sich bei diesen tollen Gewinnen bestimmt viele Loskäufer finden und damit einiges Geld in die Vereinskasse fließen.

 

Wichtige Hilfe für die Tierschutztiere. Jeder kann mit Neuware helfen - einfach nur ein wenig um die Ecke gedacht und schon sind Briefkarten, Schmuck oder Keramikschalen eine tolle Spende für den Tierschutz.

 

 

 

mehr lesen 1 Kommentare

Fr

29

Mär

2019

Spenden update

Heute möchte ich Euch ein update zu den erhaltenen Spenden geben.

 

Wie ihr wisst, werden alle Spenden, die für die offenen Rechnungen des Refugio Esperanza oder die schon für die nächste Futterbestellung kommen, in dem entsprechenden Blogbeitrag Spendenprojekte 2019 aufgeführt und können dort eingesehen werden.

 

Um Euch aber einen kleinen Überblick zu geben, was in den letzten Tagen an Spenden gekommen ist, hier noch mal diese Aufstellung denn es gibt ja auch noch andere Aktionen oder Projekte, in die Geld fließt.

Unsere liebe Ruth K. hat mit einem Spendenpaket jede Menge Kleingeld geschickt. Nach der Sortierung und Zählung ergab sich ein Betrag von 11,69 €. 

 

Dieses Geld wurde der Rechnung vom 11.12.2018 über Bluttests für die Hunde im Refugio Esperanza gutgeschrieben.

 

Es ist bald schon April und noch immer sind Rechnungen aus dem alten Jahr offen.... Vielleicht schaffen wir gemeinsam bald die restlichen 168,31 € dieser Rechnung auch noch auszugleichen.

 

Zusätzlich hat Ruth 30,-- € den Spenden beigelegt, die wie folgt verwendet erden sollten: 

 

10,-- €  für Futter   -  wurden für die nächste Futterbestellung im Refugio Esperanza verbucht

 

20,-- €  für eine Kastration -  wurde an den Vereine Stimme der Tiere eV  für eine Kastration in den Schlupfwinkeln Moldawien weitergeleitet.

Diese ist die Kastration Nummer 27 unserer Oster-Kastrationsaktion!

 

Simone R. hat ebenfalls für das Refugio Esperanza gespendet. Mit 27,57 € konnte die offene Rechnung vom 11.09.2018 für Medikamente endlich in den "Erledigt" Bereich verschoben werden.

 

Vielen herzlichen Dank liebe Simone.

 

Eine weitere Spende erreichte uns mit einem Spendenpaket. Diese stammt von Ute C.  und Anton. Neben diversen Leckerchen und Hundewürsten versteckte sich auch ein Scheinchen im Paket.

mehr lesen 0 Kommentare

Do

28

Mär

2019

Kleidung für Menschen in der Ost-Ukraine

Auch wenn wir bei Helficus aus Platzgründen keine gebrauchte Kleidung sammlen, kommt es doch imemr mal vor, dass wir ein paar sehr gut erhaltene Stücke bekommen. Natürlich wollen wir diese auch weitergeben. Dorthin, wo sie benötigt werden. Wo Menschen leben, die auf Hilfe angewiesen. sind.

 

Solche Menschen leben zum Beispiel in der Ost-Ukraine. Und hier hilft die "Ehrenamtliche Hilfe für die Ukraine" mit Spenden.

 

Wer dieser Initiative Kleiderspenden oder andere Spenden für die Menschen in der Ukraine zukommen lassen möchte, dem geben wir gerne per Mail die Adresse an die ihr diese senden könnt, bekannt. 

 

Hier nun das Paket, das wir von der Sammelstelle heraus mit viel guter Kleidung packen und versenden konnten:

mehr lesen 0 Kommentare

Mi

27

Mär

2019

Neue Fotos von Lukes Therapie

Luke - unser Notfallkassen Fellnäschen aus Berlin - geht nun regelmässig zu seiner Physio-Therapie.

 

Ich hatte Euch schon Fotos von dort gezeigt. Luke bekommt Massagen und eine Wasserbad-Behandlung.

 

Gestern war wieder einer der Termine für Luke und die Therapeutin konnte bereits eine Verbesserung der Muskulatur feststelle. Luke ist nicht mehr so verspannt - ein Erfolg nach nur wenigen Behandlungen.

 

Katrin hat fleißig Fotos für Euch gemacht damit ihr seht, wie Euer Geld eingesetzt wird. Und wir freuen uns doch auch alle immer über Fotos von dem süßen Luke, der für sein Frauchen eine so große und wichtige Hilfe ist.

Ok, jetzt sitze ich in diesem Glaskasten drin. Und jetzt?

Luna testet auch mal wie das hier drin so ist. Nach dem Foto muss sie aber wieder raus und darf mir nur zuschauen. 

mehr lesen 1 Kommentare

Di

26

Mär

2019

Hilfe für Obdachlose in Aachen

Helficus hilft - überall dort, wo etwas benötigt wird, mit dem wir aushelfen können.

 

Zwar ist unsre Haupt-Blickpunkt auf die Tiere gerichtet - aber auch rund um diese gibt es viel, was man tun kann, sollte oder muss. Wie oft hängt das Wohl der Menschen mit dem Wohl der Tiere eng zusammen? Nur über Menschen kann man Tieren helfen.

 

Wir sammeln Sachspenden aller Art und versuchen diese so sinnvoll wie eben möglich weiter zu verwenden. 

 

Heute haben wir mit Hygiene-Artikeln - besonders auch in kleinen Größen (Proben, Hotelgrößen etc.) den Obdachlosen in Aachen Unterstützung leisten können.

 

Wie viele Obdachlose leben auf der Straße, weil sie ein Tier haben? Weil sie mit ihrem Tier nicht in einer Obdachlosen-Unterkunft übernachten dürfen. Sie entscheiden sich aber lieber dafür auf der Straße zu leben als sich von ihrem vielleicht einzigen Freund zu trennen. Sie bleiben bei ihrem Tier.

 

In Aachen gibt es die Obdachlosen-Einrichtung Franziska-Schervier-Stube. Hier können Obdachlose Menschen für 50 Cent ein Frühstück bekommen, sie können der Körper-Hygiene nachgehen und es gibt einen Wäscheservice.

 

Die Hilfe ist in einem Kloster untergebracht und richtet sich nicht nur an Obdachlose sondern an alle Menschen, die in Not geraten sind. Hier der LINK zur Homepage.

 

In unserer Sammelstelle bekommen wir auch Hygiene-Produkte, die wir teilweise an die Menschen in Ost-Europa verschenken, aber wie jetzt eben auch an die Schervier Stube in Aachen, damit die Gäste dort ihrer Hygiene nachkommen können und vielleicht das ein oder andere Produkt auch mitnehmen können. Da viele dieser Menschen alles was sie besitzen immer bei sich tragen ist es hier wichtig, dass die Produkte klein und leicht sind. Daher bevorzugt auch die Hotel- oder Probegrößen.

 

Zwei Kartons voll mit Zahncreme, Rasierern, Duschgels, Damen-Binden, Kämmen, Bürsten, Haarschampoos, Seife, Cremes und all den anderen wunderbaren Produkten, die ihr uns schickt, konnten wir jetzt als Unterstützung der Arbeit der Stube packen.

mehr lesen 1 Kommentare

Mo

25

Mär

2019

Neuigkeiten aus Antalya

Heute haben wir Post bekommen. Post von Christa, die uns über die Neuigkeiten von Wilfried und seinen Tieren in Antalya berichtet.

 

Wie überall gibt es viele Sorgen um die Tiere. Nicht immer ist alles so schön, wie es auf manchen Fotos erscheinen mag.

 

Überall werden die Tiere in ihren Lebensräumen verdrängt. Beschweren sich Anwohner, müssen Tiere weggesperrt werden. Nur wohin??? Und wer trägt die Kosten für ihre Unterbringung?

 

Die Tierheime sind voll und die Versorgung im Ausland oft mangelhaft. Doch die kleinen Oasen, wie es so viele der Tierstationen sind, die wir von Helficus unterstützen, die sind zu wenige um der Not nachzukommen.  Zudem gibt es immer noch zu wenige Menschen, die gerade auf diese "kleinen Tierschützer" aufmerksam werden und auch bereit sind mit etwas Geld ihre Arbeit und ihren Kampf für die Tiere zu unterstützen.

 

Deswegen ist es so wichtig, dass Helficus sich für diese Tierschützer und die Tiere einsetzt. Dass wir ihnen Unterstützung leisten. Dadurch, dass wir über sie berichten. Dass wir auf sie aufmerksam machen. Dass mehr Menschen ihre Arbeit kennenlernen und vielleicht der ein oder andere auch hilft. Wenn nicht hier bei uns Tierfreunden, wo dann?

 

Neben der vielen Arbeit mit und für die Tiere bleibt den Menschen vor Ort doch gar keine Zeit mehr um noch zeitintensiv in den sozialen Medien  aktiv zu sein. Oder um um Hilfe zu bitten. Sie kämpfen mit den Mitteln, die sie haben und machen so vieles durch enormen persönlichen Einsatz wieder wett.

 

Wir wollen unsere Möglichkeiten nutzen um Entlastung zu bieten.

 

Darf ich Euch in diesem Zusammenhang noch einmal daran erinnern, dass für Wilfrieds Tiere 

 

Katzen Trockenfutter Urinary

und lang beschäftigende Kauartikel für die Hunde

 

gesucht wird? Ein Flugpate, der Anfang April nach Antalya reist könnte die Spenden mitnehmen. 

 

Bitte, wer schickt Christa etwas für die Tiere, das sie mitgeben kann?

 

Doch nun zu den Bildern und den dazugehörigen Zeilen, die Christa geschickt hat.

Zwei der Katzen, die Wilfried zu Hause versorgt
Zwei der Katzen, die Wilfried zu Hause versorgt
Ein Foto von der täglichen Futtertour
Ein Foto von der täglichen Futtertour

"Leider ein nicht so schöner Tag bei Wilfried. Anwohner einer Wohngemeinde hatten sie Stadt angerufen und sich über Hunde beschwert und so sind die Hundefänger gekommen und haben die Hunde eingefangen und ins städtische Tierheim gebracht. Noch am gleichen Tag hat Ayhan und eine türk. Tierschützerin Verhandlungen geführt und so konnten sie sofort 2 Hunde wieder mitnehmen. Als Strupie wieder bei Wilfried war, da war die Wiedersehensfreude groß.

 

Am nächsten Tag wurden dann nach zähen Verhandlungen, die restlichen freigelassen. Der Futterplatz der Hunde wurde verlegt und außerdem ein neues Gehege geschaffen, was natürlich nicht an einem Tag fertig war. 

 

Ein junger Weltenbummler kam Wilfried, Ayhan und Uwe zu Hilfe und hat ein paar Tage dort mitgeholfen. Für freie Kost und Unterkunft, sehr tierlieb und hat vom Steine schleppen, bis Gehege säubern alles gerne getan. Dann ist er mit seinem Fahrrad in Richtung Europa weiter geradelt.

 

Ach ja vergessen habe ich noch, dass eine Flugbox bereits verpackt zum Weitertransport bereit steht. 

 

Vielen Dank allen Helficussen für die Hilfe und Unterstützung, der Tierfreunde Antalya.

 

Ganz liebe Grüße

Christa"

mehr lesen 7 Kommentare

So

24

Mär

2019

Futterlieferung in Spanien

Im Refugio Esperanza in Crevillente/Spanien war es gestern so weit. Die Lieferung des bestellten Futters ist erfolgt.

 

Zuverlässig wie immer ist der Lieferant mit dem Futter gekommen. Wir hatten das Geld für die Lieferung bereits an das Refugio Esperanza überwiesen, so dass die Lieferung bezahlt werden konnte.

 

Vielen lieben Dank an Euch alle, die ihr auch diesmal wieder mitgeholfen habt, dass dieser doch große Betrag wieder zusammengekommen ist und die Tiere für die nächste Zeit keinen Hunger leiden müssen.

mehr lesen 0 Kommentare

Sa

23

Mär

2019

Futter für Moldawien

Weil Inge Reuther Futter nach Moldawien in die Schlupfwinkel schicken kann, haben wir in der Sammelstelle ein weiteres Paket gepackt.

 

Zum Glück war noch Futter vorhanden, denn dies ist ja doch eher Mangelware.

 

Und so konnten weitere ca. 25 kg Futter verpackt und versendet werden. Tolles, hochwertiges Futter für die Notfellchen, die in den Schlupfwinklen einen Platz ergattern konnten. Futter, das ihnen helfen soll gesund und kräftig leben zu können.

 

In einem Land, wo so viel Elend herrscht und Tiere in den örtlichen Tötungsstationen vor sich hin vegetieren bevor sie oft qualvoll ihres Lebens beraubt werden. 

 

Da sind die kleinen Schlupfwinkel Oasen der Sicherheit. Sicherheit für Tiere, deren Besitzer sie nicht mehr wollten oder nicht für sie aufkommen konnten.

 

Hier nun unser Paket als Hilfe für diese Fellnasen. Ein Paket, das sich mit privaten Transporten auf den Weg zu den Tieren machen wird.

mehr lesen 0 Kommentare

Fr

22

Mär

2019

Gewinne, Gewinne, Gewinne

Unsere liebe Petra A., die immer für alle da ist, wird zwar in diesem Jahr nicht selber die Tombola auf der Tieroase Stefanshof durchführen, aber sie hat sich bereit erklärt bei der aufwändigen Suche nach Tombola-Preisen zu helfen.

 

Wer immer hilft, der bekommt natürlich auch unsere Hilfe - ist doch wohl klar!

 

Auch in den vergangenen Jahren haben wir der Tieroase Stefanshof mit Preisen für die Tombola geholfen und so soll es auch in diesem Jahr wieder sein. Damit viel Geld mit dem Losverkauf eigenommen werden kann und für die Tiere in die Kasse kommt.

 

Gestern war endlich das Wetter so schön, dass ich die Preise auch draußen aufbauen konnte um sie Euch zu zeigen.

 

Immerhin habt ihr alle mit Euren Spendenpaketen an unsere Sammelstelle zu diesem Paket beigetragen. Bestimmt entdecken viele von Euch Dinge, die ihr gespendet habt. Alles ist selbstverständlich Neuware.

 

Hier nun die Fotos der Gewinne, die wir versenden konnten.

mehr lesen 4 Kommentare

Do

21

Mär

2019

Futter ist ein MUSS

Einen vollen Magen zu haben - das ist unabdingbar. Egal ob für Menschen oder für Tiere.

 

Hunger macht unruhig, aggressiv oder lethargisch. 

 

Hunger darf nicht sein. Daher ist es ein MUSS, dass für die Tiere in den Tierstationen immer ein Futtervorrat vorhanden ist und täglich gefüttert werden kann.

 

Da Inge demnächst wieder die Möglichkeit hat etwas Futter nach Moldawien zu senden, konnten wir mit einem Paket helfen.

 

Da die Transporte nach Moldawien pro Kilogramm Sendung 1,-- € kosten ist es wichtig, dass genau das geschickt wird, was dringend benötigt wird.

 

Schaut ihr mir beim packen des Paketes an Inge für die Tiere in den Schlupfwinkeln Moldawien wieder über die Schulter?

Der Kartonboden wurde mit Katzen- und Hunde-Nassfutter ausgefüllt.

Heiß begehrte und so wichtige Kittenmilch konnten wir endlich auch mal wieder mitschicken.

 

An Welpen-/Kittenmilch fehlt es immer in allen Tierstationen. Eine wichtige Spende, nach der wir immer händeringend suchen!

mehr lesen 0 Kommentare

Mi

20

Mär

2019

Hilfe für Hilfe

Gestern habe ich hier an dieser Stelle um Hilfe gerufen...

 

Und viele von Euch haben den Hilferuf gehört und darauf reagiert. Wenigstens was die nächste Futterbestellung für das Refugio Esperanza angeht.

 

Ihr erinnert Euch, dass wir  569,89 € benötigen um die nächste Futterbestellung für die Tiere bezahlen zu können.

 

Dieser Betrag hat sich deutlich reduziert und dabei haben die folgenden Spenden beigetragen:

 

50,-- €  haben Simone und Diego dank verkaufter Tennisbälle geschickt

65,-- €  haben Norbert und Eva St. für das Futter geschickt

300,-- € kamen von Annette und Fernando

40,-- €   hat Jasmine geschickt

 

 

Und jetzt sind es nur noch 114,89 € die wir benötigen um die Futterbestellung, die am Samstag geliefert werden sollte damit kein Näpfchen leer bleiben muss, bezahlen zu können.

 

Ob wir diesen Betrag auch noch gewuppt bekommen?

Klein Mia genießt eine Pause auf Lamberts Schoß
Klein Mia genießt eine Pause auf Lamberts Schoß

Weniger erfolgreich war leider unser eigener Spendenaufruf.

 

Vielleicht hatte ich es auch missverständlich geschrieben. 

 

Wir haben dank eines guten Kontakts dem Tierheim Koblenz noch einmal eine LKW-Ladung mit feinem Lava-Sand für die Hundeausläufe organisieren können.

 

Ein ganzer LKW Kipper voll mit dem wunderbaren Sand, der die Hundepfötchen so schön trocken hält und in dem man so schön spielen kann wurde gestern auch schon geliefert.

 

Kirstin Höfer vom Tierheim Koblenz hat voller Freude ein Video von der Lieferung gemacht und bei Facebook veröffentlicht: https://www.facebook.com/tierheimkoblenz/videos/271025970495721/

 

Leider weiß ich nicht, ob es jeder sehen, kann oder ob man dafür bei Facebook angemeldet sein muss.

 

Die Freude über diese tolle Spende ist riesig, wie ihr deutlich hören könnt.

 

Nun werden die freiwilligen Helfer und die Mitarbeiter des Tierheims ziemlich viel Arbeit haben um den Sand in den Ausläufen zu verteilen.

 

So ist auch das Tierheim an der Spende beteiligt ;-)   Denn, die Rechnung über 400,-- €, die ein absoluter Freundschaft-Super-Sonderpreis ist, die muss HELFICUS tragen!!! Also WIR! 

 

Selber hätte das Tierheim ohne unseren Kontakt niemals eine solche Menge Lavasand zu diesem Preis bekommen.

 

Während man in Koblenz jetzt also fleißig die Schaufeln schwingt bleibt uns in unseren Hosen- und Jackentaschen oder Sofaritzen nach Münzen zu suchen um die Rechnung für den Sand zu bezahlen.

 

Bitte helft mit, denn eine so tolle Arbeit, wie sie im Tierheim Koblenz geleistet wird, die muss einfach Unterstützung bekommen.

 

Das Tierheim Koblenz nimmt übrigens immer wieder Hunde von Pro Dog Romania auf. So wie Plätze freu sind bekommen Hunde eine Chance.  Immer wieder entdecke ich auch Namens-Patenhunde von uns, die in das Tierheim Koblenz reisen durften. Zuletzt war es Kingston.

mehr lesen 3 Kommentare

Di

19

Mär

2019

Hilfe benötigt!

Heute muss ich mich wieder mit zwei Hilferufen an Euch wenden.

 

Es ist alles andere als schön, immer wieder um Geld betteln zu müssen. Wäre es nicht für die Tiere, ich würde es nicht tun. 

 

Doch, was sollen wir tun, wenn irgendwo unsere Hilfe benötigt wird? 

 

Wenn wie im Refugio Esperanza wieder einmal die Futterreserven aufgebraucht sind? Martina hat die letzten Säcke Futter in die Tonnen verteilt und braucht für die Tiere dringend neues Futter.

 

Max ist völlig schockiert: Ist das der letzte Sack Futter? Dann nehme ich schnell noch mal eine Schnauze voll.

 

Ja, Max, das ist der letzte Sack Futter und wir müssen neues Futter beim Lieferanten bestellen.

 

Die Bestellung kostet  879,69 €  damit Eure Bäuchlein in den nächsten Wochen nicht leer bleiben müssen.

 

Aber...... in unserer Futterkasse sind nur   309,80 €. Wir brauchen also 569,89 € damit am Samstag das Futter geliefert werden kann. Bis dahin reicht wohl das Futter in den Tonnen.

 

Wer hilft bitte mit einer Spende an Helficus, damit wir das Geld komplett an das Refugio Esperanza überweisen können? Die Bezahlung muss zur Lieferung erfolgen.

 

Max und seine Freunde sollen doch keinen Hunger haben müssen. 

 

 

Ja, und dann ein nicht weniger wichtiges Projekt, das ebenfalls Eure Hilfe benötigt.

 

Im Tierheim Koblenz, wo die Hunde mehrere große Ausläufe haben, in denen sie tagsüber toben können, wird noch einmal Nachschub an dem wunderbaren Lava-Sand benötigt um die Ausläufe weitgehend Schlammfrei zu halten.

 

Momentan schüttet es ohne Unterlass überall und die Hunde trappseln durch Matsch. Im Herbst hatten wir schon einmal dank eines sehr tierfreundlichen Unternehmens einen ganzen LKW mit 28 t Lavasand spenden können.

 

Erst einmal wollten wir ausprobieren, wie der feine Lavasand von den Hunden akzeptiert wird. Er hat sich als absolut genial gezeigt. Die Tiere laufen gerne darüber und die Lava saugt die Feuchtigkeit auf. Dadurch sind die Ausläufe schon viel weniger matschig geworden.

 

Doch - es wird noch einmal Sand benötigt.

 

Bei unserem letzten besuch im Tierheim konnte ich mich selber davon überzeugen, dass dieser Lavasand wirklich sehr gut geeignet ist und ich habe zugesagt, dass wir mit dem Unternehmen noch einmal Kontakt aufnehmen werden.

 

Uns ist auch zugesagt worden dem Tierheim Koblenz noch einmal mit einer LKW-Ladung von diesem hochwertigen Sand auszuhelfen.

 

Leider geht dies natürlich nicht ganz kostenlos. Doch der Betrag den wir übernehmen müssen, das sind 400,-- € - ist gemessen an dem, was die Tiere bekommen, ein Klacks.

 

Dotschi würde so gerne draußen sein, ohne Matschpranken.

 

Lassen wir gemeinsam dies wieder möglich werden!!!

 

Heute wird der Lavasand bereits geliefert. Denn JETZT wird er benötigt. Jetzt ist es matschig und nass und das soll nicht sein.

 

Wie ihr wisst, bin ich vom Tierheim Koblenz absolut begeistert. Es ist eine wunderbare Arbeit, die dort geleistet wird. Mit einem kleinen Team, voll mit Herz und mit viel persönlichem Einsatz.

 

Wer bei Facebook angemeldet ist, dem kann ich nur empfehlen, dem Tierheim Koblenz zu folgen. Es werden immer wieder so wunderschöne Videos von den Tieren eingestellt und viel über die Arbeit im Tierheim berichtet.

 

Das Tierheim Koblenz nimmt übrigens auch immer wieder Hunde aus den Tierheimen von Pro Dog Romania eV auf. Wann immer der Platz es zulässt, werden die Rumies aus der Enge und Hoffnungslosigkeit ihrer riesigen Tierheime geholt. Meist finden sie sehr schnell Familien, in denen die ein ganz neues Leben kennenlernen.

 

Aber schon alleine der Wechsel ins Tierheim Koblenz muss für die Hunde wie ein Lottogewinn sein. Ruhe. Ausläufe. Sauberkeit. Liebevolle Betreuung.

 

Wichtig finde ich, dass genau diesen so klasse arbeitenden Tierheime Unterstützung bekommen um weiter so helfen zu können wie sie es tun. 

 

Und deswegen bitte ich Euch um Hilfe bei den 400,-- € für den Lavasand für die Hundeausläufe.

 

Und ja, ich bin mir bewusst, dass der heutige Blogbeitrag Hilfe von über 900,-- € erbittet...

 

Jeder Euro hilft. Bei beiden Projekten bitte ich Euch um Eure Spenden an Helficus, da wir die Bezahlung übernehmen werden.

 

Paypal Adresse ist:  cdkerpen@gmx.de  

 

Unsere Bankverbindung findet ihr HIER  Ihr könnt sie bequem kopieren und ins online-banking einfügen

 

Danke, dass ihr bei den beiden wirklich wichtigen Projekten helft.

mehr lesen 7 Kommentare

Mo

18

Mär

2019

Spenden aus dem Süden

Unsere Süd-Helficusse, eine kleine Gruppe von Tierfreunden, die unter sich Spenden sammeln und im Namen unserer Helficus-Gemeinschaft an die Vereine/Tierstationen versenden, waren wieder aktiv.

 

Habt ihr nicht auch vielleicht Lust zusammen mit Freunden, Familienmitgliedern, Bekannten, Kollegen, Nachbarn......  mit wem auch immer eine solche kleine Untergruppe zu bilden? Gemeinsam macht alles noch viel mehr Freude.

 

Jeder tut oder gibt was er kann und am Ende kommen tolle Hilfen für die Tiere dabei heraus. Wenn ihr dann Fotos und kleine Berichte macht, dann stelle ich diese gerne hier ein, damit jeder Spender sieht, wohin seine Spenden gegangen sind.

 

Auf diese Art bekommt man schneller Pakete mit den gewünschten oder benötigte Sachspenden für die einzelnen Tierstationen zusammen und wie gesagt es macht auch noch viel Freude gemeinsam etwas zu bewirken. 

 

Natürlich könnt ihr auch einen Flohmarktstand betreiben, oder zu Gunsten der Notfellchen etwas bei eBay verkaufen oder in entsprechenden Gruppen bei Facebook. Euren Ideen sind da keine Grenzen gesetzt. 

 

Jeder, der unsere Hilfe braucht - zum Beispiel in Form von Flohmarktware zum Verkauf - dem helfen wir alle auf jeden Fall gerne!

 

Die Tiere brauchen die Unterstützung von Euch auf jeden Fall, denn gerade Geld fehlt an allen Ecken und Enden, wie ihr in den Aktuellen Spendengesuchen  immer seht.

 

Nun aber zurück zu unseren Süd-Helficusse, die wieder etwas bewirkt haben .

 

Ein Paket mit wunderbaren Spenden wurde für die Tiere im Tierheim Szent in Ungarn verpackt und versendet.

 

"Guten Morgen Janine,

gestern habe ich das Paket mit den zwei Plastik-Betten (hat eine 
Kollegin spendiert) für eure Fellnasen gepackt und habe es zu Hermes
gebracht ❤️ Damit sich das Porto auch rentiert, habe ich noch zwei Pakete
Hundefutter dazu gepackt ❤️ Die Decke, das Stofftier, die Windeln und das Nassfutter hat Kundschaft
von Barbara Greger, Hundemetzgerei in Nürnberg, spendiert ❤️ Für die Helfer haben wir ein paar Süßigkeiten dazu gelegt ❤️ Wie immer hat Elfriede das Porto spendiert ❤️ Wir freuen uns, dass wir ein bisschen helfen können ❤️ Herzliche Grüße Simone und die Süd-Helficusse ❤️"

 

Weite Spenden für die Tiere werden natürlich gerne angenommen ;-)  Jeder kann ihnen mithelfen.

 

Ein weiteres Paket wurde von Cara und Sven an die Katzenhilfe Yuma & Co in Nagold versendet.

 

Dort werden Streunerkatzen bei Bedarf und nach Möglichkeit aufgenommen und versorgt. Freilebende Katzen werden an Futterstellen versorgt.  In Deutschland haben wir ein großes Problem mit Streunerkatzen. 

 

Um Anette in ihrer Hilfe für diese Tiere zu unterstützen ist dieses Paket mit Spenden geschickt worden.

mehr lesen 0 Kommentare

So

17

Mär

2019

Die nächsten Kastrationen

Unsere Oster-Kastrationsaktion läuft natürlich weiter, auch wenn es in den letzten Tagen etwas still war und andere Berichte vorrangig waren.

 

Wir verzichten in der Fastenzeit weiterhin auf ungewollte Tierbabies und unterstützen Kastrationsaktionen in den verschiedensten Ländern.

 

Nachreichen möchte ich Euch noch unser Namens-Patentier, dessen Namenspatenschaft eine Kastration in Rumänien ermöglicht. Es ist eine Schäfi-Hündin, die auf drei Beinchen durch das Leben laufen muss. Und das in einem Kennel zusammen mit vielen anderen Hunden im Tierheim.

 

Ute und Günter hatten unter anderem eine Kastration bei Pro Dog Romania übernommen und diese habe ich in die Namenspatenschaft für die Schäferhündin umgesetzt. Vielleicht wird sie dadurch öfter gesehen und in den sozialen Netzwerken geteilt. Dadurch besteht die Chance, dass sie viele viele Menschen sehen und eventuell einer dabei ist, der sich in sie verliebt.

 

Ute und Günter, hier ist sie nun. Darf ich vorstellen: RIHANNA

So zuversichtlich und hoffnungsvoll schaut sie in die Kamera.  Als würde sie wissen, dass dieses komische Gerät ihre Chance auf eine gute Zukunft ist. 

 

Süße Rihanna, wir wünschen Dir von ganzem Herzen, dass Du bald ausreisen kannst weil Du einen Platz gefunden hast. Auch wenn wir wissen, dass es gerade die Schäferhunde immer besonders schwer haben. Aber gerade deswegen bist DU unser Namens-Patenhund geworden.

 

Wir waren bei 19 Kastrationen bei unserer Oster-Kastrationsaktion und die Nummer 20, die hat sich die liebe Gitte geschnappt und hat eine Kastration in den Schlupfwinkeln Moldawien übernommen. 

 

Dann konnte ich über Shopping for Animals wieder etwas verkaufen und das Geld ebenfalls in die Kastrations-Aktion geben. Kastration Nummer 21 geht also in die Smeura in Rumänien.

So soll kein Tierkind leben müssen
So soll kein Tierkind leben müssen
mehr lesen 1 Kommentare

Sa

16

Mär

2019

Neuigkeiten rund um Luke

Bestimmt haben viele von Euch schon Katrins Kommentar von gestern gelesen. Für alle anderen kopiere ich ihn  hier rein:

 

"Danke euch alle, aber leider ist Luke krank grade umd und muss pause machen mit Wasserbad und Massage, da Luke seine hinter Pfote leider grade was ledirt ist, den ich bin leider Luke über die Pfote

gefahren in Tram weil Leute so gedrängelt haben und ich grade mal das zweite mal mit Rollstuhl raus bin mit mein neuen Rollstuhl, ich muss mich erstmal wieder dran gewöhnen und so kam es leider zu
den klein Unfall, wo man auch erst nichts gesehen hast erst seit leste Nacht ging nichts mehr mit Laufen auf Hinterbeine, so das heute leider das Wasserbad abgesagt werden musste und Luke jetzt
nichts machen darf außer ganz langsam laufen und nur ca 20 min raus pro runde, erst wenn der Tierarzt sein okay gibt kann Luke mit Wasserbad und Massage weiter machen, und solange hat Luke
Stubenarest bis auf weiteres erstmal, was mir für Luke so leid tut das nicht raus darf und auch erstmal nicht weiter machen darf, aber sobald der Tierarzt sein okay gibt geht es weiter mit Massage
und Wasserband, ich habe so schuldgefühle grade das ich Luke seine Pfote mit Rollstuhl erwischt habe, aber Luke ist mir nicht böse habe heute beim Tierarzt knutscher von Luke bekommen wo Tierarzt
nach der Pfote geschaut hat, und hat gesagt das wir erstmal abwarten sollen und wenn nicht besser wird muss Luke doch noch zum Röntgen aber er wollte erstmal abwarten, ob seine Schmerzmittel die er
schon bekommt reichen und helfen bei der Pfote und wenn doch nicht reicht muss Röntgen gemacht werden, aber wir hoffen das nicht noch braucht und nur gestaucht oder geprellt oder geqwenscht, ihr
wisst ja das tut meist mehr weh als Bruch, nun braucht Luke ganz viel Daumen und Pfoten drücken das die Pfote schnell wieder gut ist und es schnell weiter gehen kann, bei Luna ist alles super kommt
immer mit Luke mit und ist was neidisch das sie kein Massage bekommen hat am Dienstag aber sie war ganz brav, so genug von uns drei wir wünschen euch allen ein schönes Wochenende und noch mal lieben
dank für eure Hilfe und ich bin regelmäßig mit Claudia in Kontakt."

Der arme Luke hatte einen kleinen Unfall und war gestern anstelle der nächsten Physio-Therapie zur Untersuchung in der Tierarztpraxis Lenk in Berlin.

 

Seine Pfote war geschwollen und wurde untersucht. Zum Glück scheint nichts gebrochen zu sein und er muss sie jetzt erst mal nur schonen. Schmerzmittel bekommt er ja ohnehin schon.

 

Mit der Physio-Therapeutin von Luke bin ich in Kontakt und dankenswerter Weise hat die Tierarzt-Praxis entschieden, dass die Behandlung von Luke auf Rechnung erfolgen konnte. So brauchte Katrin kein Geld zu zahlen. Sie hatte schon in Panik ihre letzten Euros zusammen gekratzt um Luke untersuchen zu lassen. 

 

Die Untersuchung gestern war zum Glück nicht sehr teuer. Ich habe die Rechnung umgehend aus der "Luke Kasse" beglichen. Bitte wundert Euch nicht, dass sie als Kostenvoranschlag deklariert wurde, es ist natürlich eine Rechnung denn die Behandlung hat bereits stattgefunden.

mehr lesen 0 Kommentare

Fr

15

Mär

2019

Geteilte Freude

Ihr erinnert Euch daran, dass wir für Inge für die Schlupfwinkel Moldawien eine ganze Palette mit Hundefutterdosen als Spende erhalten hatten. 

 

Dieses Dosenfutter war das wichtige Welpenfutter, das den Hundekindern hilft einen stabilen Knochenbau und kräftige Organe zu bilden.

 

Inge hat schon viel der Dosen nach Moldawien in die Schlupfwinkel schicken können. Der Transport kostet sie allerdings pro Kilo jeweils 1,-- €.

 

Ein Hilferuf erreichte Inge von einem anderen Projekt in Moldawien, das sich unter anderem um die ehemalige Tötungsstation und die Tiere dort kümmert.

 

Natürlich hat Inge geholfen, denn geteilte Freude ist doppelte Freude. Und egal wo Tiere sitzen, die Hunger haben, wichtig ist, dass sie leben können. Unabhängig von Vereinen, Projekten oder was auch immer. 

 

Wer etwas hat, der sollte auch geben.

 

Und so ist Futter auch in die ehemalige Tötungsstation gekommen und hat dort ganz viele leere Bäuchlein gefüllt.

mehr lesen 1 Kommentare

Do

14

Mär

2019

Lukes Physio-Therapie hat begonnen

Heute wollen wir mal wieder nach Berlin schauen. Zu unserem Notfellchen Luke, dem Therapiehund von Katrin.

 

Wie ihr wisst haben wir für Luke einen Spendenaufruf gestartet und ihn aus unserer Helficus Notfallkasse unterstützt, damit er umfassend untersucht und behandelt werden kann.

 

Luke ist jetzt 12 Jahre alt und hat ziemliche Problem mit seinen alten Knochen.

 

Doch für einen vernünftige umfassende Untersuchung und vor allem für entsprechende Behandlungen fehlt Frauchen Katrin das Geld.

 

Luke ist ein klarer Fall für unsere Notfallkasse. Ein Hund, der über alles geliebt wird und der zudem eine wichtige Aufgabe für sein sehr krankes Frauchen hat.

 

Nach Röntgen und CT wurde Luke neu medikamentös eingestellt und ihm wurde eine Physio-Therapie mit Wasserbar verordnet.

 

Wir haben die Kosten der Untersuchungen und auch für die anstehenden Behandlungen übernommen und so konnte Luke am Dienstag zum ersten Termin bei der Physio Therapeutin vorstellig werden.

 

Bei diesem ersten Termin hat sich die Therapeutin erst einmal einen Eindruck von Luke verschafft. Er wurde eingehend abgetastet und bewegt.

Für Luke war dies alles fremd und bestimmt auch sehr anstrengend.

 

Nach dem Termin war er ziemlich fertig und wollte nur noch nach Hause um zu schlafen.

mehr lesen 3 Kommentare

Mi

13

Mär

2019

Oster-Kastrationsaktion: wir sind bei 19

Ich kann es  gar nicht sagen, wie glücklich ich bin, dass unsere Oster-Kastrationsaktion bei Euch auf so fruchtbaren Boden fällt.

 

Der Boden für die Aktion, die sollte fruchtbar sein, die Tiere in den diversen Ländern dagegen unfruchtbar gemacht werden. Denn wir verzichten in der diesjährigen Fastenzeit auf ungewollten Tiernachwuchs.

 

Die Kosten für eine solche Kastration sind gering, gemessen daran, was es kostet ein Tier in einem Tierheim unterzubringen, ein Klacks. Fr die Kosten von vielleicht einen Monat Leben im Tierheim kann verhindert werden, dass zweimal jährlich ca. 6 Babies geboren werden.

 

Wenn jemand eine gute Investitions-Möglichkeit sucht: das ist sie!!!

 

Gestern rappelte es nur so bei uns, denn es kamen einige Spenden für die Kastrationen bei uns an oder wurden auch direkt an die durchführenden Vereine überwiesen.

 

Dadurch sehe ich es als absolut notwendig an, Euch heute den aktuellen Stand unserer Aktion zu zeigen.

 

Kastration Nummer 8, die bezahlt werden konnte, ist die Hündin Dientes aus dem Refugio Esperanza, deren Rechnung in der Tierklinik gestern erledigt wurde.

Diese Welpen, die von einer Kollegin von Martina großgezogen werden weil Dientes keine Milch hatte, werden die letzten sein, die sie geboren hat. Nun ist Dientes, die bereits hochtragend zugelaufen ist, kastriert und kann auf die Suche nach einer Familie gehen.

 

Mehrere Spender haben die Rechnung in Höhe von 136,-- € übernommen. 

 

 

In die Schlupfwinkel Moldawien, wo in Liudmillas kleiner Farm die aufgenommenen Tier umgehen d kastriert werden und ebenfalls Kastrationsaktionen für die Tiere der Bevölkerung stattfinden, ging die Kastration Nummer 9.

 

Petra P. hat die Kosten in Höhe von 20,-- € übernommen, um ein Tier unters Messer legen zu können.

 

Kastration Nummer 10 - jubel, wir sind zweistellig! - ging an den Verein Pro Dog Romania. Ute und Baily haben die Kosten für die Kastration eines Tieres in Höhe von 21,-- € an uns überwiesen.

 

Da wieder Namen für neu erfasste Tiere gesucht wurden und diese eine Kastration kosten, habe ich einem kleinen Hundchen den Namen BLANQUITA gegeben.

mehr lesen 1 Kommentare

Di

12

Mär

2019

Oster-Kastrationsaktion: Nummer 7

Die Fastenzeit läuft.

 

Wir bei Helficus haben dieses Jahr die Fastenzeit und Ostern unter die Hilfe für wichtigen Kastartionen der Hunde und Katzen gestellt.

 

Wir möchten verzichten: auf ungewollte Tierbabies, die qualvoll sterben oder in überfüllten Tierheimen leben müssen.

 

Ein Verzicht, für den man gar nicht einmal so viel tun muss. Für den Betrag von ca. 20,-- € lassen sich so viele schlimme Tierschicksale verhindern.

 

Jeder kann mitmachen, wir hatten dazu vor ein paar Tagen hier im Blog aufgerufen.

 

Unsere liebe Petra A. hat bei Pro Dog Romania eV wieder einen Hund gesehen, der ihr Herz berührt hat und dem sie einen Namen geschenkt hat: Ab sofort heißt er MAURIZIO

Aus einem Niemandshund wurde ein Maurizio. Ein Hund mit einem Namen. Ein Hund, der ab sofort in die Vermittlungsgalerie einziehen kann und dort die Chance hat ein zu Hause zu finden oder ein Tierheim/einen Tierschutzverein in Deutschland, der ihn aufnimmt.

 

Das, was Maurizio unter dem Auge hat, das ist eine Warze, die operativ entfernt werden könnte. Ob dies allerdings in Rumänien, wo Maurizio jetzt im Tierheim in Baile Herculane lebt, erfolgen kann, das ist nicht klar.

 

Die Kosten, die eine Namenspatenschaft für ein Tier beträgt, sind 21,-- €. Durch dieses Geld kann ein Tier kastriert werden. Denn nur 21,-- € kostet es in Rumänien durch Pro Dog Romania eV ein Tier kastrieren zu lassen.

 

Jedes Tier, das neu in einem der Tierheime, die von Pro Dog Romania betreut werden, aufgenommen wird, wird kastriert bevor es in die Kennels gesetzt wird. Ausgenommen sind natürlich Welpen oder junge Tiere, die das entsprechende Alter für eine Kastration noch nicht erreicht haben.

 

Zusätzlich zu den Kastrationen der neuen Tiere werden auch Kastrationen von Besitzertieren kostenlos durchgeführt. Diese sind momentan die größte Quelle für den ungewollten Nachwuchs. Die Hunde laufen ungeschützt durch die Straßen oder leben auf den Grundstücken und können sich ungehindert fortpflanzen.  Zweimal im Jahr werden so Welpen geboren. Welpen, die eigentlich keiner haben möchte. 

 

Wer bei Facebook angemeldet ist, der kann sich die Videos von der Tierschutzorganisation Equiwent eV einmal anschauen, die wir dort in den letzten Tagen geteilt haben. Equiwent hat einmal als Tierschutzverein für Pferde begonnen. Mittlerweile kümmert man sich auch um Hunde und Katzen und hilft der armen Bevölkerung so weit man es kann.

 

Die Videos zeigen deutlich auf, wie die Bevölkerung in Rumänien lebt! Und wer diese Videos gesehen hat, der versteht wohl, dass es kein Geld für die Kastration der eigenen Tiere gibt.  Natürlich gibt es in Rumänien auch wohlhabende Bevölkerung, gibt es Fortschritt, aber die meiste Bevölkerung lebt nicht im Luxus sondern in bitterer Armut.

 

Wenn man hört und sieht, dass ein Mann nur 9,-- € monatlich als Sozialhilfe bekommt.....  Wie soll man davon leben???? 

 

Viele dieser Menschen können nichts für ihre Armut, sind nicht faul, haben einfach nichts und keine Chance es zu ändern!

 

Lasst uns alle gemeinsam dort helfen, wo wir können. Lasst uns den Tieren dieser Menschen die Fortpflanzungsmöglichkeit nehmen. Lasst uns alle gemeinsam die Kastrationskampagnen unterstützen. Mobile Tierkliniken fahren in die Dörfer denn wie sollten die Menschen mit ihren Tieren in die Tierkliniken kommen?

 

 

 

Osterkastrations-Aktion:

 

10 Tiere

 

 

 

5 Kastrationen bei Pro Dog Romania  -   Claudia K.

Kastration Mami Refugio Esperanza   -    Katrin B.

1 Kastration bei Pro Dog Romania eV -    Petra A.

Kastration Dientes Refugio Esperanza -   diverse Spender

1 Kastration Schlupfwinkel Moldawien  -   Petra P.

1 Kastration bei Pro Dog Romania eV  -  Ute & Baily

 

 

 

Wie vielen Tiere werden wir wohl bis Ostern gemeinsam eine Kastration finanzieren können?

 

Hier eine kurze Aufstellung, was eine Kastration bei den einzelnen Tierschutzvereinen kostet:

 

Refugio Esperanza, Spanien:       gemäß Rechnung  (größen- und geschlechtsabhängig)

 

Schlupfwinkel Moldawien:            20,-- €/Tier

 

Tierhilfe Hoffnung eV:                    19,-- €/Tier

 

Pro Dog Romania eV:                     21,-- €/Tier

 

Carmens Tierasyl:                          30,-- €/Tier

 

 

 

Gerne erweitere ich die Liste um weitere Vereine/Kosten, wenn uns diese ihre Kosten mitteilen.

 

Die Homepages der Vereine inklusive der Bankverbindungen/Paypal-Adressen für Spenden findet ihr in unsrer Rubrik: Wo wir helfen

 

 

mehr lesen 7 Kommentare

Mo

11

Mär

2019

Ein Paket für die Freie Tierhilfe eV

Auch heute kann ich Euch wieder von einem Spendenpaket berichten, das unsere Sammelstelle in Stolberg verlassen hat.

 

So ein Wochenende ist doch eine prima Gelegenheit um Pakete für die Tiere zu packen. Das haben wir auch getan! Und was ist dabei heraus gekommen?

 

ein Paket für di nächste Fahrt nach Sibiu. Denn im April will Marianne von der Freien Tierhilfe EV wieder den Weg nach Rumänien antreten und dann soll der Wagen doch möglichst hoch beladen sein mit wichtigen Spenden für die Tiere im Tierheim von Animallife.

 

Für den Transport wünscht sich Marianne vor allem:

 

"Futter für Hunde und Katzen (Trofu und Nass)

Desinfektionsmittel (Flächen und Hand)
Einmalunterlagen
Einmalhandschuhe ab Gr. M
Parasitenmittel
Hundebetten (Kunststoffwannen)

und Geld für den Tank

unsere Reserven sind aufgebraucht... die TA - Kosten waren immens in diesem Jahr...

Danke an alle, die mithelfen und schon mitgeholfen haben"

 

mehr lesen 0 Kommentare

So

10

Mär

2019

Ein Paket für die Chaotis

Katzenfutter als Fechtfutter - das ist ein begehrtes Gut im Tierschutz.

 

Katzen sind extrem wählerisch und fressen noch lange nicht jedes ihnen angebotene Futter. Feuchtfutter ist ohnehin besser, trotzdem ist auch Trockenfutter immer ein Hilfe. Trockenfutter kann länger aufgestellt werden.

 

Wann immer wir in unserer Sammelstelle genügend Menge an Futterspeden für ein Paket zusammen haben wird gepackt und versendet. So viele Tierstationen warten auf diese Hilfe und die vielen Tiere dort sollen keinen leeren Magen haben.

 

Nun war es wieder so weit. Und Regina braucht dringend Feuchtfutter für die Hunde und vor allem für die Katzen. 

 

Es wurde gepackt was das Zeug hielt.

mehr lesen 0 Kommentare

Sa

09

Mär

2019

Helficus Osterkastrations-Aktion

Ich kann gar nicht oft genug darauf hinweisen, wie wichtig der vorbeugende Tierschutz ist: Leben, das erst gar nicht entsteht muss nicht gerettet, nicht untergebracht und versorgt werden.

 

Die Tierheime im Süden und Osten Europas sind immer noch viel zu klein für die Massen an Tieren, die einen Platz in ihnen benötigen würden. Weiterhin werden täglich tausende Hunde und Katzen getötet weil kein Platz für sie da ist.

 

Die Kassen der Tierheime und Tierschutzvereine sind notorisch leer und wir kommen kaum hinterher alle Rechnungen zu bezahlen und dafür zu sorgen, dass die Tiere, die in den Tierheimen sicher sind versorgt werden können. Futter, Parasitenschutz und medizinische Behandlungen fressen Unsummen auf - und quasi nebenbei muss auch noch dafür gesorgt erden, dass die Tierheime besser werden damit die Tiere in guten Bedingungen leben können.

 

Leider finden sich neue Spender nur selten. Wie viele Menschen verschließen sich vor dem Leid der Tiere? Wie viele Gespräche führt man täglich um darauf aufmerksam zu machen Nur - meist stößt man auf Desinteresse oder taube Ohren.

 

Wir bei Helficus wachsen zwar stetig, aber dennoch auch langsam. Daran kann natürlich jeder einzelne von Euch auch etwas ändern indem er uns und unsere transparente und einfacher Art zu helfen publik macht und jede Gelegenheit nutzt um auch Menschen für unsere Gemeinschaft zu gewinnen.

 

Wenn wir also nicht mehr machen können, wenn wir den Mangel verwalten müssen, dann müssen wir das, was da ist möglichst sinnvoll einsetzen. 

 

Kaum besser als in eine Kastration kann man Geld kaum investieren. Denn durch eine Kastration werden pro Tier so viele Leben hinter Gittern nicht gezeugt.

 

Da wir in Deutschland nicht alle Notfellchen des restlichen Europas aufnehmen können und dies ja auch nur eine Heilung des Problems bedeutet, gilt es an der Wurzel anzusetzen und die zukünftigen Notfellchen erst gar nicht geboren werden zu lassen.

 

Für den Betrag, der eine Kastration kostet, kann kein Tier versorgt werden. Das muss man sich immer wieder vor Augen halten!

 

Unsere Helficus Oster-Aktion soll daher den Kastrationen der Tiere dienen. Der Tiere der Besitzer, die sich diesen eingriff nicht leisten können und der Tiere in den Tierheimen.

 

Je weniger ungewollte Tiere existieren, umso besser können diejenigen, die da sind, versorgt werden. Um so besser wird ihr Leben. Und das ist es doch, was wir alle wollen!

 

Von daher: Oster-Aktion bei Helficus: KASTRATIONEN

 

Ob ihr diese über Spenden an Helficus ermöglicht oder direkt an die Vereine überweist ist dabei völlig egal. Hauptsache es wird etwas gegen das große leid getan!

 

Ich habe dann auch direkt mal den Anfang gemacht, damit wir nicht bei null anfangen.

 

Diesen Hunden des Vereins Pro Dog Romania habe ich einen Namen gegeben. Ein Name,d er ihn ermöglicht in die Vermittlungsgalerie einzuziehen um hoffentlich eine Familie zu finden. Ein Name, der durch seinen Patenschaftsbetrag eine Kastration eines Tiers finanziert.

 

Und hier sind unsere neuen Namenspatenhunde:

 

mehr lesen 3 Kommentare

Fr

08

Mär

2019

Tolle Ideen die so viel helfen

Wir ihr wisst, läuft weiterhin die Spendensammlung im Blumengeschäft von Claudia Engelhardt, wo wir die wunderschönen Holz-Häuschen, die wir von der Tierhilfe Hoffnung eV las Dank für bereits gespendete Hütten bekommen haben, für die Spende einer weiteren Hundehütte in der Smeura in Rumänien anbieten, weiterhin.

 

In diesem riesigen Tierheim werden immer wieder neue, zusätzlich Hütten benötigt. Aber auch Hütten die kaputt gegangen sind, müssen ersetzt werden. Dafür werden Spenden gesammelt um das Material vor Ort kaufen zu können. Nur lediglich 25,-- € kann man einem Hund ein Eigenheim schenken!

 

Die bunten Holz-Häuschen sind auffällig und haben schon viele Menschen zur Spende einer Hütte verführt.

 

Nun konnte Claudia das Geld für die nächsten 10 Hundehütten an die Tierhilfe Hoffnung eV überweisen.

 

Gemeinsam mit Claudia konnten wir bisher 90 Hundehütten ermöglichen!!! Ist das nicht der absolute Knaller!!! Und das nächste Ziel heißt natürlich 100 Hundehütten für die Smeura!

 

10 Stück fehlen noch bis dahin....

 

Wer mitmachen möchte, dass wir dieses Ziel auch bald erreichen, der kann an Helficus überweisen oder per Paypal Geld schicken.

 

 

Eine weitere wunderbare Aktion möchte ich Euch vorstellen. Diesmal kommt die von Diana, die in ihrem Kosmetik-studio In Balance in Walheim bei Aachen Hundekekse in Form von Osterhasen zu Gunsten von Helficus anbietet. 

 

Die Hundekekse hat Diane privat gekauft und der Erlös geht komplett in unsere Helficus Spendendose!

 

Auch wenn Diane diesmal schon zwei Kartons Hundekekse gekauft hat sind die Leckerchen schon fast ausverkauft!

 

Vielen lieben Dank Diane, für diese wunderschöne Idee. Sie zeigt mal wieder, dass jeder helfen kann. Vielen lieben Dank auch an Deine Kunden für die tolle Unterstützung dieser Aktion.

 

mehr lesen 2 Kommentare

Do

07

Mär

2019

Refugio Esperanza aktuell

Auch wenn ich davon  ausgehe, dass die meisten von Euch Martinas Tagebuch verfolgen, möchte ich heute ein paar Neuigkeiten, die uns betreffen, aus dem Refugio Esperanza mitteilen.

 

Martina war sehr krank und konnte kaum ihrer Arbeit und der rund um die Tiere nachgehen. Zum Glück geht es ihr mittlerweile besser, doch es zeigt wieder einmal, wie schwer es ist eine solche kleine Tierstation zu betreiben, wenn man keine dauerhaften Helfer hat. Dringend würde jemand benötigt, der Lambert und Martina entlastet und im Notfall auch mal einspringen kann.

 

Die Versorgung von ca. 80 Hunden, von den Katzen, Vögeln und Schildkröten muss zwingend jeden Tag erfolgen. Da kann auf Krankheiten keine Rücksicht genommen werden. Von einem Urlaub oder mal ganz zu schweigen. Seit so vielen Jahren entfällt all dies bei Martina und Lambert, dreht sich ihr Leben nur um die Tiere. Das zehrt natürlich nicht nur an den Nerven und Kräften sondern auch an der Gesundheit.

 

Doch, wie sollte ein Helfer bezahlt werden? Das ginge nur über Spenden....  Und die fehlen doch gerade eh an so vielen Ecken und Enden. Wenn wir in die "Spendenprojekte 2019" schauen, dann sehen wir, wie viele Rechnungen noch immer nicht bezahlt sind und das teilweise seit Herbst letzten Jahres.

 

Jetzt hat Martina wieder Medikamente für die Tiere kaufen müssen, die an Leishmaniose erkrankt sind. Diese Medikamente sind in Spanien zwar sehr preiswert, doch auch ein geringer Preis muss bezahlt werden.  Und auch weitere Medizin war ausgegangen und musste wieder nachgekauft werden.

Das sind mal eben wieder 112,45 €, die in unsere lange Liste der offenen Rechnungen aufgenommen werden müssen.

 

Wie immer findet ihr alle offenen Rechnungen und die dazu erhaltenen Spendeneingänge unter diesem LINK. Hier findet ihr natürlich auch alle Angaben, wie ihr helfen könnt, damit die Schulden weniger werden.

 

Auch die Kastrationen der Mami der hellen Welpen, eine Hündin eines Spaniers, die immer wieder ungewollt gedeckt wurde und deren Welpen nicht gewollt waren, die Kastration der zugelaufenen Hündin Dientes, deren Babies von einer Kollegin von Martina und deren Hündinnen  aufgezogen werden, weil Dientes keine Milch hatte, die nächste Futterbestellung, die wieder in absehbare Nähe rückt und die Bezahlung der Grundstückserweiterung braucht Eure Hilfe.

Die Babies von Dientes mit ihrer Ersatzmami
Die Babies von Dientes mit ihrer Ersatzmami
mehr lesen 4 Kommentare

Mi

06

Mär

2019

Spenden von Andrea und Marco

Andrea und ihr Sohn Marco gehören auch zu den fleißigen Helficussen, die keine Gelegenheit auslassen etwas für die Tierschutz-Notfellchen zu tun.

 

Ich bin so stolz auf unsere Gruppe, wo so viele Tierfreunde immer ein offenes Auge haben und Gelegenheiten nutzen um für die Tiere eine Spende tätigen zu können. 

 

Wo anderswo viel Zank und Missgunst herrscht, wird bei uns in die Hände gespuckt, der Gehirnschmalz aktiviert und einfach nur getan. Ohne viel Aufhebens darum zu machen.

 

Wir zeigen hier die Fotos der Pakete, die an die Vereine versendet werden in der Hoffnung, dass andere sich anschließen und animiert werden mitzumachen, Dass der ein oder andere sieht, wie einfach es sein kann, Gutes zu tun. Dass Hilfe ankommt und Freude bereitet. Dass etwas dadurch bewirkt wird.

 

Weiterhin sollen alle, die etwas zu Spendenpaketen beigetragen haben sehen, dass ihre Spenden auch versendet wurden und angekommen sind. Spenden sind Vertrauenssache und es passiert leider viel zu viel Veruntreuung. Diese negativen Beispiele machen es den seriösen Sammlern immer schwerer und lässt die Zustände im Tierschutz nicht gerade besser werden.

 

Bei uns kommt an, was ihr gebt und bei uns wird dadurch geholfen, verändert sich vieles zum positiven in den Tierheimen wo wir helfen.

 

Doch nun zurück zu den Paketen, die Andrea und Marco gepackt und versendet haben.

 

Ein großes Paket gefüllt mit Spenden wurde an Anja versendet, die die Spenden für Maria in Patras/Griechenland versendet.  Maria versorgt viele Streunertiere auf den Straßen von Patras - oft die einzige Hoffnung für diese Tiere in krisengeschüttelten Griechenland, wo so viele menschen keinen anderen Weg mehr sahen als ihre Tiere aus finanzieller Not heraus auf die Straße zu schicken. Maria kümmert sich dank der Hilfe aus Deutschland um diese Tiere und ist dankbar für die Spenden, die sie bekommt.

 

 

Ich meine, man könnte das Schmatzen der griechischen Fellnasen schon hören, wenn man ganz nah an den Computer rangeht ;-)

 

Tolles Futter, das wird einige Mägen füllen.

 

Doch auch die Tiere auf dem Hof Chaoti wurden von Andrea und Marco nicht vergessen. So viele Gnadenbrot-Fellpopos hat Regina täglich zu versorgen, da ist jede Hilfe mehr als willkommen. Unsere kleinen Gnadenhöfe in Deutschland sind zwar wichtige Plätze für geschundene Tiere, doch sie werden leider in puncto Unterstützung nur zu gerne vergessen. 

 

Aber nicht bei uns!

Was für eine Menge an Katzenfutter! Regina hat so viele Katzen, die sie auf ihrem Gnadenhof täglich versorgt, dass sie sich über Katzenfutter immer riesig freut. Jede Spende hilft, die geringen finanziellen Mittel, die zur Verfügung stehen für Medikamente oder Tierarztbehandlungen nutzen zu können und es sammeln sich nicht so hohe Schulden an.

 

Andrea, die gerade Geburtstag hatte - an dieser Stelle ganz herzliche Glückwünsche nachträglich, hat sich zu diesem anstelle von Blumen etwas Geld für die Tierschutztiere gewünscht und so konnte sie 60,-- € für drei Kastrationen in den Schlupfwinkeln Moldawien überweisen.

 

Bei den Kastrationen können wir gar nicht genug tun um vorbeugenden Tierschutz zu leisten.  Was an Leid erst gar nicht entsteht, braucht nicht geheilt zu werden...

 

Es sind die Kastrationen 17, 18 und 19 in diesem Jahr, die durch unsere Helficus-Gemeinschaft übernommen wurden.

 

Vielen lieben Dank Andrea, für dieses wunderbare Geburtstagsgeschenk!

mehr lesen 3 Kommentare

Di

05

Mär

2019

Spendenpakete von Petra und Martina

Helficus, das ist nicht nur unsere zentrale Sammelstelle, sondern das sind auch viele einzelne Helficusse, die Sachspenden sammeln, Sonderangebote nutzen oder Geldspenden tätigen.

 

Alle gemeinsam sind wir Helficus. Ohne eine Gemeinschaft wäre die Hilfe, die wir im Tierschutz leisten, nicht möglich.

 

Jeder trägt bei, was er kann. Am Ende zählt das Ergebnis. Keiner kann zu wenig tun, denn jeder Beitrag ist wichtig um die Ziele zu erreichen.

 

Wir sind kein Verein, man muss keine Mitgliedsbeiträge zahlen und man kann mitmachen wenn man möchte. Ohne Verpflichtung. Nur aus der Freude des Helfens heraus. 

 

Petra und Martina sind schon jahrelang Helficusse und sammeln immer wieder Spenden um den Notfellchen auf unserer Welt damit zu helfen.

 

Jetzt war es wieder einmal so weit und sie konnten einige Spendenpakete an die Vereine versenden. Sie haben uns Fotos gemacht, damit wir uns gemeinsam am Erreichten erfreuen können.

 

Das erste Paket wird den Fellnasen in Patras/Griechenland zukommen, denn es wurde an Anja, die für Maria in Patras Spenden sammelt und palettenweise dorthin verschickt, versendet.

Wunderbare und so wichtige Spenden, die eingepackt wurden! Maria wird sich riesig freuen.

 

Freuen darf sich auch Marianne von der Freien Tierhilfe eV in Kleve, denn auch sie bekommt Paketpost von Petra und Martina. Die Freue Tierhilfe hilft beim Tierheim von Animallife in Sibiu/Rumänien.  Auch hier werden palettenweise Spenden an das Tierheim versendet oder werden Spenden mit Transporten nach Rumänien mitgenommen.

mehr lesen 1 Kommentare

Mo

04

Mär

2019

Spenden anstatt Kamelle

Unsere Helficus Sammelstelle befindet sich zwar in der Hochburg des Karnevals, im Rheinland, doch wir haben gestern Karnevalsflucht betrieben und anstatt Kamelle geworfen oder aufgehoben lieber Spenden zu den Tieren des Tierheims Koblenz gebracht.

 

Als Tierfreunde verkleidet ;-)  haben wir uns wieder einmal auf den Weg nach Süden gemacht, haben den Wagen vollgeladen und den Tag für uns sehr schön und sinnvoll gestaltet. Ohne Alaaf und Helau.

 

Das Tierheim in Koblenz unterstützen wir sehr gerne mit Spenden denn es ist wirklich ein tolle Tierheim. Und damit dies so bleibt und bleiben kann setzen wir uns dafür ein.

 

Ich habe versucht beim packen des Autos möglichst alle Sachspenden zu fotografieren, die wir eingeladen haben, doch es ist mir nicht komplett geglückt. Zu viele einzelne Teile haben wir verstaut. Trotzdem hoffe ich, dass ich Euch einen Überblick geben kann, was aus unserer Sammelstelle ausgezogen ist und jetzt den Fellpopos im Tierheim Koblenz helfen wird.

Ein großer Karton prall gefüllt mit Handtüchern, Bettwäsche und Decken für die Tiere.
Ein großer Karton prall gefüllt mit Handtüchern, Bettwäsche und Decken für die Tiere.
Halsbänder und Leinen für die Hunde
Halsbänder und Leinen für die Hunde
Ein großes Spielzeug für die Hunde
Ein großes Spielzeug für die Hunde
mehr lesen 5 Kommentare

So

03

Mär

2019

Kastrationen Nummer 12 - 16

Wer nicht möchte, dass Tiere leiden, dass Tiere geboren werden um qualvoll einzugehen oder getötet zu werden, der sollte Kastrationen unterstützen.

 

Jedes Leben, das nicht entsteht ist ein Leben weniger das leidet. 

 

Jedes Tier, das nicht in einem überfüllten Tierheim leben muss oder auf der Straße um sein Überleben kämpfen muss, ist ein Gewinn. 

 

Kein Haustier möchte hinter Gittern leben müssen. Ohne Kontakt zu Menschen. 

 

Wir haben noch so viel Arbeit vor uns um endlich die Tierheime in den südlichen und östlichen Tierheimen Europas leeren zu bekommen.

 

Nur durch breit angelegte Kastrationskampagnen können wir dies erreichen. Und durch die Aufklärung der Bevölkerung. Denn oft fehlt die entsprechende Einstellung zu den Tieren, fehlt das Wissen und herrscht Irr- oder Aberglaube. Finanzelle Not tut weiteres dazu, dass die Zustände oft katastrophal sind.

 

Wir bei Helficus versuchen im Rahmen unserer Möglichkeiten unsere Partner-Vereine und Tierstationen mit Geldspenden für die Kastrationen der Hunde und Katzen finanziell zu unterstützen. Jedes Tier, an dem der kleine Eingriff vorgenommen werden konnte, ist ein Tier weniger, das ungewollten und überzähligen Nachwuchs in die Welt setzen kann.

 

Für so kleine Beträge wie z.B. 20,-- € kann schon ein Tier kastriert werden. In Deutschland würde ein solcher Eingriff durchaus auch das 20-fache kosten!

 

Was sind 20,-- €? Das Geld für das Futter für einen kleinen Hund oder eine Katze in einem Tierheim für einen Monat.

 

Für diese 20,-- € werden aber zweimal jährlich Welpenwürfe von 6-8 Tieren verhindert.

 

Tierschutz ist teuer - doch eine Kastration dämmt auch die Kosten ein!

 

Überall werden händeringend Spender für sie Kastrationen der Tiere gesucht.

 

Walter hat aufgrund unseres Aufrufs nach Kastrationspenden den Anfang gemacht und eine Kastration an die Tierstation von Carmen Dodi in Tantava, Rumänien gespendet, wo die eigenen aufgenommenen Tiere, aber eben auch die Tiere der Dorfbevölkerung kastriert werden. Ich habe mich drangehangen und ebenfalls eine Kastration geschenkt.

 

Bei Carmen kostet eine Kastration 30,-- €. Die Kosten sind abhängig von den einzelnen Tierärzten, den Ländern und der Größe der Tierstation. Aber, egal, wo man eine dieser Eingriffe spendet, es ist fundamentaler Tierschutz.

 

Am 27.02.2019 konnten wieder 5 Katzen und 3 Hunde durch Carmens Engagement kastriert werden.

 

Carmens Aufklärung und die kostenlosen Kastrationsaktionen für Besitzertiere fruchten und es gibt mehr interessierte Tierhalter als Spender.  Eine unbefriedigende Situation.

 

Carmen und ihre Tiere in ihrer kleinen Tierstation vor den Toren Bukarests:

Neben Rumänien ist Moldawien auch ein Land, in dem unsere Hilfe bei den Kastrationen der Hunde und Katzen benötigt wird.

 

Inge Reuther und das Team der Schlupfwinkel Moldawien haben einen dringlichen Aufruf für Kastrationsspenden getätigt. 

 

In Moldawien ist das gleiche Problem wie in Rumänien: Straßentiere werden eingefangen und in Tötungsstationen gebracht. Tierheime gibt es noch viel zu wenige, die Bevölkerung ist arm und Haustiere sind eher Nutztiere.

 

Die Schlupfwinkel Moldawien sind kleine Schutzzonen für viele Tiere, die ungewollt sind. Und auch in Moldawien wird die Bevölkerung zur Kastration ihrer Tiere aufgerufen.

 

Eine Kastration über die Schlupfwinkel Moldawien kann man für 20,-- €/Tier spenden.

 

Um einen Anfang zu machen habe ich jetzt 3 dieser Kastrationen an den Verein Stimme der Tiere eV zu Gunsten der Schlupfwinkel Moldawien gespendet.

 

Dis sind die Kastrationen Nummer 14 - 16 in diesem Jahr die von unserer Gemeinschaft übernommen werden konnten.

mehr lesen 0 Kommentare

Fr

01

Mär

2019

Post vom Hof Chaoti

Wir versprechen Euch immer größtmögliche Transparent beim Verbleib der erhaltenen Spenden.

 

Von allen Spendenpaketen, die wir versenden, machen wir vom Inhalt Fotos, damit jeder Spender sieht, wohin das, was er uns gespendet hat, am Ende gegangen ist. Wo dadurch geholfen wird.

 

Von den meisten unserer Spendenempfängern erhalten wir anschießend auch Fotos, die belegen, dass die Spenden auch bei ihnen angekommen sind und als Dank für diese an die Spender.

 

Immer zuverlässig ist mit diesen Fotos Regina vom Hof Chaoti. Sie freut sich für ihre Gnadenbrottiere über jede Hilfe. Die Kosten zum Betreiben eines Gnadenhofes sind hoch. Viele Arbeit und wenig Geld bestimmen den Alltag.

 

Da ist jede Unterstützung, ob in Form von helfenden Händen, von Sachs- oder Geldspenden ein willkommenes Geschenk und hilft, die Notfellchen zu versorgen.

 

Wir haben jetzt wieder Dankesbilder von Regina bekommen, die sich über die erhaltenen Pakete sehr gefreut hat.

 

Regina schreibt:

 

"Es gab wieder Pakete, aber die Fellmonster haben es diesmal vorgezogen, in der warmen Sonne zu bleiben und mir das auspacken vertrauensvoll zu überlassen.

Von Helficus bzw. Claudia K. kam dieses Paket mit Katzen Leckerli und Vogelfutter. Vielen lieben Dank dafür.

Von Ute und Bailey kam dieses liebe Paket. Futter für unsere Katzen, Kauknochen für die Hunde und schöne Sachen für den Flohmarkt. Tausend Dank dafür.

mehr lesen 2 Kommentare