Sa

27

Mär

2021

Wie und wo kann ich helfen?

Während viele Menschen noch mit sich selber und ihren teilweise verrückten Hamsterkäufen beschäftigt sind, sind die Tierschützer in großer Sorge um die Tiere in den Tierstationen.

 

Wie geht es weiter? Wie kann die Versorgung der Tiere sichergestellt werden? Was wird jetzt an Vorräten benötigt? Wie kann das Personal geschützt werden um die Tiere auch weiterhin pflegen zu können?

 

Wer von Euch nun die Zeit nutzen möchte und nicht nur an sich sondern eben auch an die Notfellchen denken möchte, dem möchte ich heute ein paar Informationen geben, wie jetzt geholfen werden kann.

 

mehr lesen 0 Kommentare

Fr

10

Jul

2020

Das letzte Paket

Schluss, aus, Ende..... es reicht.....

 

Dies ist das letzte Paket, as aus unserer Helficus-Sammelstelle versendet wird.

 

Es geht so nicht weiter!

 

 

Ich brauche mal eine Auszeit 😉

 

Die vielen aus vorherigen Jahren bekannte Sommerpause wird stattfinden. Ich kann daher in der nächsten zeit weder Pakete packen und versenden, noch Spendenpakete annehmen. Bitte schickt nichts an die Sammelstelle. Versendet Eure Spenden bitte direkt an unsere Partner-Vereine oder an Evi wenn es sich um Artikel für unseren Spendenflohmarkt handelt.

 

Die Adressen kann ich Euch gerne geben sofern sie nicht ehr im Internet zu finden sind.

 

Ich werde allerdings auch eine Auszeit vom Computer nehmen und die Seele einfach mal  nur baumeln lassen. Daher wird es auch keinen täglichen Blog geben und die Antworten auf Fragen könnten auch einmal etwas länger dauern, denn ihr wisst, ich mache alles komplett alleine, es kann kein anderer übernehmen.

 

Bevor ich aber in die Pause starte, habe ich noch schnell auf eine Hilfsanfrage von Pro Dog Romania eV reagiert. Dort werden für die rumänischen Tierheime dringend Hygieneunterlagen (Krankenunterlagen), Desinfektionsmittel und Einmalhandschuhe gesucht. Weiterhin werden alle Arten von Nahrungsergänzungsmittel für die Tiere, Öle für das Futter und besonders Medikamente für Hunde mit Leberproblemen gesucht.

 

Sollte hier jemand helfen können, dann schickt Euer Paket bitte an:

 

Andra Vilcins

Pro Dog Romania eV

Am Eselspfad 4

76872 Erlenbach

 

Gerne könnt ihr einen Hinweis auf Helficus beilegen, dann weiß Andra, woher die Spenden stammen.

 

In unserer Sammelstelle habe ich das gepackt, womit ich noch Soforthilfe leisten konnte. Hier ist das Ergebnis:

 

mehr lesen 5 Kommentare

Do

09

Jul

2020

Hell und bunt

Ein Tierheim braucht ja nicht unbedingt ein trister Ort zu sein. Klar, die Auflagen zur Haltung der Tiere und die immer knappen Finanzen machen es nicht gerade leicht aus einer solchen Anlage einen schönen, ansehnlichen Ort zu machen - aber man kann ja ein wenig dafür tun, dass es immer schöner wird.

 

Im Tierheim Koblenz haben wir von Helficus ja schon mit bunten Liegepaletten für die Hunde in ihren Ausläufen mit für Farbkleckse gesorgt. Ich bin mal gespannt, ob die Paletten ausreichen oder noch mehr davon benötigt werden. Wären wir in diesem Fall wieder dabei?  Ich denke doch ja, oder?

 

Nun habe ich diese Tage noch ein Paket an das Tierheim versendet, dass einen bunten Inhalt hatte, der zudem nachts ein wenig Licht in die Anlage bringen wird.

 

mehr lesen 0 Kommentare

Mi

08

Jul

2020

Bekommen die rumänischen Hunde Nassfutter?

Bis Sonntag lief die Sammlung für den Kauf des Dosenfutters, das Aniela für das Sanctuary of Hope bzw. die Hunde im Shelöter Bocov in Ploiesti von einem Händler erhalten hatte.

 

Für nur 69 Cent konnte eine Dosen mit 1,24 kg Inhalt Nassfutter für Hunde gekauft werden! Ist das nicht ein hammermäßiges Angebot?

 

Klar, dass ich Euch dieses Angebot und die Spendensammlung dafür nicht vorenthalten konnte. Viele von Euch Helficussen haben die Gunst der Stunde ebenso gesehen wie ich und haben Geld direkt an sie Sanctuary geschickt oder Helficus, mit der Bitte um Weiterleitung.

 

Ihr glaubt es nicht, aber es sind ca. zwei Paletten an Futterdosen geworden, die auf unsere "Kappe" gegangen ist!

 

Die Freude über so viel Unterstützung war sowohl in Deutschland wie auch in Rumänien riesig.  Was bedeutet es sonst, solche Mengen an Hundefutter zu kaufen - welcher Betrag müsste ansonsten dafür ausgegeben werden - oder solche Spenden bis nach Rumänien zu transportieren. Da sind die Frachtkosten schon hoch!

 

7 Paletten wollte man abnehmen können. Für eine achte Palette der Nassfutterdosen gab es eine Option. Aber man rechnete kaum damit, diese nutzen zu können......

 

Aber..... tadaa und Tusch  🎉 ..... in diesem Jahr konnten die 8 Paletten komplett abgenommen werden!!!! Es hat wirklich geklappt! Was für ein Geschenkt an die Hunde in den beiden Sheltern.

 

Hope for Romanian Strays hat sich riesig über unsere so großartige Unterstützung gefreut und wir wurden sogar explizit in der Danksagung an die Spender erwähnt! Freut Euch mit mir!!!!  Euch allen gebührt dieser Dank! 

mehr lesen 1 Kommentare

Di

07

Jul

2020

Weitere 4 Namenspaten = Kastrationen

Ihr erinnert Euch an die nette Karte, die ich zur Spende von Ruth/Melanie erhalten hatte?

 

Da waren 4 Namenspatenschaften bei Pro Dog Romania eV übernommen worden. Bisher konnte ich aber erst 3 umsetzen, weil noch keine neuen Hunde erfasst worden waren.

 

Das hat sich nun geändert und auch die vierte Namenspatenschaft konnte vergeben werden. Sie bedeutet für ein Tier gleichzeitig die Übernahme der Kastrationskosten.

 

Und hier ist unser neue Namens-Patenhündin, die dank des Geburtstags von Melanie nun in die Vermittlung gehen kann. 

mehr lesen 0 Kommentare

So

05

Jul

2020

Hilfe für das Refugio Esperanza

Puh, was soll ich schreiben?

 

Die Situation in Spanien ist weiterhin nicht einfach. Zwar kann jetzt wieder ein "Normalbetrieb" im Leben stattfinden und die Touristen können auch einreisen um ihren Urlaub zu verbringen, aber in den Tierstationen wie dem Refugio Esperanza ist es weiterhin sehr, sehr schwierig.

 

Das liegt natürlich nicht nur an Corona, aber die Situation wird dadurch nicht einfacher für Martina.

 

Martina musste durch den Wegfall von Nadines Hilfe ihre Arbeitszeit auf nur noch 3 Stunden täglich reduzieren. Was das für ihr Gehalt bedeutet - das kann sich jeder selber ausrechnen.... Und dieses Geld fehlt natürlich an allen Ecken und Enden , wird es doch zur Deckung aller Kosten mit genutzt.

 

Dazu kommt, dass Einnahmen, die ansonsten durch Ferienhunde getätigt werden wegfallen, es fährt doch keiner weg....  Und das Geld ist überall bei den Menschen knapp, es wir gespart.

 

Lambert muss weiterhin in Deutschland leben, seine Untersuchungen finden in kurzen Zeitabständen statt. Klar, dass er auch Kosten hat.

 

 

Holt Martina Hunde aus der Tötungs- und Auffangstation CERECO; muss sie die Auslösegebühr sofort bar bezahlen. Die Futterkosten für die Hunde laufen weiter - hier helfen wir ja schon die Rechnungen bezahlen zu können. In der Klinik werden Hunde zwar auf Rechnung behandelt und auch Medikamente kann Martina so kaufen, doch irgendwann wollen die Chefs auch mal Geld sehen....

 

 

Ich möchte heute mal wieder an diese kleine Tierstation erinnern, daran, dass dort Hilfe benötigt wird. Daran, dass Martina da unten ganz alleine arbeitet um die Tiere täglich versorgen zu können. Zum Glück hat sie jetzt ein paar nette Leute gefunden, die sich mit zwei Angsthunden beschäftigen. Die Tiere hätten sonst wohl nie eine Chance darauf vermittelt zu werden.

 

Um nun Martina wenigstens ein wenig die finanziellen Sorgen zu schmälern konnte ich dank unseres Spendenflohmarkts und dank Spenden folgende Hilfe leisten:

 

mehr lesen 8 Kommentare

Sa

04

Jul

2020

3 neue Namens-Patentiere = 3 weitere Kastrationen

Ich habe für Helficus wieder einmal liebe Post erhalten.

 

Diesmal war es ein Paket, das per persönlichem Boten gebracht wurde, und in dem sich neben vielen Sachspenden auch ein Umschlag befand:

 

 

mehr lesen 1 Kommentare

Fr

03

Jul

2020

Die ersten Dosen konnten gekauft werden!

Gestern habe ich Euch hier von dem großartigen Sonderangebot in Rumänien erzählt.

 

Dort können für nur 69 Cent große 1,25 kg Dosen Hunde-Nassfutter gekauft werden. Klar, dass da die Tierschützer zuschlagen wollen und möglichst viel von dem Futter für ihre Schützlinge kaufen möchten. 

 

Aniela hatte um Spenden für die Tiere in ihrer Sanctuary of Hope, einer der Tierstationen, die von Pro Dog Romania eV unterstützt werden, gebeten. Aber auch das große Shelter Bucov in Ploiesti wird von dem Angebot und den Spenden profitieren. Jede Menge Tiere gilt es für uns also zu versorgen!

 

Und die ersten Spenden sind schon in Rumänien angekommen! 

 

Nicht nur die Helficusse haben bisher mit insgesamt 160 Dosen geholfen, sondern auch viele andere Spender waren bereit Geld zu geben, damit die Hunde in den Sheltern auch mit Nassfutter versorgt werden können.

 

Bis Sonntag einschließlich wird das Geld gesammelt. Doch gestern sind die ersten Einkäufe bereits getätigt worden. So werden die Autos immer voll geladen und es kann im Handel wieder Nachschub ankommen.

 

mehr lesen 12 Kommentare

Do

02

Jul

2020

Ein Paket für Pro Dog Romania eV

Wieder einmal hat sich ein Paket in Richtung Süden zur Haupt-Sammelstelle des Vereins Pro Dog Romania eV aufgemacht.

 

In unserer Helficus Sammelstelle wurde alles entsprechend den Bedürfnissen in den vier Partner-Tierheimen in Rumänien sortiert und eingepackt. Hier gilt es täglich tausende Hunde und hunderte Katzen zu versorgen.

 

Pro Dog Romania mit seinen vier Tierstationen in Rumänien gehört schon seit vielen Jahren zu unseren Partner-Vereinen. Hier hat sich dank der Hilfe durch Spenden in den letzten Jahren so viel in den Tierheimen zum positiven geändert. Die Lebensbedingungen der Tiere sind nicht mehr vergleichbar mit denen, wie sie vor der Hilfe durch den deutschen Verein waren.

 

Und das ist es, was passieren muss. Durch die Hilfe durch Spenden müssen sich die Bedingungen vor Ort verbessern. Sonst stimmt irgendetwas nicht.

 

Wir konnten diesmal wieder Spenden, die laut der Wunschliste von Pro Dog Romania gesucht wurden, aushelfen. ein schönes, schweres Paket ist am Ende dabei heraus gekommen, das ich Euch heute zeigen möchte:

 

mehr lesen 10 Kommentare

Mi

01

Jul

2020

Kastrationen 504 - 513

Heute beginnt das zweite Halbjahr dieses so verrückten Jahres 2020.

 

Was hat dieses Jahr nicht schon alles an Veränderung mit sich gebracht? Wer hätte sich unser heutiges Leben noch Anfang des Jahres träumen lassen? Da waren so viele Menschen der Meinung, dass 2019 kein gutes Jahr war, heute würden sie es sich gerne zurückwünschen.

 

Nun, das Jahr 2020 hat wirklich viel für uns alle verändert. Mittlerweile gehen wir gast selbstverständlich mit Maske einkaufen und sogar in eine Bank 😂  Mehr Geld gibt uns der Bankangestellt deswegen trotzdem nicht 😉

 

Veränderung, das soll auch durch Helficus geschehen. Wir möchten verändern, und zwar das Leben der Tiere und manchmal auch das der Menschen in Armut.

 

Bei den Tieren versuchen wir durch Kastrationen eine Veränderung der Überpopulation zu schaffen. Tier für Tier finanzieren wir die Eingriffe um so dafür zu sorgen, dass nicht weiterer ungewollten Nachwuchs entstehen kann.

 

In dieser Hinsicht ist das Jahr 2020 für Helficus ein sehr gutes Jahr. Dank Eurer Hilfe, dank der Verkäufe im Spendenflohmarkt, dank Eurer Spenden konnten wir bisher so viele Kastrationen finanzieren, wie bisher noch nie in einem gesamten Jahr.

 

Im ersten Halbjahr haben wir 503 Kastrationen geschafft. Nun ist unser Ziel ganz klar:  Vierstellig!!!!

 

Ob wir das gemeinsam schaffen? Es wird hart werden. Es bedeutet für jeden, dass er mithelfen muss. Jeder einzelne Eingriff zählt. 

 

Unsere Gruppe der Süd-Helficusse hat auch wieder in die Taschen gegriffen und gesucht, ob nicht die ein oder andere Kastration finanzierbar ist. Und alle sind fündig geworden! 🥰

 

Unglaubliche 10 Kastrationen in den verschiedensten Tierstationen konnten durch die Südler übernommen werden und kommen heute auf unseren Zähler drauf. 

 

Simone schreibt:

 

"Liebe Claudia,

 

uns liegen die Kastrationen ebenso so sehr am Herzen wie dir und den anderen Helficussen ❤️ Nach deinem Eintrag bei fb, ob wir die 500 Kastrationen schaffen, habe ich eine WhatsApp an alle Süd-Helficusse geschickt und.....

 

Wir machen mit 10 Kastrationen mit!

 

Cara hat drei Kastrationen für BlueMoon spendiert ❤️

 

Elfriede und Anschy haben drei Kastrationen spendiert:

1 für das Tierasyl Tanteva,

1 für ProDogRomania und

1 für Tierhilfe Hoffnung ❤️

I

ch habe zwei Kastrationen spendiert: 1 für Equiwent und

1 für Freie Tierhilfe Kleve

1 Kastration für BlueMoon aus unserem Sparschwein ❤️

 

Herzlichen Dank, liebe Claudia für die großartige Aktion und an alle Helficusse ❤️

Herzliche Grüße

Simone und die Süd-Helficusse"

mehr lesen 0 Kommentare

Di

30

Jun

2020

Die bunten Paletten für die Hunde

Erinnert ihr Euch, dass das Tierheim Koblenz bunt, bunt, bunt werden soll?

 

Schöne und gleichzeitig robuste Liegepaletten in bunten Farben hatte ein anderer Tierschutzverein ausprobiert und als sehr sinnvoll für die Tiere befunden.

 

Das Tierheim Koblenz hatte auf die Spende solcher Paletten gehofft - und wir von helficus haben gerne dabei geholfen.

 

Die Paletten waren nicht ganz billig, aber, was lange halten soll, was gut zu säubern ist, was vielen Tieren in Jahren Nutzen bringen soll, das ist nun einmal nicht für einen Appel und ein Ei zu bekommen. Ist es nicht immer so im Leben? Billiger Kauf ist teurer Kauf?

 

Klar aber, dass solche Paletten nicht eben mal eine kleine Spende zwischendurch sein können und dass daher die Spender zurückhaltend waren. Zudem wurden die Paletten mit höherer Abnahmemenge preiswerter und eine einzelne Palette wäre entsprechend teurer gewesen.

 

Das Tierheim Koblenz hatte schon eine größere Spende für die Paletten bekommen und an die haben wir von Helficus uns einfach mit drangehängt. Wir haben dem Tierheim Geld überwiesen und es konnte eine Bestellung beim Lieferanten tätigen.

 

Und hier sind sie nun, die bunten Paletten, die demnächst in den Außenbereichen der Hundezimmer und vielleicht auch in den Ausläufen zu bewundern sind.

mehr lesen 0 Kommentare

Mo

29

Jun

2020

501, 502 und 503

Ja, ich bin wirklich von der Rolle!

 

Ihr lehnt Euch nicht zurück und denkt: Klasse! Wir haben ein großartiges Ziel erreicht, dann können wir uns ja jetzt mal auf den Lorbeeren ausruhen.

 

Nein, ihr macht das, was auch von Nöten ist: ihr bleibt am Ball und helft auch weiter Tierleid zu verhindern.

 

Das ist das, was die Helficusse ausmacht! Ihr wisst, wie groß die Not noch immer an so vielen Stellen ist. Ihr wisst, dass wir noch lange nicht am Ziel sind. Ihr spart weiter so wie ihr könnt und helft den Tieren mit dem Geld. Und so hilft jeder Euro am Ende, damit es eines Tages alles besser wird. Damit eines Tages diese unsäglichen Tötungsstationen abgeschafft werden. 

 

Ich frage mich so oft: was sollen die nächsten Generationen einmal über uns denken? Wir töten Haustiere auf grausamste Art - und es wird auch noch subventioniert. Wir transportieren "Nutztiere" quer durch die Welt - und lassen sie dabei verrecken oder leiden. Damit sie in einem anderen Land getötet werden. In unserem ach so zivilisierten Land werden die Tiere im Sekundentakt geschlachtet - ohne jede Emotion, oft sind auch sie nicht einmal tot, leiden Höllenqualen auf dem Transport und beim Schlachthof. Alles nur, damit wir billigstes Fleisch essen können. Jeden Tag. Nicht wir früher als Luxus am Sonntag. nein, jeden Tag und noch dazu in Mengen. Noch dazu wird selbst Fleisch einfach mal so in den Müll geworfen. Tiere sterben grausam um weggeworfen zu werden.  EKELHAFT!

 

Aber wir sind ja die ach so Guten! Die anderen, in anderen Ländern, die sind die Bösen. Die essen ja auch Tiere, die wir nicht essen. Macht das eigentlich einen Unterschied? Tier ist Tier. Leben ist Leben. Grausam ist grausam.

 

Aber, unser ganzes Leben ist auf billigen Konsum ausgerichtet. Dafür zerstören wir unseren eigenen Lebensraum, nutzen Menschen aus, die Not leiden und lassen Tiere leiden. Skrupellos sind wir. Hauptsache uns geht es gut und wir leben wie Made im Speck.  

 

Ich schäme mich für das, was in den letzten Jahren mit unserer Welt passiert. Ich kenne es noch anders.... Ich versuche meinen Teil dazu zu tun, damit sich wieder etwas ändert.

 

Sorry, aber es macht mich unheimlich fassungslos, was passiert. Und jeder sieht es - nur keiner  will von seinem hohen Luxussockel auch nur einen Millimeter runter. 

 

Umso mehr freue ich mich, dass es Euch gibt. Euch, die erkennen, dass wir alle etwas tun können. Dass es keine Unsummen kostet etwas zu verändern. Dass ohne uns noch weniger passieren würde in Sachen Veränderung.

 

Wir konnten diesmal wieder dafür sorgen, dass drei Tiere in Rumänien kastriert werden können. Drei Hündinnen oder Katzen, die keine ungewollten Babies mehr bekommen. Pro Wurf sagen wir mal 6 Stück.... zweimal im Jahr.... jedes Jahr in ihrem Leben.... und diese Babies werden erwachsen und pflanzen sich ebenfalls fort....

 

Nein, drei weitere Tiere werden sich nicht mehr vermehren. Drei Tiere von Menschen, die irgendwo in Ost-Rumänien in einem Dorf leben und die keine weiteren Tiere durchbringen können, die aber nicht das Geld haben um selbst eine Kastration bezahlen zu können. 

 

 

mehr lesen 3 Kommentare

So

28

Jun

2020

Ein Paket für die Katzenhilfe Yuma & Co

Heute wollen wir uns nach der ganzen Feierei zu den 500 Kastrationen mal wieder den hungrigen Mägen der Tiere zuwenden.

 

Ein weiteres Paket mit Katzenfutter hat sich auf den weg gemacht und wird die Samtpfötchen, die sich in der Obhut der Katzenhilfe Yuma 6 Co in Nagold befinden, die Futterschälchen und hoffentlich auch die Mägen füllen.

 

Annette freut sich immer sehr über Unterstützuung für ihre Pföeglinge und die Katzen, die rund um einen Bauernhof versorgt werden. Da wird täglich einiges an Futter benötigt damit keiner hungrig bleibt. Da Yuma & Co wie Helficus kein verein ist sondern eine reine private Initiative, ist die Unterstützung hier besonders wichtig. Engagement sollte unterstützt werden. Hilfe kann nur von privat kommen.

 

Wir sind aber schon seit vielen Jahren mit dabei und tun was wir können, damit Annette weiter den  Notfellchen Hilfe zukommen lassen kann.

 

Und so könnt ihr heute das nächste Paket mit Futter bei seiner Entstehung verfolgen.

 

mehr lesen 0 Kommentare

Fr

26

Jun

2020

5 0 0 !!!!

 

 

5 0 0

 

🎉

 

 

 

Wären wir jetzt in der Schule, würde der Lehrer fragen: 500 was?  Und unsere Antwort wäre:  500 Kastrationen!!!!

 

Jaaaaaa!!!! Ihr lest richtig! Wir haben es gemeinsam geschafft! Das erste Halbjahr in 2020 ist ein Rekordjahr, was die Zahl der Kastrationen, die Helficus übernommen hat! Noch nie hatten wir 500 Kastrationen. Nicht einmal in einem kompletten jahr. Und jetzt haben wir es im ersten Halbjahr 2020 geschafft!

 

 

Gestern hatte ich die Kommentare der beinen "Antönneriche" erst gelesen, als ich den Blog schon fertig geschrieben hatte. Dadurch fehlten gestern eigentlich "nur noch" 7 Kastrationen denn der Anton von Ute & Günter hat 7 Kastrationen über den Verein Tierhilfe Hoffnung eV verschenkt und der Anton von Simone R. weitere 2 Kastrationen bei der Tierhilfe Hoffnung eV.

 

Nur noch 7 ....   

 

Und gleich 7 auf einen Streich gab es dann noch dank einer anonymen Spende!

 

Ich durfte weitere 7 Kastrationen über den Verein Equiwent - Schmiede ohne Grenzen übernehmen!

mehr lesen 7 Kommentare

Do

25

Jun

2020

Unser neuer Namenspatenhund

Unsere liebe Katja M. hatte mir schon vor einiger Zeit Geld (21,-- €) für eine Kastration bei Pro Dog Romania eV geschickt. Verbunden mit der Bitte, doch einem alten Hund dafür den Namen Assisi zu geben.

 

Oh, wie gerne mache ich das! 

 

Nur leider kamen in der letzten Zeit immer nur neue junge Hunde, die vorgestellt wurden und einen Namen suchten um in die Vermittlung gehen zu können.

 

Doch, ich gebe da nicht auf. Mein Herz gehört doch auch so ganz besonders den Oldies und da wäre es doch gelacht, wenn wir keinen Hund finden würden für unseren Namen.

 

Gestern war es dann so weit. 

 

Tadaaa!!!! Hier ist unser neuer Namenspatenhund Assisi:

mehr lesen 4 Kommentare