Sa

27

Mär

2021

Wie und wo kann ich helfen?

Während viele Menschen noch mit sich selber und ihren teilweise verrückten Hamsterkäufen beschäftigt sind, sind die Tierschützer in großer Sorge um die Tiere in den Tierstationen.

 

Wie geht es weiter? Wie kann die Versorgung der Tiere sichergestellt werden? Was wird jetzt an Vorräten benötigt? Wie kann das Personal geschützt werden um die Tiere auch weiterhin pflegen zu können?

 

Wer von Euch nun die Zeit nutzen möchte und nicht nur an sich sondern eben auch an die Notfellchen denken möchte, dem möchte ich heute ein paar Informationen geben, wie jetzt geholfen werden kann.

 

mehr lesen 0 Kommentare

Do

17

Sep

2020

Jede Menge Futter für die Notfellchen in Sibiu

Wisst ihr, was leider selten und deswegen wertvoll ist? 

 

Gegenseitige Hilfe im Tierschutz.

 

Helficus ist genau dafür aufgestellt. Wir handeln für andere. Was wir tun, das tun wir nicht für uns oder unsere eigenen Zwecke, sondern wir setzen uns für andere ein.

 

Leider ist dies nicht oft so. Leider gibt es gerade im Tierschutz viel Missgunst, Neid, Diffarmierung und Steine, die sich gegenseitig in den Weg gelegt werden. 

 

Toll ist es daher, dass wir anders sind und dass wir ein paar befreundete Tierschützer haben, die genauso denken wie wir.

 

Und weil dies eben so ist, kann ich Euch heute eine ganz tolle Aktion vorstellen, die am Wochenende stattgefunden hat.

 

Wir hatten von Helficus eine große Spende an Hunde- und Katzenfutter angeboten bekommen. Toll!!!! Juhu!!!  Nur, was tun, wenn man selber gerade nicht im Lande ist und die Helficus-Sammelstelle ja nun mehr oder weniger eine one-woman-show ist? Wohin sollte das Futter? Wer könnte die größeren Mengen annehmen und bei sich lagern um sie dann, schnellstmöglich an jemanden, der das Futter zu einem Tierheim/Tierstation bringen könnte, auszuhändigen?

 

Da kommt nun ein befreundetes Tierheim ins Spiel! Dies war bereit für Helficus die Spende anzunehmen, kurzfristig zu lagern und dann eben auszuhändigen.

 

Jippieh! DANKE!!!!!  Was für eine Erleichterung machte sich bei mir breit. Das Futter war in Sicherheit für die Notfellchen.

 

Weiterhin hieß es jemanden zu finden, der die große Menge an Futter möglichst in einem Rutsch abholen und weiterversenden konnte, denn der Aufwand einer Abholung sollte für unsere Tierheim-Freunde möglichst gering gehalten werden.

 

Marianne Braß von der Freien Tierhilfe eV in Kleve wurde von mir angerufen. Ich weiß, dass Marianne einen großen Transporter hat und ich wusste, dass gerade der nächste Transport von Sachspenden zum Tierheim Animallife in Sibiu/Rumänien geplant wurde.

 

Passt! Die räumliche Entfernung war auch machbar und so haben Marianne und ich kurzerhand vereinbart, dass sie sich die komplette Spende an Futter abholen kann um sie mit dem nächsten Transport nach Rumänien zu schicken.

 

Marianne war wie immer absolut zuverlässig und alles hat einfach nur ganz toll geklappt. Das Tierheim hatte die Spenden bereitgestellt und auch noch für ein paar helfende Hände gesorgt, die bei dem Umladen der vielen hundert Kilos halfen.  

 

DANKE an Euch alle, ihr seid spitze! Wenn öfter so gearbeitet werden könnte, dann würden so viele Tiere dadurch profitieren können und so viel mehr erreicht werden.

 

Hier sind nun die Fotos, die mir Marianne von dem Futter geschickt hat, das sie abholen konnte:

 

mehr lesen 3 Kommentare

Mi

16

Sep

2020

Weitere 3 Namen = 3 Kastrationen

Nach dem letzten Blog, in dem ich Euch 5 Hunde aus den Sheltern von Pro Dog Romania eV vorstellen konnte, habe ich eine Spende von Dörte W. bekommen, mit der Bitte einem weiteren Hund einen Namen zu geben und damit eine weitere Kastration in Rumänien zu finanzieren.

 

Dörte wünschte sich den Namen "Thea" für einen Hund und das Glück wollte es, dass dieser Name gerade nicht vergeben war. Doppelt können Namen natürlich nicht vergeben werden. Damit Hunde durch die Suchfunktion in der Galerie gefunden werden können, müssen die Namen zudem mindestens 4 Buchstaben haben.

 

Da gerade wieder neue Hunde vorgestellt wurden, die Einzug in die Galerie halten sollten, konnte ich so eine "Thea"  taufen. Und hier ist sie:

mehr lesen 0 Kommentare

Di

15

Sep

2020

Geld für die Futterbestellung

Gestern habe ich hier den Hilferuf aus dem Refugio Esperanza in Crevillente/Spanien gepostet - und einige von Euch waren auch sofort bereit etwas zu geben, damit das nächste Futter für die Tiere bestellt werden kann.

 

Hunger darf nicht sein. Nirgendwo! Nicht, wenn wir wir es verhindern können!

 

Und weil ihr teilweise direkt das Geld an Martina geschickt habt, teilweise an Helficus, konnte ich heute das, was bei Helficus angekommen war an Martina schicken. Jeder Betrag zählt und ist hilfreich um schnell die nächste Bestellung an den Händler zu erteilen.

 

mehr lesen 0 Kommentare

Mo

14

Sep

2020

Hilfegesuch aus Spanien - es wird Futter benötigt!

Hilfst Du uns bitte?
Hilfst Du uns bitte?

Die Zeiten sind schwer - für jeden und besonders für die sozialen Einrichtungen. Im Ausland ist es teilweise noch schwerer als in Deutschland. 

 

In Spanien steigen die Coronazahlen wieder stetig an und der nächste Lockdown droht. Die Menschen haben große finanzielle Einbußen hinnehmen müssen, alleine schon, weil der wichtige Tourismus in diesem Jahr weggebrochen ist und damit all seine Einnahmen von denen so viele leben.

 

Unsere Partner-Station in Spanien, das Refugio Esperanza in Crevillente, kämpft weiterhin tapfer gegen das Elend der Tiere an. Martina hat gerade wieder 6 Hunde aus der Auffang- und Tötungsstation CERECO zu sich geholt. So können wieder neue Hunde aus dem Tötungsbereich nachrücken und sind erst mal in höherer Sicherheit.

 

Warum nur höhere Sicherheit? Nun, weil selbst im Adoptionsbereich von CERECO die Hunde sterben. Zwar werden sie nicht durch den Menschen getötet, aber es gibt viel zu viele Krankheiten, die sich schnell übertragen, gegen die die meisten Tiere nicht geschützt sind. Kaum eins der Tiere, die hier ankommen, ist vernünftig geimpft. Zudem sorgt die Enge der Anlage dafür, dass auch Stress unter den Tieren herrscht und es durchaus zu tödlichen Beissattacken kommen kann.

 

Sind wir also froh und dankbar für jedes Tier, das die Station verlassen kann und in eine solche Tierstation wie das Refugio Esperanza umziehen kann. Dort ist es wirklich in Sicherheit. Es wird medizinisch umfänglich versorgt, es gibt große Gehege und Ausläufe. 

 

Ja, es könnten sogar noch mehr Tiere dort Platz finden - aber nicht unter den momentanen Bedingungen. Es fehlt an Helfern, die die Tiere versorgen und die Anlage in Ordnung halten. Diese kosten Geld - Geld, das nicht vorhanden ist. Zudem müssten Gehege gebaut werden. Wer sollte dies tun und von welchem Geld?

 

Jedes gerettete Tier kostet zudem Geld. Erst einmal muss für jedes Tier eine Auslösegebühr gezahlt werden, die um die 100 Euro pro Tier beträgt. Dieses Geld muss aufgebracht werden.... Wie aber? Für die gerade geholten 6 Hunde kennt Martina noch nicht die Kosten, sie sind abhängig davon, ob die Tiere bereits kastriert wurden oder nicht und wie viele Impfungen sie bekommen haben. Auf jeden Fall sind alle Tiere mit einem Mikrochip und EU-Heimtierausweis versehen.

 

 

Hier sind die Neuen:

mehr lesen 4 Kommentare

Sa

12

Sep

2020

Jede Menge "Kies" durch Steine

Erinnert ihr Euch auch an die wunderschönen Steine, die Diane bemalt und zu Gunsten von Helficus gegen eine Spende verkauft hat?

 

In ihrem Kosmetiksalon "In Balance" in Walheim bei Aachen steht eine Box, in der die Steine ausliegen und wo man sie dort gegen eine Spende in unsere Spendendose erwerben kann. Zudem hat Diane noch ganz viele der Steine bemalt und verkauft, auch als Auftragsarbeiten für begeisterte Steinfreunde.

 

mehr lesen 5 Kommentare

Do

10

Sep

2020

Spendenankunft in Sibiu/Rumänien

Neben den ausgegebenen Geldern und die dafür getätigten Spenden, sind auch wieder Sachspenden in den ausländischen Tierheimen angekommen.

 

Ihr schickt fleißig Spenden zu den einzelnen Vereinen und heute kann ich Euch Fotos aus Sibiu in Rumänien zeigen, wo über die Freie Tierhilfe eV diese angekommen sind und für große Dankbarkeit und Freude gesorgt haben.

 

Sachspenden sorgen dafür, dass vor Ort wichtige benötigte Waren nicht gekauft werden müssen. Allerdings bringen sie auch einen enormen logistischen Aufwand mit sich, denn die müssen vom Spender zum Spendenempfänger gelangen. Dies geschieht oft über mehrere Stationen und ist nicht immer besonders kostengünstig. Zudem sind einige Waren in den Ländern selber günstiger - andere dagegen viel teurer oder gar nicht zu bekommen.

 

Die richtigen Sachspenden können eine große Hilfe sein und wenn ohnehin Transporte in ein Land fahren oder Transporter, die Tiere zu ihren neuen Familien nach Deutschland gebracht haben ansonsten leer zurückfahren würden, kann man diese gut für Sachspenden und ihren Transport nutzen.

 

Wie gesagt, es gilt immer abzuwägen, welche Hilfe vor Ort wirklich gebraucht wird, wie hoch die Logistikkosten sind und ob dann eine Sachspende Sinn macht. Seid daher nicht verärgert, wenn das ein oder andere Mal eine lieb gemeinte Spende von Waren nicht immer angenommen werden kann. Das ist bei Helficus ebenso wie bei den einzelnen Vereinen. Natürlich ist jede Sachspende hilfreich - aber sie kostet eben auch Geld - nicht immer den Spender, aber die Vereine. Es gilt auch hier sehr gut mit den wenigen Geldmitteln zu haushalten.

 

Schauen wir  nun aber nach Sibiu, wo die Freie Tierhilfe eV Spenden hingeschafft hat und diese teilweise vorher von Helficus oder den Helficussen erhalten hatte. Alle Waren sind dankbar angenommen worden und haben große Hilfe für Menschen und Tiere geleistet.

 

mehr lesen 3 Kommentare

Mi

09

Sep

2020

5 weitere Kastrationen

Nicht nur für Hundehütten haben wir Helficusse Geld ausgegeben, sondern auch wieder für die so wichtigen Kastrationen. Sie verhelfen den Haustieren in den unterschiedlichsten Ländern Europas irgendwann endlich ein gutes Leben führen zu können, ohne Überpopulation, Hunger und Leid.

 

Unsere liebe Simone R. hat wieder aussortierte Tennisbälle von ihrem Trainer geschenkt bekommen und diese zu Geld gemacht. Dieses Geld wurde für 3 Kastrationen über Pro Dog Romania eV in Rumänien gespendet.

 

Doch Simone hat gleich doppelt geholfen, denn sie hat drei Hunden, die in den Sheltern von Pro Dog Romania eV neu erfasst worden waren einen Namen gegeben. So können diese in die Vermittlung gehen und haben endlich die Chance eine Familie zu finden.

 

Gibt es solche Namenssucher, dann kann man einen - noch nicht vergebenen - Namen aussuchen. Für diese Namenspatenschaft zahlt man dann 21,-- €, den Preis für eine Kastration, die dadurch wieder finanziert wird.

 

Und hier sind nun die drei glücklichen Hunde, die ab sofort nicht mehr ein nobody sind, sondern ein jemand mit Namen:

mehr lesen 0 Kommentare

Mo

07

Sep

2020

Es gibt wieder Neuigkeiten

Fast zwei Monate habt ihr jetzt hier keine Neuigkeiten erfahren, aber trotzdem läuft natürlich "hinter den  Kulissen" die Hilfe bei Helficus weiter.

 

Auch wenn ich noch nicht wieder im Lande bin, möchte ich Euch doch so mit und mit darüber informieren, was zwischenzeitlich alles passiert ist.

 

In unserem Spendenflohmarkt bei Facebook unter dem Namen "Spendenflohmarkt für Helficus" ist Evi mit den anderen Verkäufern sehr fleißig. Waren werden ständig neu eingestellt und damit angeboten und natürlich zum Glück auch verkauft.

 

Evi freut sich immer sehr über Ware, die ihr von Euch zugeschickt wird, damit sie zu Gunsten unserer Projekte verkauft werden können.

 

Und weil Evi und ihr alle so fleißig wart, konnte ich eine ganz tolle Spende an das Tierheim in Koblenz tätigen. Die Anfrage lief noch von Deutschland aus, die Bestellung dann aus dem "off".

 

Zwischenzeitlich ist unsere Spende eingetroffen, montiert und bereitet den Tieren im Tierheim Koblenz, wie auch den Pfergern dort, viel Freude.

 

Was es ist?

 

Nun, ihr wisst, wenn ihr unseren Blog regelmäßig verfolgt, dass im Frühjahr viele Hütten und Unterstände in den Ausläufen durch die Stürme zerstört worden waren. Da herrschte doch einiger Bedarf, damit die Tiere einen Unterschlupf haben, wenn sie in den Ausläufen sind.

 

Klar, dass wir da helfen wollten und klar, dass wir auch gerne etwas Besonders schenken wollten. Schön soll es auch für die Tiere im Tierheim sein und zudem ist eine schöne, ansprechende Anlage auch schöner für alle Besucher und die Tierheim-Mitarbeiter.

 

Das sind sie nun, die Hundehütten, von denen wir gleich zwei Stück gespendet haben:

 

mehr lesen 2 Kommentare

Fr

10

Jul

2020

Das letzte Paket

Schluss, aus, Ende..... es reicht.....

 

Dies ist das letzte Paket, as aus unserer Helficus-Sammelstelle versendet wird.

 

Es geht so nicht weiter!

 

 

Ich brauche mal eine Auszeit 😉

 

Die vielen aus vorherigen Jahren bekannte Sommerpause wird stattfinden. Ich kann daher in der nächsten zeit weder Pakete packen und versenden, noch Spendenpakete annehmen. Bitte schickt nichts an die Sammelstelle. Versendet Eure Spenden bitte direkt an unsere Partner-Vereine oder an Evi wenn es sich um Artikel für unseren Spendenflohmarkt handelt.

 

Die Adressen kann ich Euch gerne geben sofern sie nicht ehr im Internet zu finden sind.

 

Ich werde allerdings auch eine Auszeit vom Computer nehmen und die Seele einfach mal  nur baumeln lassen. Daher wird es auch keinen täglichen Blog geben und die Antworten auf Fragen könnten auch einmal etwas länger dauern, denn ihr wisst, ich mache alles komplett alleine, es kann kein anderer übernehmen.

 

Bevor ich aber in die Pause starte, habe ich noch schnell auf eine Hilfsanfrage von Pro Dog Romania eV reagiert. Dort werden für die rumänischen Tierheime dringend Hygieneunterlagen (Krankenunterlagen), Desinfektionsmittel und Einmalhandschuhe gesucht. Weiterhin werden alle Arten von Nahrungsergänzungsmittel für die Tiere, Öle für das Futter und besonders Medikamente für Hunde mit Leberproblemen gesucht.

 

Sollte hier jemand helfen können, dann schickt Euer Paket bitte an:

 

Andra Vilcins

Pro Dog Romania eV

Am Eselspfad 4

76872 Erlenbach

 

Gerne könnt ihr einen Hinweis auf Helficus beilegen, dann weiß Andra, woher die Spenden stammen.

 

In unserer Sammelstelle habe ich das gepackt, womit ich noch Soforthilfe leisten konnte. Hier ist das Ergebnis:

 

mehr lesen 5 Kommentare

Do

09

Jul

2020

Hell und bunt

Ein Tierheim braucht ja nicht unbedingt ein trister Ort zu sein. Klar, die Auflagen zur Haltung der Tiere und die immer knappen Finanzen machen es nicht gerade leicht aus einer solchen Anlage einen schönen, ansehnlichen Ort zu machen - aber man kann ja ein wenig dafür tun, dass es immer schöner wird.

 

Im Tierheim Koblenz haben wir von Helficus ja schon mit bunten Liegepaletten für die Hunde in ihren Ausläufen mit für Farbkleckse gesorgt. Ich bin mal gespannt, ob die Paletten ausreichen oder noch mehr davon benötigt werden. Wären wir in diesem Fall wieder dabei?  Ich denke doch ja, oder?

 

Nun habe ich diese Tage noch ein Paket an das Tierheim versendet, dass einen bunten Inhalt hatte, der zudem nachts ein wenig Licht in die Anlage bringen wird.

 

mehr lesen 0 Kommentare

Mi

08

Jul

2020

Bekommen die rumänischen Hunde Nassfutter?

Bis Sonntag lief die Sammlung für den Kauf des Dosenfutters, das Aniela für das Sanctuary of Hope bzw. die Hunde im Shelöter Bocov in Ploiesti von einem Händler erhalten hatte.

 

Für nur 69 Cent konnte eine Dosen mit 1,24 kg Inhalt Nassfutter für Hunde gekauft werden! Ist das nicht ein hammermäßiges Angebot?

 

Klar, dass ich Euch dieses Angebot und die Spendensammlung dafür nicht vorenthalten konnte. Viele von Euch Helficussen haben die Gunst der Stunde ebenso gesehen wie ich und haben Geld direkt an sie Sanctuary geschickt oder Helficus, mit der Bitte um Weiterleitung.

 

Ihr glaubt es nicht, aber es sind ca. zwei Paletten an Futterdosen geworden, die auf unsere "Kappe" gegangen ist!

 

Die Freude über so viel Unterstützung war sowohl in Deutschland wie auch in Rumänien riesig.  Was bedeutet es sonst, solche Mengen an Hundefutter zu kaufen - welcher Betrag müsste ansonsten dafür ausgegeben werden - oder solche Spenden bis nach Rumänien zu transportieren. Da sind die Frachtkosten schon hoch!

 

7 Paletten wollte man abnehmen können. Für eine achte Palette der Nassfutterdosen gab es eine Option. Aber man rechnete kaum damit, diese nutzen zu können......

 

Aber..... tadaa und Tusch  🎉 ..... in diesem Jahr konnten die 8 Paletten komplett abgenommen werden!!!! Es hat wirklich geklappt! Was für ein Geschenkt an die Hunde in den beiden Sheltern.

 

Hope for Romanian Strays hat sich riesig über unsere so großartige Unterstützung gefreut und wir wurden sogar explizit in der Danksagung an die Spender erwähnt! Freut Euch mit mir!!!!  Euch allen gebührt dieser Dank! 

mehr lesen 1 Kommentare

Di

07

Jul

2020

Weitere 4 Namenspaten = Kastrationen

Ihr erinnert Euch an die nette Karte, die ich zur Spende von Ruth/Melanie erhalten hatte?

 

Da waren 4 Namenspatenschaften bei Pro Dog Romania eV übernommen worden. Bisher konnte ich aber erst 3 umsetzen, weil noch keine neuen Hunde erfasst worden waren.

 

Das hat sich nun geändert und auch die vierte Namenspatenschaft konnte vergeben werden. Sie bedeutet für ein Tier gleichzeitig die Übernahme der Kastrationskosten.

 

Und hier ist unser neue Namens-Patenhündin, die dank des Geburtstags von Melanie nun in die Vermittlung gehen kann. 

mehr lesen 0 Kommentare

So

05

Jul

2020

Hilfe für das Refugio Esperanza

Puh, was soll ich schreiben?

 

Die Situation in Spanien ist weiterhin nicht einfach. Zwar kann jetzt wieder ein "Normalbetrieb" im Leben stattfinden und die Touristen können auch einreisen um ihren Urlaub zu verbringen, aber in den Tierstationen wie dem Refugio Esperanza ist es weiterhin sehr, sehr schwierig.

 

Das liegt natürlich nicht nur an Corona, aber die Situation wird dadurch nicht einfacher für Martina.

 

Martina musste durch den Wegfall von Nadines Hilfe ihre Arbeitszeit auf nur noch 3 Stunden täglich reduzieren. Was das für ihr Gehalt bedeutet - das kann sich jeder selber ausrechnen.... Und dieses Geld fehlt natürlich an allen Ecken und Enden , wird es doch zur Deckung aller Kosten mit genutzt.

 

Dazu kommt, dass Einnahmen, die ansonsten durch Ferienhunde getätigt werden wegfallen, es fährt doch keiner weg....  Und das Geld ist überall bei den Menschen knapp, es wir gespart.

 

Lambert muss weiterhin in Deutschland leben, seine Untersuchungen finden in kurzen Zeitabständen statt. Klar, dass er auch Kosten hat.

 

 

Holt Martina Hunde aus der Tötungs- und Auffangstation CERECO; muss sie die Auslösegebühr sofort bar bezahlen. Die Futterkosten für die Hunde laufen weiter - hier helfen wir ja schon die Rechnungen bezahlen zu können. In der Klinik werden Hunde zwar auf Rechnung behandelt und auch Medikamente kann Martina so kaufen, doch irgendwann wollen die Chefs auch mal Geld sehen....

 

 

Ich möchte heute mal wieder an diese kleine Tierstation erinnern, daran, dass dort Hilfe benötigt wird. Daran, dass Martina da unten ganz alleine arbeitet um die Tiere täglich versorgen zu können. Zum Glück hat sie jetzt ein paar nette Leute gefunden, die sich mit zwei Angsthunden beschäftigen. Die Tiere hätten sonst wohl nie eine Chance darauf vermittelt zu werden.

 

Um nun Martina wenigstens ein wenig die finanziellen Sorgen zu schmälern konnte ich dank unseres Spendenflohmarkts und dank Spenden folgende Hilfe leisten:

 

mehr lesen 8 Kommentare

Sa

04

Jul

2020

3 neue Namens-Patentiere = 3 weitere Kastrationen

Ich habe für Helficus wieder einmal liebe Post erhalten.

 

Diesmal war es ein Paket, das per persönlichem Boten gebracht wurde, und in dem sich neben vielen Sachspenden auch ein Umschlag befand:

 

 

mehr lesen 1 Kommentare