Sa

22

Aug

2020

Spendenprojekte 2019 für das Refugio Esperanza

Täglich wird weitergearbeitet, damit aus dem neuen Grundstück, das als Brachland gekauft wurde, eine Erweiterung des Refugio Esperanza wird.

 

Bisher konnte das Grundstück bereits komplett neu eingezäunt, das Gebäude saniert, weitere Gehehe und Ausreisezwinger gebaut und Ausläufe für die Hunde geschaffen werden.

 

In 2017 wurde das angrenzende Grundstück gekauft. Es bietet viele neue Möglichkeiten für das Refugio Esperanza und die Tiere.

 

Damit weiter gebaut werden kann, ist die Unterstützung durch Spenden unbedingt nötig. Nur durch Spenden kann dieses Projekt realisiert werden, kann weiter zusätzliches Lebensraum für die Tiere entstehen.

 

Martina und Lambert brauchen unsere Hilfe - nicht nur für die Baumaßnahmen, sondern auch für die anfallenden Rechnungen rund um die Tiere.

 

Diese hier vorgestellten Rechnungen suchen Spender, die sich mit dem ein oder andren Euro an deren Bezahlung beteiligen.

 

Die Spendensammlung läuft wegen des großen zusätzlichen Verwaltungsaufwandes über Helficus. Auch so entlasten wir Martina und Lambert, die dadurch mehr Zeit für die Tierschutztiere haben.

 

mehr lesen 21 Kommentare

Do

21

Mai

2020

Aktuelle Spendengesuche

Ihr möchtet gerne im Tierschutz helfen - aber ihr wisst nicht wo?

 

Wo kommt die Spende auch an und WO wird gerade WAS benötigt?

 

Es macht ja durchaus Sinn Geld für das zu spenden, was auch wirklich gerade benötigt wird. Oder genau die Sachspenden dahin zu senden, wo sie händeringend gesucht werden.

 

Schaut man in das Internet, dann wird man zeitweise überhäuft mit Spendengesuchen und man weiß eigentlich gar nicht, wo man helfen soll.

 

Wir sollen hier einige Projekte vorstellen, die unserer Meinung nach sehr wichtig sind und für die gezielt gerade Hilfe gesucht wird.

 

Da wir die suchenden Vereine schon seit Jahren mit Spenden unterstützen, wissen wir, dass unsere Hilfe ankommt und auch etwas bewirkt. Das soll Euch eine Hilfe sein bei Eurer Auswahl.

 

Jeder kann direkt an die Vereine spenden, sofern es nicht anders im Hilfsgesuch genannt wird. So besteht für Euch die Möglichkeit steuerlich abzugsfähige Spendenquittungen zu bekommen.

 

Natürlich könnt ihr auch jederzeit die Spenden an Helficus senden mit dem Vermerk, für welches Projekt gespendet werden soll. Wir leiten das Geld gerne und zuverlässig für Euch weiter.

 

 

mehr lesen 16 Kommentare

Mo

14

Okt

2019

Neue Rechnungen aus Spanien

Wie ihr durch Martinas Tagebuch bestimmt schon alle wisst, ist Lambert Hagen vom Refugio Esperanza schwer erkrankt und liegt zur Zeit in Deutschland im Krankenhaus.

 

Er hat eine lange Operation letzte Woche überstanden doch gibt es immer noch Komplikationen.

 

Bitte drückt alle verfügbaren Daumen und Pförtchen, dass Lambert bald wieder gesund ist!

 

Martina versucht natürlich immer wieder einmal nach Deutschland zu kommen um ihren Mann zu besuchen, doch geht dies immer nur kurz wegen ihrer Arbeit (sie muss dann unbezahlten Urlaub nehmen) und der Tiere im Refugio Esperanza. Dank der tatkräftigen Hilfe durch Nadine sind diese kurzen besuche überhaupt nur möglich und Martina hat generell Entlastung bei der Versorgung der vielen Tiere.

 

In ihrem Tagebuch (Link bitte anklicken) berichtet sie immer über die aktuellen Geschehnisse und ihr könnt uch dort jederzeit informieren.

 

Neben diesen für alle sehr schweren Belastungen läuft wie immer die Arbeit rund um die Tiere weiter und wie immer kommen ständig auch neue Rechnungen. Um diese immer bezahlen zu können, brauchen wir EURE Hilfe. Denn nur durch Spenden kann ein solches Refugium für die Tiere finanziert werden. 

 

Heute möchte ich Euch die Rechnungen zeigen, die sich bisher noch nicht in unserer Aufstellung "Spendenprojekte 2019 für das Refugio Esperanza"  befinden und für die Hilfe für die Bezahlung benötigt wird.

 

 

Antibiotikum für Hündin Nana
Antibiotikum für Hündin Nana
mehr lesen 6 Kommentare

Do

10

Okt

2019

Spendenpakete der Süd-Helficuse

Unsere Gruppe der Süd-Helficusse war wieder einmal aktiv und hat fleißig Sachspenden für die Tierschutz-Notfellchen und die Tierschützer gesammelt.

 

Mehrere Pakete kamen zusammen und konnten an verschiedene Vereine versendet werden.

 

Wie schön ist es doch, wenn man seine Begeisterung zu helfen teilt und dadurch neue Leute gewinnt, die ebenfalls bereit sind etwas gegen das Leid der Tiere zu tun.  Gemeinsam macht doch alles viel mehr Freude. Geteilte Freude = doppelte Freude. Und sogar noch mehr, denn die Freude bei den Empfängern kommt ja noch zusätzlich hinzu!

 

Das erste Paket wurde an den Verein "Ein Herz für Streuner eV" versendet.

 

Simone schreibt dazu:

 

"Liebe Katja,

vielen Dank für die schnelle Antwort, ich habe das Paket bereits
gepackt und zu Hermes gebracht. Andrea hat med. Sachen organisiert, die Nanny Frauchen haben das
Welpen-Futter spendiert. Desinfektionsmittel hatten wir auch noch eine
Dose... Für die Helfer haben wir auch etwas dazu gelegt ❤️ Wir freuen uns, dass wir ein bisschen helfen können ❤️ Elfriede hat das Porto spendiert ❤️ Herzliche Grüße Simone und die Süd-Helficusse"
mehr lesen 0 Kommentare

Di

08

Okt

2019

Post vom Hof Chaoti

Wir haben Post erhalten. Post, weil der Paketbote wieder fleißig war und den Hof Chaoti mit Spendenpaketen beliefert hat.

 

Und weil Regina Berner sich so sehr über diese Pakete und die dadurch erfolgende Unterstützung für ihre Tierschutzarbeit für die Gnadenbrottiere freut. macht sie für die lieben Spender immer Fotos als Dank für die Hilfe und Entlastung.

 

Diese Fotos mit Reginas dazu geschriebenen Zeilen möchte ich Euch heute wieder zeigen.

 

Bereits Mitte September hat Regina dieses Paket mit dem von den Hunden so geliebten Rinti Nassfutter erhalten:

mehr lesen 1 Kommentare

Sa

21

Sep

2019

Zwei Überweisungen

Bevor es nun für mich und meine kleine Meute in Richtung Norden geht, habe ich noch eben zwei Überweisungen tätigen können.

 

Dass dies möglich war, das habe ich und die Notfellchen Euch allen zu verdanken, denn nur dank Eurer Spenden und Eurer Käufe im Spendenflohmarkt konnten die Rechnungen bezahlt werden.

 

Geschafft haben wir es, dass auch der restliche Betrag für die Futterbestellung des Refugio Esperanza vom 19.09.2019 an dieses überwiesen werden konnte. Nun kann Martina den Lieferanten bezahlen.

 

mehr lesen 3 Kommentare

Do

19

Sep

2019

Es ist kein Futter mehr da!

Soeben erhielt ich einen Hilferuf aus Spanien aus dem Refugio Esperanza.

 

Der Futtervorrat ist aufgebraucht und es muss sofort neues Futter bestellt werden!

 

Bestimmt habt ihr die Geschehnisse an der Costa Blanca und im gesamten Bereich rund um das Refugio Esperanza im Fernsehen verfolgen können oder im Internet. Viele Ortschaften sind komplett überflutet, mehrere Menschen sind in den Wassermassen zu Tode gekommen, wie viele Tiere nicht gerettet werden konnten, werden wir wohl nie erfahren.

 

Das Refugio Esperanza hat großes Glück gehabt und wurde nicht überschwemmt. Die Hunde standen zwar in einigen Gehegen und deren Innenräume zeitweise im Wasser, aber nicht sehr tief und nicht lange. 

 

Hier haben sich auch die vielen Investitionen der letzten Jahre in die Anlage bezahlt gemacht. Die vielen Tonnen Kies, die aufgeschüttet wurden haben viel vom Wasser geschluckt. Die Ablaufrinnen haben das Wasser abgeleitet und die Sickergruben haben ebenfalls ihre Dienste geleistet.

 

Wieder einmal hat es sich mehr als bewiesen, wie wichtig es ist auch in diese Infrastruktur zu investieren und nicht nur einfach blanke Gehege für die Tiere zu bauen, in denen sie zwar leben können, aber vor vielen Gefahren nicht geschützt sind.

 

Nun ist trotzdem das Umland von den Wassermassen betroffen,. Viele Straßen sind zerstört, Ortschaften und Gebäude stehen weiter tief unter Wasser.

 

Hoffen wir nun, dass der Futterlieferant das benötigt Futter schnell liefern kann, damit die Tiere weiterhin ihre vollen Näpfe haben.

 

Wir haben bei Helficus Spenden für die nächste Futterbestellung gesammelt und so konnte ich eben per Schnellschuss schon einmal 497,96 € - das ist die Summe der erhaltenen Spenden - an das Refugio Esperanza überweisen.

 

 

mehr lesen 2 Kommentare

So

15

Sep

2019

Die kleine Nieve braucht unsere Hilfe

Nachdem es eine zeitlang mal etwas ruhiger war mit Notfällen, ist nun wieder einer im Refugio Esperanza aufgetreten.

 

Die kleine Hündin Nieve, die zusammen mit ihren Geschwistern als ganzer Welpenwurf im Refugio Esperanza aufgenommen wurde ist zum Pechvögelchen geworden.

 

Sie war zum Probewohnen in eine Familie gegangen, die gerade erst einen weiteren Hund aus dem Refugio Esperanza adoptiert haben und nun einen Spielgefährten für die aktive und noch junge Palomita suchten.

 

Beim Spielen oder auch beim Erkunden des Grundstücks - so genau weiß man es nicht - hat sich Nieve jedoch verletzt. Das Vorderbeinchen ist gebrochen und Nieve musste in die Tierklinik gebracht werden.

 

mehr lesen 3 Kommentare

Di

10

Sep

2019

Facebook Flohmarkt und neue Rechnungen

Beginnen möchte ich den heutigen Blog mit meinem Stolz!

 

Stolz, den ich für die Mädels empfinde, die so fleißig jeden Tag Teil um Teil auf Facebook zu Gunsten der Tiere im Refugio Esperanza im Spendenflohmarkt für Helficus verkaufen.

 

Wie? Ihr habt da noch nicht reingeschaut? Das ist ein Fehler denn es gibt jeden Tag neue schöne Artikel zu entdecken und es ist wirklich für jeden Geschmack etwas dabei. Und für jeden Geldbeutel.

 

Wer also die Gruppe noch nicht entdeckt hat, der folgt einfach diesem LINK und ist sofort dort.

 

Macht mit, werdet Mitglied der Gruppe. Kauft oder verkauft und tut damit viel Gutes!

 

Gerade konnten wir die offene Rechnung über Impfstoffe für die Hunde, die wir seit Januar diesen Jahres noch immer mit uns rumschleppen, dank der Verkäufe in Summe um 70,-- € reduzieren.

 

Was bin ich froh, wenn diese Rechnung endlich in den "Erledigt Bereich" verschoben werden kann.....doch es sind noch so viele weitere alte Rechnungen da, die danach folgen und auf Spenden warten. Dringend warten, denn die Impfungen, die Parasitenschutzmittel oder was auch immer sind schon lange verbraucht und ständig muss neu gekauft werden, damit die Tiere weiterhin bestmöglich versorgt werden in ihrer Wartezeit auf eine Familie.

 

Anders, als die Tiere gegen Krankheiten zu schützen, ihnen einen sicheren, ruhigen Raum zum Leben zu geben und sie täglich mit allem, was sie brauchen zu versorgen, anders sollte Tierschutz auch nicht aussehen. Alles andere rettet zwar auch dem ein oder anderen Tier das Leben, aber es kostet auch viele Leben, denn die Tiere sind gestresst, krank oder geben sich auf. Man merkt schon deutlich einen Unterschied zwischen Tieren, die aus großen, überfüllten Sheltern kommen und denen, die in einer kleinen Tierstation mit viel Fürsorge leben durften.

 

Schenken wir den ca. 80 Hunden, die stetig im Refugio Esperanza wohnen, weiterhin diese Lebensqualität. Vergesst nicht, einige der Hunde leben seit vielen Jahren bereits dort, weil sie immer wieder übersehen werden!  Denken wir an Rex, an Mora, an Sergio, an die A-Hündinnen, Anat und Fayola oder Gloria und Gisi, an Luna und Takka.......  sie alle kennen kein anderes zu Hause als ihr Gehege im Refugio Esperanza. Sollten sie dann nicht wenigstens bestens versorgt werden, wenn sich für sie unverständlicherweise keine Pflegestellen oder Familien finden?

 

Woran das liegt? Nun, das ist meist die Scheu der Menschen einen größeren Hund bei sich als Pflegehund oder neues Familienmitglied aufzunehmen, den sie selber nicht kennenlernen konnten. Man hat Sorge, dass ein Tier doch nicht ganz so einfach zu handeln sein könnte. Verständlich, denn wie oft wird auch im Tierschutz gelogen? Werden Tiere als unkompliziert beschrieben und dann erweisen sie sich vielleicht als problematisch

 

Dies liegt natürlich zum einen daran, dass die Tiere im Gehege oft ganz anders sind als in einer Familie. Nun, auch der lange Transport und die vielen Veränderungen wirken sich erst einmal auf das Tier aus. Es braucht Zeit um die neue Situation zu verstehen. Zeit, die ihnen aber leider viele Menschen nicht geben weil sie meinen, das Tier müsse sich doch jetzt extrem freuen und dankbar sein eine Familie zu haben. Doch, wie soll das Tier das verstehen? Es wird aus seinem bekannten Lebensraum gerissen und alles ist fremd. Das soll schön sein? Das muss man erst einmal als schön erkennen und entdecken!

 

Manchmal ist es auch kein lügen, sondern einfach der Situation der riesigen Sheltern geschuldet, dass die Pfleger nicht jedes Tier kennen und wie sollen sie es einschätzen? Sie haben täglich hunderte Hunde zu versorgen. Da kann man sich um das einzelne Tier nicht so kümmern und dieses einschätzen. Je mehr Zeit man mit einem Tier verbringen kann umso besser ist die Beschreibung seines Wesens.

 

Nun aber zurück zu unserem eigentlichen Thema: den Einnahmen, die durch den Verkauf von gebrauchten Tennisbällen durch Simone und Diego um weitere 30,-- € erhöht wurden.  Wir haben also 100,-- € in den letzten Tagen abzahlen können.

 

Aber, aus Spanien sind die nächsten Rechnungen gekommen, die ich Euch wieder präsentieren muss, und die in die Liste der offenen Rechnungen im Blogbeitrag Spendenprojekte 2019 für das Refugio Esperanza (Link) aufgenommen werden.

 

mehr lesen 6 Kommentare

Sa

07

Sep

2019

Überweisung an die Tierklinik

Danke gilt es heute mal wider Euch allen zu sagen. 

 

DANKE

 

Warum oder wofür ich Euch danke?

 

Nun, ihr habt alle wieder dazu beigetragen, dass ich heute eine Überweisung an die Tierklinik San Antón in Guardamar, Spanien tätigen konnte.

 

Dort in dieser Tierklinik arbeitet Martina Hagen vom Refugio Esperanza als Tierarzthelferin. Dort werden die Tiere aus dem Refugio Esperanza behandelt. Von dort stammen viele der benötigten Medikamente sowie die Impfstoffe und der Parasitenschutz für die Tiere.

 

Leider ist es nicht möglich die Käufe bzw. die Behandlungen der Tiere direkt zu bezahlen. Dafür fehlt der Tierstation Refugio Esperanza einfach das Geld. Die monatlichen Ausgaben für die Tiere sind deutlich höher als das Geld, was durch die wenigen anteiligen Vermittlungsgebühren, oder die Patenschaften herein kommen. 

 

Nur durch zusätzliche Spenden ist es möglich eine solche Tierstation zu betreiben und Tiere vor der Tötung zu retten. Wie hoch die Kosten sind, die monatlich anfallen für Futter, für Strom, für Wasser, für Impfungen, für Medizin, für die Abzahlung des neuen Grundstücks als Erweiterung der Tierstation, für Materialen um die Anlage in Schuss zu halten bzw. auszubauen.......  (Ich könnte diese Liste noch ewig lang fortführen....) das zeigen wir Euch immer aktuell in unserem fixierten Blog-Beitrag Spendenprojekte 2019 für das Refugio Esperanza (Link).

 

Hier sehr ihr jede Rechnung, die bezahlt werden musste oder die noch offen ist.Rechnungen, die bezahlt werden konnten, die brauchen trotzdem spenden, damit das Geld wieder für die nächsten Ausgaben in der Kasse ist. Rechnungen, die auf Kundenkontos gebucht werden, müssen bezahlt werden, damit weitere Behandlungen oder Käufe getätigt werden können. Werden die Aussenstände zu groß, dann wird erst Bezahlung gefordert bevor es weitergehen kann.

 

Das ist überall so, Das kennt jeder von sich zu Hause. Nur jeder von uns hat keine ca. 80 Hunde und dazu noch Katzen und Vögel täglich zu versorgen. Muss nicht zusätzlich zum eigenen Leben auch noch die Arbeit für diese Tiere leisten und die Kosten hierfür irgendwie stemmen.

 

Sind wir froh, dass es Menschen wie Martina und Lambert Hagen gibt, die ihr Leben diesen Tieren schenken und alle Mühen, Sorgen und Belastungen auf sich nehmen, damit die Tiere leben dürfen.

 

Und da wir zur Entlastung von Martina und Lambert bei Helficus die Spendensammlung für das Refugio Esperanza übernommen haben. zeigen wir hier bei uns eben die Rechnungen und bitten um Eure Hilfe in Form von Spenden.

 

Und weil Spenden - Geld im allgemeinen - eine wichtige und sehr große Vertrauenssache sind, zeigen wir hier bei Helficus nicht nur die Rechnungen, für die gespendet werden soll. Wir bitten nämlich gemeinsam mit den Refugio Esperanza nicht erst um Geld, damit geholfen werden kann, wir helfen und zeigen Euch dann auf Heller und Pfennig, was diese Hilfe gekostet habt. Ihr könnt dann für Euch entscheiden, was für Euch an Tierschutzarbeit wichtig war und für was ihr einen Betrag zusteuern möchtet. Und alle Spenden werden in den Projekten aufgelistet und ihr könnt jederzeit sehen, wo noch was fehlt. Auf den Cent genau.

 

Damit ihr aber auch seht, dass Euer Geld dann dort ankommt, wo es hin soll - und zwar auch centgenau - zeigen wir hier die Bilder von Bargeld-Übergaben und wie heute eben den Beleg der Überweisung an die Tierklinik.

 

mehr lesen 3 Kommentare

Di

03

Sep

2019

Post vom Gnadenhof & Wildtierrettung

Weiter geht es mit der Freude, die unserer Spendenpakete auslösen.

 

Nicht nur bei der Tierhilfe Ludwigshafen ist unser Paket mit Tombolapreisen angekommen sondern auch beim Gnadenhof & Wildtierrettung. Sanny war überwältigt von den wunderbaren Preisen, die wir für die Tombola zur Verfügung stellen konnten und hat dankbar und voller Freude Fotos vom Erhalt der Spenden gemacht.

 

Sanny hat dazu geschrieben:

 

"Boah na nun sind wir ja sprachlos... das kann ja ne Tombola geben. Wow... Helficus - Die Sachspenden-Sammelstelle für den Tierschutz hat uns ein riesiges Paket voll geschickt mit vielen vielen tollen Sachen für Gross, Klein, Mittel, Hund, Katz, Pferdefreund und so weiter.

Wahnsinn! Helficus sammelt speziell für solche Tierschutzfeste/Tierschutztombola's und wir haben diese genialen Geschenke abbekommen. Da wird es einem warm ums Herz, oder? Hach Vorfreude ist die schönste Freude... die Augen werden glitzern wenn die Verlosungen sind.
Wir sagen DANKE von ganzen Herzen bei HELFICUS ❤❤❤ und freuen uns riesig 😍😘"

 

 

mehr lesen 1 Kommentare

Mo

02

Sep

2019

Freude bei der TH Ludwigshafen

Weiter geht es mit Fotos der Spendenempfänger.

 

Wir leiten Eure Spenden weiter - und das behaupten wir nicht nur, wir zeigen es Euch auch. Und dass sich unsere kleinen Vereine über die für sie so wichtige Unterstützung sehr freuen, das sollt ihr doch auch sehen.

 

Leider ist es nicht oft so, dass man von seinen Spenden - egal ob Geld- oder Sachspenden - noch einmal etwas hört oder sieht. Das wollen wir bei Helficus anders handhaben. Klar, es ist Aufwand Fotos der Spenden zu machen bevor man sie versendet und wenn sie bei den Vereinen ankommen, aber es ist auch Aufwand die Spenden zu tätigen. Und wie selten bekommen viele unserer kleinen Vereine mal Unterstützung. Da kommen leider nicht täglich ganze Ladungen an Paketen an. Die Menschen kämpfen sich jeden Tag irgendwie durch um die Tiere in ihrer Obhut durchbringen zu können. Da ist jedes Paket ein Segen und zudem ein Tropfen Hoffnung und bringt ganz viel Dankbarkeit und Freude.

 

Heute möchte ich Euch die Fotos zeigen, die die Tierhilfe Ludwigshafen von den Gewinnen gemacht hat, die wir ihr geschickt haben. Als Bestätigung für Euch, dass die Spenden angekommen sind und als Dank der Tierhilfe Ludwigshafen für die Unterstützung.

mehr lesen 1 Kommentare

So

01

Sep

2019

Martina und Lambert danken Euch

Wer von Euch hat denn schon alles in den neuen Spendenflohmarkt für Helficus bei Facebook geschaut?

 

Und wer hat alles schon dort eingekauft? Es gibt dort so tolle Waren zu entdecken, die man sich oder auch gerne anderen schenken könnte.

 

Folgt einfach diesem LINK und stöbert was das Zeug hält. Aber, nicht vergessen auch das zu kaufen, was Euch gefällt, denn der Erlös geht zu 100 % an die Tierschutzprojekte von Helficus - momentan alles an das Refugio Esperanza in Spanien, damit dort endlich einmal der Schuldenberg durch die vielen offenen Rechnungen reduziert werden kann und das Fortbestehen der Tierstation gesichert ist.

 

Ich hatte Euch hier im Blog bereits zwei Pakete gezeigt, die wir aus der Helficus Sammelstelle an Evi schicken konnten. Den Inhalt der Pakete könnt ihr jetzt im Spendenflohmarkt entdecken und kaufen, der war ja hier im Blog "geheim" geblieben. Wer also neugierig ist, der weiß jetzt, wo er sehen kann, was alles im Paket drin war  ;-)

 

Und ich hatte Euch ebenfalls schon geschrieben, dass sowohl Evi wie auch Petra A. nicht nur fleißig Artikel zum Kauf angeboten haben, sondern damit sehr erfolgreich waren und 130,-- €  bzw. 270,-- € eingenommen haben, die sie für Materialrechnungen und Medikamentenkäufe in der Flughafenapotheke in Alicante an Martina und Lambert geschickt haben.

 

Natürlich sollt ihr auch sehen, dass dieses Geld angekommen ist. Bei Helficus wird ja nicht nur geschrieben, denn sowohl Papier als auch ein Bildschirm sind bekanntlich geduldig, sondern wir arbeiten so transparent wie irgendwie möglich und zeigen Euch heute ein Foto von den glücklichen Martina und Lambert, die sich über das Geld freuen und Euch für diese so wichtige Unterstützung ihrer Arbeit von ganzem Herzen danken.

 

mehr lesen 0 Kommentare

Fr

30

Aug

2019

Sommerfest beim Tierheim Aachen

In unserem hiesigen Tierheim - dem Tierheim Aachen, findet am Wochenende das Sommerfest statt.

 

Und wie es immer so ist - es fehlte noch an Unterstützung. Da bei unseren Freunden Claudia und Jutta im Blumengeschäft nach Gewinnen für die Tombola gefragt wurde, hatten sie mich gefragt, ob wir von Helficus nicht etwas dazugeben könnten.

 

Natürlich können wir. Auch wenn wir selber in diesem Fall keinen direkten Kontakt zum Tierheim Aachen haben, wenn für Tierschutztiere Hilfe benötigt wird, dann versuchen wir zu helfen. Die Gewinne werden heute im Blumengeschäft von Claudia und Jutta abgeholt.

 

Und so wurde im Spendenlager gepackt:

 

mehr lesen 2 Kommentare

Do

29

Aug

2019

Wenn man Freunde hat...

Wenn man Freunde hat, dann ist man nie alleine!

 

Gerade im Tierschutz braucht es Freunde. Freunde, die helfen zu helfen. Freunde, die gleich "ticken" und denen die Notfellchen ebenso am Herzen liegen wie einem selber.

 

Solche Freunde vergrößern die Möglichkeit zu helfen. Wie viele Tiere konnten schon gerettet werden, aus den Tierheimen ausziehen, dadurch, dass Freunde sie aufgenommen haben oder dass sie von den Tieren erzählt haben. In meinem "Dunstkreis" wird die Anzahl der Tierschutztiere immer größer und ich freue  ich für jedes neue Fellnäschen, dass es geschafft hat umzuziehen. Wie oft habe ich mittlerweile gehört: "Was sind das für tolle Tiere....  Mein nächstes Tier wird auch wieder eines aus dem Tierschutz!"

 

Tierschutztiere müssen einfach die Gelegenheit bekommen sich selber präsentieren zu können. Um endlich den Irrglauben zu bekämpfen, nach dem Tierschutztiere alle kaputt oder gestört sind.

 

In Claudia und Jutta Engelhardt hat Helficus genau solche Freunde gefunden. Menschen deren Herzen auch für die vergessenen und teilweise geschundenen Tiere ticken.

 

Ich hatte Euch hier schon mehrfach davon berichtet, dass Claudia und Jutta in ihrem Blumengeschäft in 52224 Stolberg-Vicht beispielsweise die kleinen bunten Häuschen von der Tierhilfe Hoffnung zum Preis des Materials für eine neue Hundehütte in der Smeura verkaufen.

 

Gemeinsam mit Claudia und Jutta hat Helficus bereist mehr als 100 dieser Hundehütten für die Tiere ermöglicht! Ihr alle hier hattet ja auch Anteil daran.

 

Auch gibt es eine kleine Ecke im Geschäft, wo schöne Artikel aus unserer Sammelstelle für den Tierschutz verkauft werden.

 

Nun haben die zwei gestern neben neuen Artikeln für die "Tierschutz-Ecke" auch Haarschmuck aus unserer Sammelstelle übernommen und werden diesen in ihrem Blumengeschäft zu Gunsten des Tierschutzes verkaufen.

 

Sofort waren die beiden Feuer und Flamme von den tollen Kämmen und Spangen und haben direkt begonnen sie ansprechend zu dekorieren, damit die Kunden darauf fliegen.

 

Damit aber nicht genug! Beide haben Fotos gemacht, die ins Internet gestellt wurden um zusätzliche Käufer anzulocken.

 

Und diese schönen Fotos von der wunderbaren Unterstützung durch Freunde möchte ich Euch heute zeigen.

mehr lesen 2 Kommentare