Sa

02

Mär

2019

Inge ist dankbar über die Hilfe

Inge Reuther, eine Dame von über 80 Jahren, setzt sich seit vielen Jahren schon für den Tierschutz in Moldawien ein und hat dort ein kleines Projekt aufgebaut: die Schlupfwinkel Moldawien.

 

Die Schlupfwinkel, das waren anfangs nur Stellen bei privaten tierlieben menschen, die sich um herrenlose Tiere kümmerten. Vor ein paar Jahren konnte ein Grundstück gekauft werden und das darauf befindliche marode Gebäude zu einer Tierstation ausgebaut werden. Liudmillas Farm.

 

All dies managt Inge von Deutschland aus. Immer wieder fliegt sie aber auch nach Moldawien um vor Ort die Verhältnisse zu prüfen und zu schauen, wo wieder Hilfe erforderlich ist.

 

Wir von Helficus unterstützen Inge bei ihrer Hilfe für die Tiere und die Tierschützer ebenfalls seit Jahre und haben schon große Mengen an Sachspenden und viele Geldspenden beitragen können.

 

Wenn Inge Spenden von Helficussen erhält, macht sie Fotos davon. Die Spenden werden dann mit privaten Transporten zu den Schlupfwinkeln transportiert und kommen so bei den Tierschutz-Notfellchen an.

 

Ein so wunderbares Projekt, das in einem Land, in dem Tierschutz noch in den Kinderschuhen steckt, in denen es Tötungsstationen für die Straßentiere gibt und wo die Dorfbevölkerung bitterarm ist, so viel Hilfe für die Tiere bedeutet.

 

Nun haben wir wieder Post bekommen und Christa hat uns Fotos von Spenden, die bei Inge angekommen sind, geschickt.

 

"Hallo Claudia,

 

Inge hat mir schon vor einer Weile die Bilder zukommen lassen von Spenden die noch bei ihr eingegangen sind. 

 

Außerdem ist ein Paket, mit Medikamenten, Desinfektionsmittel  und für Parasitenbehandlungen, angekommen und das konnte Inge gleich zum Schlupfwinkel schicken, deshalb gibt es hiervon leider keine Bilder. 

 

Inge bedankt sich hierfür ganz herzlich. 

 

Bei einem früheren Spendenpaket war ein  Marmeladenglas voll mit Sofaritzengeld. Inge hat es mittlerweile zur Bank gebracht und darin waren insgesamt 11.49 Euro. Dankeschön auch dafür.

 

Wie ihr ja wisst kommen die Pakete in Moldawien immer etwas zeitversetzt an und so auch der tolle Bademantel für Lia. Lia ist total happy und sie bedankt sich natürlich ganz, ganz herzlich und ist seitdem im Kuschelmodus, grins......

 

Vielen, vielen Dank und liebe Grüße

Inge und dasTeam"

 

Da leider die Transportkosten von Sachspenden nach Moldawien sehr teuer sind, Inge muss 1,-- €/kg zahlen, muss gut abgewogen werden, welche Spenden dort wichtig sind und nur teuer oder gar nicht gekauft werden könnten.

 

Desinfektionsmittel und Schmusekissen für Katzen so wie von allem Katzen Nassfutter, Parasitenschutz, Welpenmilch und Welpenfutter sind immer Spenden, die mehr als willkommen sind.

 

Vielen herzlichen Dank an alle Spender, die Inge und die Tierschützer in Moldawien so wunderbar unterstützen.

 

Wer helfen möchte, dass der Tierschutz weiter ausgebaut werden kann, der schaut bitte und unsere Aktuellen Spendengesuche  (Link bitte anklicken).  Es werden händeringend Spenden für neue/weitere Hundehütten, Kastrationen  und die Befestigung des Hofes auf Liudmillas Farm gesucht.

 

Nur dort, wo Tierstationen existieren und wo diese unterhalten werden können, ist Tierschutz möglich und können Tötungen vermieden werden.

 

Helft bitte bei den Schlupfwinkeln Moldawien durch Eure Spenden an den Verein Stimme der Tiere eV  oder über betterplace bei diesen wichtigen Tierschutzaufgaben.

mehr lesen 0 Kommentare

Do

28

Feb

2019

Physio-Therapie für Luke

Was lange währt....

 

Nachdem Katrin längere Zeit durch ihren defekten Rollstuhl nicht in der Lager war mit Luke bei einem Physio-Therapeuten vorstellig zu werden um eine Therapie für ihn zu besprechen, hat dies jetzt stattgefunden.

 

Ihr erinnert Euch an unseren Helficus-Nofallkassen Fall Luke der Berlinerin Katrin? 

 

wir bei Helficus kümmern uns - soweit es uns möglich ist - auch um Notfälle bei Besitzertieten. Tieren, die Menschen gehören, die sie sehr lieben, aber die sich ihre Behandlung nicht leisten können. 

 

Leider ist dies nur zu oft auch in unserem Land der Fall. Tierarztkosten können sehr hoch sein und nicht jeder kann sie bezahlen. Was dann? Das Tier leiden lassen oder wegen der fehlenden finanziellen Möglichkeiten einschläfern?

 

Wir haben unsere Notfallkasse genau für solche Tiere und ihre Besitzer gegründet. So können wir diesen Tieren helfen und Mensch und Tier können weiter glücklich zusammenleben.

 

Katrins 11 jähriger Therapiehund Luke hat Probleme mit der Hüfte und dem Rücken. Er brauchte Untersuchungen um die genauen Problemstellen und -ursachen zu ermitteln, Medikamente und jetzt die empfohlene Physio-Therapie mit Unterwasser-Behandlungen.

 

Von der einmal angedachten Behandlung mit Gold-Implantaten wurde wieder Abstand genommen.

 

Viele liebe Helficusse hatten zusätzlich zur Notfallkasse Geld für Luke gespendet, damit er umfassend behandelt werden kann.

 

Nun geht es also endlich los mit der Physio-Therapie.

 

Nachdem Katrin mit Luke bei der Praxis war und ich mit dieser telefoniert habe, habe ich einen Kostenvoranschlag bekommen. 

 

Damit es mit der Therapie schnell weitergehen kann habe ich den Betrag von 766,79 € aus den Spenden für Luke beglichen.

 

Luke kann, sobald das Geld der TA-Praxis gutgeschrieben ist, mit der Eingangsuntersuchung und dann den Therapien beginnen.

 

 

mehr lesen 3 Kommentare

Di

26

Feb

2019

Kastrationen - fundamentaler Tierschutz

Liest man täglich die vielen Hilferufe aus allen Ländern Europas oder der Welt, wo Tiere in Not aufgegriffen werden und vor der Tötung gerettet werden und für diese Tiere Unterbringungen, medizinische Hilfe und Futter gesucht werden, kann es einem ganz schön schwindelig werden.

 

Woher soll man das benötigte Geld nehmen? Wie soll man dem Elend ein Ende setzen? 

 

Es gibt einen sehr effektiven Weg, der sich allerdings erst langfristig auswirkt: Kastrationen!

 

Anstatt zuzusehen, wie weiter ungewollte Haustiere geboren werden, muss man dadür sorgen, dass sie nicht entstehen können. Man sollte diesen Tieren einen qualvollen Tod durch Krankheiten oder ein Leben in einem Tierheim ersparen.

 

Und damit die hohen Kosten, die jeden Monat für die unzähligen Tiere entstehen,

 

Ist ein Tier einmal geboren, dann braucht es unabdingbar Medizin, einen Platz in Sicherheit, Wärme, Schutz, Wasser und Futter. Das ist eine Minimalanforderung.

 

Wenn man bedenkt, was es kostet ein Tier hinter Gittern monatlich zu versorgen, was sind dann schon die Kosten für eine Kastration dagegen? Das ist Geld, das sich schnellstens bezahlt macht.

 

Manchmal ist es der Preis eines oder zweier Sack Futter, die eine Kastration im Ausland kostet.

 

Und mit jeder Kastration wird verhindert, dass mit jeder Läufigkeit etwa 6 Welpen geboren werden, zweimal im Jahr....

 

Deswegen setzen wir uns bei Helficus für die Kastrationen der Tiere ein.

 

Nicht nur die Tiere in den Tierheimen dürfen sich nicht ungehindert weiter fortpflanzen, sondern möglichst auch die Tiere der Dorfbevölkerung, die gerade in Osteuropa in armen Verhältnissen lebt und sich die Kosten einer Kastration ihres Tieres nicht leisten kann.

 

Was diese Art von Tierschutz bringt, das sieht man an den deutschen Tierheimen: wir haben kaum noch Welpen, die in unseren Tierheimen abgegeben werden weil sie ungewollt geboren wurden.

 

Viele deutsche Tierheime sind mittlerweile sogar in der Lage Hunde aus dem Ausland aufzunehmen, da sie bei uns eine Familie finden könnten.

 

Doch anstatt zu heilen gibt es doch lieber Vorsorge zu betreiben. Es sterben doch immer viel zu viele Tiere unnötig - ihnen sind wir es schuldig, etwas gegen dieses Leid zu tun.

 

Ich möchte heute auf diese wichtige Aufgabe noch einmal hinweisen, denn es fehlt an vielen Ecken und Enden an Spenden für Kastrationen.

 

Bei Martina im Refugio Esperanza sind noch die Rechnungen der Kastrationen von Hündin Dientes, die zugelaufen ist, und die der Mami der hellbraunen Welpen (sie hat einen spanischen Besitzer) offen. 

 

In beiden Fällen findet ihr die Rechnungen zu den Kastrationen, die bereits vorgenommen wurden, in unserem Blog-Beitrag  Spendenprojekte 2019

 

Für Dientes sind 136,-- € offen, die Rechnung der Mami beträgt 82,80 €.

 

Hier bitten wir um Kosten zu sparen darum Eure Überweisungen an Helficus zu tätigen, wir leiten die Spenden dann an die Tierklinik zu Gunsten des Kundenkontos des Refugio Esperanza weiter.

 

Ein Hilferuf erreichte uns aber auch für Kastrationen in Carmens Tierasyl in Tantava/Rumänien.

 

Carmen Dodi betreibt in diesem Dorf vor den Toren Bukarests schon lange eine kleine Tierstation. Sie nimmt Straßenhunde bei sich auf und versucht die Bevölkerung zudem vom Tierschutzgedanken und den wichtigen Kastrationen der Tiere zu überzeugen.

Momentan leidet man auch hier unter fehlender Unterstützung durch Spenden. Wichtige Kastrationen müssten durchgeführt werden - doch es fehlt das Geld dafür.

 

Für lediglich 30,-- €/Tier könnt ihr Carmen in ihrer Arbeit in Tantava unterstützen.

 

Hier ist die Bankverbindung/Paypaladresse unter der ihr helfen könnt:

 

 

Tierasyl Tantava DE96602500101001089160 SOLADES1WBN oder PayPal: bobi.tantava@gmail.com
mehr lesen 5 Kommentare

Mo

25

Feb

2019

Tombolaspenden gesucht

Wer von Euch hat schon einmal eine Tombola veranstaltet?

 

Vielleicht für ein Tierheim oder einen Tierschutzverein?

 

Jeder, der dies schon einmal getan hat, der weiß, wie schwer es ist an Gewinne für diese Tombola zu kommen.

 

Monate im Vorfeld muss man bereits beginnen Klinken zu putzen. Man klappert Geschäfte ab, schreibt hunderte Mails, immer in der Hoffnung ein paar Artikel (Neuware) als schöne Gewinne zu erhalten.

 

Doch, meistens erhält man eine Absage. Auf Mails wird sich meist nicht einmal gemeldet.

 

Die Tombolas und die Feste sind aber wichtige Einnahmequellen für die Tierschutztiere und ihre Vereine. Sie dienen dazu die hohen Kosten zu decken.

 

Zudem sind sie eine Chance auf sich und die Tiere aufmerksam zu machen. Manch ein Notfellchen hat auf diesem Weg schon ein neues zu Hause gefunden.

 

Die Besucher können eine kurzweilige Zeit verbringen, etwas essen, trinken, schöne Dinge kaufen oder bei den Spielen ihr Glück auf die Probe stellen.

 

wir von Helficus versuchen den Veranstaltern bei den Tombolas mit Gewinnen zu helfen. 

 

Wir sammeln das ganze Jahr über Neuware aus allen Bereichen des Lebens um diese bei Bedarf als bunt gemischte Pakete zu versenden.

 

Nachdem ich Euch schon das Paket mit Tombolapreisen für die Galgo-Hilfe eV vorgestellt habe, möchte ich heute auf die nächste Sammlung von Gewinnen aufmerksam machen.

 

Unsere liebe Petra A. hat die Ausrichtung der Tombola auf dem Stefanshof in den letzten Jahren übernommen und wird auch in diesem Jahr das Sammeln von Gewinnen übernehmen.

 

Das erste Paket hat sie schon mit schönen Artikeln von Evi dafür bekommen.

 

"Die ersten Tombola-Preise für das diesjährige Sommerfest in der Tieroase Stefanshof sind bereits eingetroffen. Herzlichen Dank an Evi S.

 

Ich habe mich sehr darüber gefreut. Leider kann ich selbst in diesem Jahr nicht dabei sein, werde aber alle gesammelten Preise rechtzeitig vorher persönlich auf dem Stefanshof vorbeibringen. Ich denke, dass das Sommerfest im Juni/Juli stattfinden wird. Genauer Termin steht noch nicht. Nochmals vielen Dank an Evi S."

Vielen lieben Dank auch von mir an Evi für die tolle Unterstützung!

 

Wer kann den Vereinen noch mit Tombolapreisen helfen? 

 

Jede Art von Neuware kann als Gewinn dienen und hilft möglichst viele Besucher zum Kauf von Losen zu verlocken.

 

Alle Vereine, denen wir von der Sammelstelle aus mit Gewinnen helfen, haben natürlich mehr Bedarf als das was wir versenden können und freuen sich über jedes Paket, das ihr ihnen zusendet. Wir geben Euch gerne die Adressen bekannt sofern sie nicht vorliegen.

 

Aber ihr könnt natürlich auch jederzeit Eure Einzelstücke, Restbestände, Aktionswaren, Fehlkäufe, nicht passende Geschenke etc. an unsere Sammelstelle senden, damit wir bei Erhalt von Bitten um Tombolapreisen auch sofort reagieren können und weiterhin wunderschöne Pakete mit Gewinnen versenden können.

 

Macht bitte überall auf diesen Bedarf aufmerksam. Die Tierschutztiere brauchen diese Hilfe.

 

mehr lesen 2 Kommentare

So

24

Feb

2019

Neuigkeiten

Heute will ich mal nicht über ein spezielles Projekt schrieben. Heute gibt es gemischte Informationen, Neuigkeiten von hier und da. 

 

Wie in den Nachrichten abends im Fernsehen ;-)

 

Fangen wir an mit einem Paket, das wir aus der Sammelstelle heraus an die Tierhilfe Bluemoon und Pfötchenfreunde eV geschickt haben.

 

In Svetlanas Tierheim in Abakan/Sibirien werden immer Katzen-Transportboxen benötigt. Davon hatten wir jetzt wieder zwei in der Sammelstelle und konnten sie daher versenden.

 

Doch nur alleine die Boxen für die Samtpfötchen sollten sich nicht auf den weg machen. Nach der Frage welche Spenden bei Svetlana benötigt werden und auch dorthin versendet werden können (die Versandkosten und die Einfuhrbestimmungen nach Russland müssen ja immer im Kopf gehalten werden), haben wir das Paket mit gaaaanz vielen Stinkekissen, den Schmusekissen für Katzen, aufgefüllt.

Es wird einige Zeit dauern, bis die Spenden bei Svetlana ankommen werden, aber dann ist das große Schmusen schon vorprogrammiert.

 

Vilen herzlichen Dank an dieser Stelle an die Firma 4cats, die uns unter anderem immer so wunderbar mit ihrer B-Ware aus der eigenen Produktion der Schmusekissen versorgt und damit vielen Tierschutz-Katzen Spielzeug schenkt. Heute heißt es daher:  4cats goes Sibirien ;-)

 

Bei Svenja ist für das Refugio de Mascotas in Albatera/Spanien wieder ein großes Paket mit Decken und anderen Textilien für die geretteten Hunde angekommen und wird sich mit den nächsten Transporten dorthin auf den Weg machen.

Vielen herzlichen Dank im Namen von Svenja, von Kerstin in Spanien und natürlich von uns an Simone R. für die tolle Hilfe für die Notfellchen. 

 

 

Im ganzen Trubel der letzten Tage wäre mir fast ein Tipp untergegangen, den uns Andrea H. geschickt hat. Vielleicht ist es aber noch früh genug, dass der ein oder andere von Euch doch noch davon profitiert.

 

"Hier noch eine Möglichkeit um Geld zu sparen, für 7 Euro Felix Trockenfutter kaufen und 5 Euro Gutschein erhalten. Aktion gilt aber erst ab dem 28.1 - 1.3.19

https://services.purina.de/katze/felix/krall-dir-die-maeuse/?utm_source=nl-201901&utm_medium=email%20&utm_campaign=crossnewsletter-mix&utm_content=krall-dir-die-maeuse&pupd-clk-1148781?default"

 

Ihr könnt mit Eurem Einkauf also bares Geld sparen bzw. zurück bekommen. 

 

 

Neuigkeiten gibt es auch von der Aktion gemeinsam mit Claudia E.: wir haben neue Häuschen von der Tierhilfe Hoffnung erhalten. Die Sammlung von Spenden für Hundehütten für die Tiere in der Smeura kann weitergehen. 

 

Wie ihr wisst bekommt man als Dank für eine gespendete Hundehütte ein kleines, schön gestaltetes Häuschen. Diese nutzen wir wieder um neue Hüttenspender zu finden.

mehr lesen 1 Kommentare

Sa

23

Feb

2019

Ellie und Alegra bitten um Eure Hilfe

Im Refugio Esperanza gehören Alegra und Ellie zu den Hunden, die schon seit Jahren dort ein zu Hause gefunden haben.

 

Alegra, die sanfte Galga, wurde als Gnadenbrottier von Martina und Lambert aufgenommen. Sie war schon aus Altersgründen "aussortiert" worden und bei CERECO in der Tötung gelandet.

 

Alegra wohnt mit bei Lambert und Martina im Haus. Sie wird seit einiger Zeit schon gegen Krebsgeschwüre mit einer Chemo-Therapie behandelt. Die Medikamente haben ihr Leben schon sehr verlängert und sie leidet nicht unter Schmerzen.

Für die Hunde-Omi, die ihr Leben in Fürsorge und Liebe so sehr genießt, musste Martina nun die nächste Packung Medizin kaufen.

 

Wie alle Medizin, und ganz besonders solche Spezialmedizin, ist das Medikament natürlich alles andere als günstig. Doch ist es Alegra und ihre Lebensqualität nicht auch wert?

 

Für uns ist das bestimmt keine Frage, die wir zulassen.

Die andere Hündin, die um Eure Hilfe durch Spenden bittet, ist die kleine Ellie.

 

Ellie wurde auch aus CERECO gerettet, doch dies liegt schon Jahre zurück.

 

Seitdem lebt Ellie in einem der Gehege im Refugio Esperanza - zusammen mit ihrem Freund Rex - und hofft so sehr auf ein zu Hause. Ellie ist nämlich eine sehr verschmuste kleine Maus.

 

Ich habe Ellie immer die "meine Stechuhr" genannt, denn meine Arbeit im Refugio Esperanza begann- wenn ich unten war - immer damit Ellie zu begrüßen. Diese Begrüßung und erste Streichler wurden auch vehement eingefordert.

mehr lesen 4 Kommentare

Fr

22

Feb

2019

Vorbereitung von Tombolas

Bei den Vereinen wird von den entsprechenden Verantwortlichen schon an das Frühjahr/den Sommer gedacht.

 

Wenn das Wetter wieder besser wird finden die Feste zu Gunsten der Vereinen statt. Feste, die viel Vorbereitung bedürfen und die viel Arbeit machen. Aber, diese Feste sind für die Vereine so wichtige Einnahmequellen um die Rechnungen für die Tiere bezahlen zu können.

 

Auf den meisten Festen werden Glücksräder aufgestellt oder Lose verkauft. Die Besucher sollen ihr Glück testen und schöne Preise sollen zum Mitmachen verlocken. 

 

Je schöner, je abwechslungsreicher die Preise, die es zu gewinnen gibt, sind umso mehr Menschen sind bereit einen Euro in die Hand zu nehmen, in der Hoffnung, den Preis ihres Wahl zu gewinnen.

 

Doch, diese Preise gilt es erst einmal zu bekommen!

 

Und hier versuchen wir von Helficus unterstützend zur Seite zu stehen.

 

Wir sammeln das ganze Jahr über Neuwaren von Geschäften oder auch Privatleuten, die diese als Gewinne für die Tombolas zur Verfügung stellen um dadurch den Tierschutz zu unterstützen.

 

Auf die Feste kommen Frauen Männer und Kinder, junge und ältere Menschen, Tierhalter und Menschen, die nur einen schönen abwechslungsreichen Tag erleben möchten.

 

All diese Besucher gilt es mit den Gewinnen anzusprechen.

 

Daher freuen wir uns immer, wenn möglichst viele unterschiedliche Geschäfte mitmachen und uns mit Waren helfen, bunte Tombolapakete packen zu können. Hier kann nun wirklich wieder fast jeder irgendwie helfen. Überall bleibt doch mal etwas übrig oder könnte zum guten Zweck abgegeben werden.

 

Die Galgo-Hilfe eV war in diesem Jahr der erste Verein der um Unterstützung für die Tombola beim Sommerfest gebeten hat. Und wir haben das erste Paket mit Gewinnpreisen gepackt und versendet.

 

Schaut mal, was alles Verwendung finden kann. Könntet ihr uns nicht auch damit aushelfen? Damit möglichst viele Tombolas stattfinden können?

mehr lesen 2 Kommentare

Do

21

Feb

2019

Aktive Süd-Helficusse

Unsere Süd-Helficusse waren wie immer sehr aktiv und haben Spenden für die verschiedensten Tierheime gesammelt.

 

So viel Hilfe kann durch die Spenden geleistet werden. Und wir freuen uns immer alle darüber.

 

Wie immer haben die Süd-Helficusse Fotos von den Spenden gemacht und mir zugesendet, damit ich sie Euch zeigen kann. So sehen alle Spender, dass ihre Spenden versendet wurden, wohin dies erfolgt ist und vielleicht wird der ein oder andere Leser unseres Blogs animiert auch mitzumachen. 

 

Beginnen will ich mit der Spende für eine Kastration in den Schlupfwinkeln Moldawien, wo gerade händeringend Spenden für diese gesucht werden, Die vielen Tiere in der Obhut der Schlupfwinkel müssen kastriert werden und auch Besitzertiere sollen nach Möglichkeit unfruchtbar gemacht werden, damit es keine weiteren ungewollten Tiere gibt.

 

Für den kleinen Betrag von 20,-- € kann der Eingriff erfolgen. Und genau so einen haben jetzt die Süd-Helficusse finanziert.

 

Liebe Frau Reuther,

wie versprochen, habe ich unser Sparschwein nochmal geschüttelt und 
konnte 20€ für eine Kastration überweisen ❤️ Wir freuen uns, dass wir ein bisschen helfen können ❤️ Herzliche Grüße Simone und die Süd-Helficusse ❤️"

Wer ebenfalls helfen möchte, dass in Moldawien weitere Kastrationen vorgenommen werden können, immer gerne!!!

 

Hier ist die Bankverbindung:

 

Stimme der Tiere e.V.
IBAN: DE55760501010005732326
BIC: SSKNDE77XXX
Sparkasse Nürnberg
Stichwort: SCHLUPFWINKEL

 

Die Paypal-Adresse oder den Link zum Betterplace Projekt der Schlupfwinkel Moldawien findet ihr auf der Homepage:  moldawienschlupfwinkel.de

 

 

Auch an unsere Helficus-Kasse haben die Süd-Helficusse gedacht und mit einer Spende dazu beigetragen, dass das Minus, das durch die Bezahlung der Futter-Rechnung für das Refugio Esperanza entstanden ist, sich reduziert.

 

Aktuell ist das Minus bei 159,-- €

 

"Liebe Claudia,

Hunger geht gar nicht! Auch wenn es nicht viel ist, konnte ich 26€ von 
unserem kleinen Sparschwein für das Rifugio Esperanza überweisen ❤️ Für Futter oder Medikamente ❤️ Wir freuen uns, dass wir ein bisschen helfen können ❤️ Herzliche Grüße Simone und die Süd-Helficusse ❤️"

 

Im Tierheim Szent in Ungarn werden die Sachspenden der drei Pakete, die von den Süd-Helficussen versendet wurden, helfen.

 

"Guten Morgen Janine,

wie versprochen, habe ich nicht nur EIN sondern sogar DREI Pakete für 
die Fellnasen vom Tierheim Szent, Ungarn 🇭🇺 packen können ❤️ Es haben viele Tierfreunde geholfen ❤️ ❤️ Fressnapf in Mögeldorf, Nürnberg ❤️ Spielwaren Schweiger in Nürnberg ❤️ Monique und Bruno ❤️ Andrea, die Nanny Frauchen ❤️ Barbara Greger, Hundemetzgerei in Nürnberg, und ihre Kunden ❤️ Simone ❤️ Wie immer hat Elfriede das Porto spendiert Wir freuen uns, dass wir ein bisschen helfen können ❤️ Es kommt noch ein Paket mit den angekündigten Plastik-Betten ❤️ Habt Ihr auch Katzen?! Herzliche Grüße Simone und die Süd-Helficusse ❤️"
mehr lesen 3 Kommentare

Mi

20

Feb

2019

Sorgen wegen der hohen Schulden

Sorgen machen mir die hohen Schulden, die sich im Refugio Esperanza angesammelt haben.

 

Die letzte Nacht habe ich damit verbracht darüber zu grübeln, wie wir endlich einige Rechnungen bezahlt bekommen.

 

Von der wichtigen Futterbestellung sind immer noch 395,-- € offen. 

 

Überweisen konnte ich den Betrag durch den Bestand in der Notfallkasse , doch die wird für die Notfälle benötigt und täglich könnte ein neues Tier bekannt werden, das die Hilfe aus der Kasse braucht.

  

Und wenn ich mir anschaue wie viele Säcke Futter Martina alleine brauchte um die leeren Futtertonnen wieder aufzufüllen, dann kann ich mir ganz schnell ausrechnen, wann das nächste Futter wieder bestellt werden muss.

 

Bisher hatten wir dafür wenigstens immer schon mal ein wenig Geld in der Futterkasse - jetzt zeigt diese aber noch ein Minus von der letzten Bestellung auf.

 

Mich macht dieser Zustand mehr als nervös. Was sollen die Tiere den fressen?

Schmusemaus Ellie
Schmusemaus Ellie

Die Vermittlungen von Tieren laufen so schleppend. So viele Hunde leben schon seit vielen Jahren im Refugio Esperanza. Warum????

 

Neben der Tatsache dass sie alle eine Familie mehr als verdient hätten fehlt dadurch auch das Geld, das eine Vermittlung bringt. Anstatt ein wenig Geld zu bekommen laufen die Kosten unaufhörlich weiter. 

 

Die Tiere brauchen ihr Futter, ihren Parasitenschutz, ihre Impfungen.  

 

Sollen die Hunde, die schwer vermittelbar sind zurück nach CERECO? 

 

Dorthin woher sie gerettet wurden. Dorthin, wo sie vielleicht keine Chance hatten zu überleben?

 

Alleine der Gedanke daran macht mich fertig.

 

Ich kenne die Tiere, habe sie monatelang mit versorgt. Mich um sie gekümmert....

 

Da freue ich mich, wenn bei uns ein Paket mit Sachspenden für die Tierschutz ankommt, wie jetzt von Evi, und unter all den anderen Dingen auch gesammeltes Kleingeld ist. Kleingeld, das für die offenen Rechnungen im Refugio Esperanza verwendet werden soll.

Nach der Zählung konnte ich 66,35 € von der hohen Rechnung über Bluttests und Impfungen abziehen.

 

Vielen lieben Dank Evi, dass Du die ehemalige Heimat von Lucy nicht vergisst.

 

 

Die ältesten Rechnungen die noch offen sind sind noch aus AUGUST letzten Jahres!

 

Da war Sommer. Alle haben über die Hitze gesprochen. Jetzt ist WINTER. FEBRUAR und jeder von uns freut sich über einen kleinen warmen Sonnenstrahl.

 

Die Bluttests und Impfungen die mit der Rechnung gekauft wurden, sind schon längst verbraucht. Nur die Rechnung ist weiterhin nicht bezahlt.

 

Weitere Bluttests und Impfungen mussten schon wieder gekauft werden und haben neue unbezahlte Rechnungen mit sich gebracht.

 

 

Momentan fehlen in der Helficus Kasse  395,-- €  von der Futterrechnung.

 

 

Und in den Spendenprojekten 2019 für das Refugio Esperanza sind weitere 3.318,62 € an offenen Rechnungen....  Bitte klickt den Link an.

 

Versteht ihr jetzt, warum ich mir große Sorgen mache? 

 

Habt ihr Ideen, wie wir endlich einige Rechnungen bezahlt bekommen?

 

 

mehr lesen 16 Kommentare

Di

19

Feb

2019

Was aus einer Idee wurde

Heute gibt es wieder einmal ein update zu den Hundehütten für die Smeura in Rumänien - dem weltgrößten Tierheim.

 

Ihr erinnert Euch: wir hatte von Weihnachten im Rahmen unserer Adventskalender-Aktion 13 Hundehütten gesammelt und an den Verein Tierhilfe Hoffnung eV überwiesen.

 

Als Dank dafür haben wir 13 kleine Häuschen, die von Hand liebevoll gestaltet wurden, erhalten.

 

Was sollten wir nun sinnvolles mit den Häuschen machen? Einfach nur irgendwo rumliegen lassen? Dafür waren sie mehr als zu schade.

 

Könnten wir sie nicht noch einmal als Anreiz nutzen um Menschen zur Spende einer Hundehütte zu bewegen?

 

Claudia Engelhardt war direkt Feuer und Flamme und nahm die Häuschen mit in ihren Blumenladen auf. Dort stehen sie dekoriert zwischen den Blumen und haben schon viele Freunde und Kunden zur Spende "verführt".

 

Zwischenzeitlich haben wir weitere Häuschen von der Tierhilfe Hoffnung eV bekommen, denn für jede Spende gibt es ja wieder ein Häuschen pro Hütte. So hat sich ein Kreislauf gebildet.

 

Und auch ihr habt, wenn ihr Hütten direkt an die Tierhilfe Hoffnung gespendet habt, die Häuschen zur Verfügung gestellt um neue Hüttenspender zu finden.

 

Gerade habe ich erst wieder 3 Häuschen von Evi bekommen, die sie mitsamt vieler Sachspenden an die Sammelstelle von Helficus geschickt hat.

 

Die Häuschen habe ich sofort in den Blumenladen gebracht.

Gestern erreichte mich dann der "Hilferuf" von Claudia, denn es hat wieder neue Spender gegeben und so langsam werden die Häuschen knapp.

 

Aber, ich hatte mit der Tierhilfe Hoffnung telefoniert und wir hatten vereinbart, dass sie mit der nächsten Sendung von Häuschen erst mal warten, bis die Spenden aus unserer "ValenTIERstag" Aktion bei ihnen angekommen sind. Die Portokosten für die Häuschen sollen so möglichst geringe gehalten werden. 

 

Nun habe ich sofort um Zusendung neuer Häuschen gebeten, damit wir weiter sammeln können.

 

Ja, und Claudia hat gestern die nächste Überweisung an die Tierhilfe Hoffnung machen können. (Darin enthalten ist auch die Spende der Hütte von Iris M.).

 

11 Hundehütten konnten wieder finanziert werden!

 

Ist das nicht einfach nur ein riesiger Grund zur Freude?

 

Also Claudia hat sich bei Ihren Kunden und Freunden so bedankt:

 

"Das bedarf keiner großen Worte: wir haben es gemeinsam geschafft, bis zum heutigen Tag 41 HUNDEHÜTTEN für die Smeura zu stiften! Ihr seid einfach nicht zu toppen!!! Ich könnte heulen....vor Glück natürlich."

 

Zählen wir jetzt noch die 34 Hütten dazu, die von uns an die Tierhilfe Hoffnung überwiesen wurden, dann sind wir mal locker bei 75 Hundehütten bis heute!!!!

 

Ich finde, für eine kleine Idee, für ein paar Tierfreunde die sie umsetzen, ein wahnsinniger Erfolg.

 

Was könnte alles entstehen, wenn nur mehr Menschen einfach mal mitmachen würden?

 

Ich sage an dieser Stelle DANKE an Claudia und Jutta Engelhardt, die sich so engagieren, an alle Freunde und Kunden und an die Helficusse, die zu diesem Ergebnis beigetragen haben.

 

Und natürlich werde ich Euch weiterhin berichten, wie es mit dieser Aktion weitergeht.

 

Spenden, die bei Helficus für Hundehütten für die Smeura ankommen, bringe ich wieder zu Claudia, damit wir nicht an zwei Stellen sammeln.

 

 

VIELEN DANK

 

 

mehr lesen 4 Kommentare

Mo

18

Feb

2019

Neue Tierarztrechnungen im Refugio Esperanza

Es geht Schlag auf Schlag....

 

Kaum ist eine Rechnung bezahlt, kommen auch schon drei neue. Kennt ihr das?

 

Im Tierschutz ist es nicht anders. 

 

Und jedes neu aufgenommene Tier bedeutet neue Rechnungen. Behandlungen, die anfallen und bezahlt werden müssen. Impfungen, die benötigt werden oder Bluttests, die gemacht werden müssen.

 

Martina hat am Wochenende die neuesten Rechnungen, die in der Tierklinik angefallen sind, geschickt. Sie alle erhöhen das Minus auf dem Kundenkontos des Refugio Esperanza.

 

Doch, was wäre die Alternative gewesen?  Die Tiere nicht aufzunehmen! Sie ihrem Schicksal zu überlassen...

 

Beginnen wir mit der kleinen Hündin Dientes, die zugelaufen ist. Sie hat Schutz bei den Nachbarn des Refugio Esperanza gesucht, die selber Hunde haben.

 

Dientes war tragend. Eigentlich wollte man die Schwangerschaft unterbrechen, doch die Föten waren doch schon viel größer als gedacht und lebenstüchtig. 

 

So werden die Kleinen nun von einer Tierarzthelferin von Hand aufgezogen denn Dientes hatte keine Milch und trotz Medikament, das die Milchproduktion anregen sollte, bildete sie keine.

 

Es werden aber die letzten Babies sein, die Dientes geboren hat, denn jetzt ist sie kastriert.

Dientes und ihre Babies
Dientes und ihre Babies
Flaschenfütterung alle zwei Stunden
Flaschenfütterung alle zwei Stunden
Dientes nach der Kastration
Dientes nach der Kastration
Im Refugio Esperanza
Im Refugio Esperanza
mehr lesen 0 Kommentare

So

17

Feb

2019

Chaoten-Paket

In der Helficus-Sammelstelle wurde auch wieder ein Paket mit Spenden gepackt und versendet.

 

Das Paket geht an den Gnadenhof Hof Chaoti eV und seine Bewohner.

 

Auf dem Hof leben neben vielen Hunden, Schweinen, Gänsen, Hühnern, Vögeln und  Schildkröten auch ganz viele Katzen.

 

Ist ein Tier in Not, findet es nach Möglichkeit Unterschlupf bei Regina auf dem Hof Chaoti.

 

Immer, wenn es uns möglich ist, unterstützen wir Regina mit Spenden für die Tiere. Diesmal konnten wir einiges an Leckerchen für die Samtpfötchen schicken. 

 

Bestimmt werden sich die Stubentiger über ein kleines Dessert freuen. Katzen sind ja bekanntlich kleine Gourmets.

Viele kleine Döschen mit Knuspertaschen für die Katzen konnten wir in unser Paket packen, dazu weitere Leckerchen, ein paar kleine Portionen Futter für die Mini-Hunde und einige Paket mit Vogelfutter.

 

Dieses Mal werden also eher die Katzen sehnsüchtig auf das Klingeln des Paketboten warten.  Obwohl, ob sie sich dazu herablassen selber zur Türe zu gehen? Dafür haben sie doch eigentlich ihr Personal. Das darf das Paket dann anschleppen und die Leckereien mundgerecht kredenzen.

 

Regina, Du weißt Bescheid  ;-)

 

Zu unserem gestrigen Bericht über die aufgebrauchten Futtervorräte im Refugio Esperanza und die nötige Bestellung haben wir eine Spende in Höhe von 11,14 € von Walter bekommen.

 

Damit weist unsere Kasse jetzt einen Fehlbetrag von 420,-- € auf.

 

Vielen lieben Dank, Walter, dass Du immer zur Stelle bist, wenn irgendwo Not bei den Tiere herrscht - und natürlich ganz besonders, wenn es in Deiner zweiten Heimat, dem Refugio Esperanza  "brennt".

 

Ich wünsche Euch heute einen schönen Sonntag, der hoffentlich wieder sonnig werden wird.

 

Motte:  Ist das wirklich die Sonne???
Motte: Ist das wirklich die Sonne???
mehr lesen 0 Kommentare

Sa

16

Feb

2019

Futtervorräte aufgebraucht

Gestern war der Tag der großen Freude.

 

Freude über das gemeinsam erreichte: die vielen Hütten, die wir alle gemeinsam den Tieren in der Smeura schenken konnten.

 

ich habe gestern Claudia Engelhardt die 3 Häuschen gebracht und das Geld für eine Hütte, das ich noch bekommen hatte. Dabei haben wir mal auf die Schnelle überschlagen, wie viele Hütten wir denn gemeinsam in den letzten Wochen finanzieren konnten und wir sind bei mehr als 70 (ohne die im Dezember von uns gesammelten) angekommen! 

 

Da wir ja weiterhin im Blumenladen die Häuschen ausstellen und dadurch versuchen neue Spender zu finden, werden es auch hoffentlich noch mehr werden.

 

Wenn das mal nicht eine großartige Hilfe für den Tierschutz ist!!! Hervorgegangen aus einer kleiner Gruppe von Tierfreunden. Ich denke, wir können alle zu Recht mega stolz auf uns sein.

 

Wer nun aber denkt: klasse: jetzt ist endlich mal Ruhe und die hält ihre Klappe mit dem Hinweis auf benötigte Geldspenden, der irrt leider.

 

Im Tierschutz passiert täglich so viel, an allen Ecken und Enden wird so viel Hilfe benötigt, überall herrscht Bedarf.

 

Dies ist der Grund, warum wir nie genug Menschen sein können, die helfen. Die mitmachen und Teil von uns werden. Menschen, die sich davon überzeugen, dass unsere Hilfe sinnvoll ist und auch ankommt. Menschen, die nicht kritiklos irgendwo Geld hingeben sondern die wirklich gute Projekte unterstützen wollen.

 

Und damit sind wir schon wieder beim nächsten dringenden Bedarf nach Geldspenden:

 

Im Refugio Esperanza war das Futter für die Tiere wieder einmal komplett aufgebraucht. 

 

"Grinsemann"  Adonis ist total schockiert. Wie kein Futter mehr da?????

 

Was soll ich denn morgen futtern?

 

Ach, Adonis. Wir lassen ich und Deine Freunde doch nicht hungern.

 

Unsere zwei Säcke getreidefreies Futter von Alsa Hundewelt, die monatlich geschickt werden, sind zwar nur für die Sensibelchen da, aber die sind für diese schon mal angekommen.

Martina fragte mich ganz vorsichtig ob denn etwas Geld in der Futterkasse sei, ob sie Futter bestellen könnte....

 

Nun, in der Futterkasse war zwar etwas Geld dank Eurer Spenden, die vorbeugend schon mal angekommen waren, nämlich  467,25 €, aber das reichte natürlich nicht aus, um wenigstens wieder einen kleinen Vorrat zu haben.

 

 

Martina hat gestern die Bestellung an den Lieferanten getätigt, der das Futter auch schon am Nachmittag lieferte. Schnell und zuverlässig ist er auf jeden Fall!!!!

mehr lesen 4 Kommentare

Fr

15

Feb

2019

Vorbei! Die Abrechnung

Es ist vorbei!

 

Ja, die deadline ist erreicht. 

 

Der Valentinstag und damit auch unsere ValenTIERstag- Aktion  liegen hinter uns.

 

 

Auch wenn auf dem Foto die Zahl 11 zu sehen ist, so ist das noch lange nicht die Anzahl der Hütten, die wir alle gemeinsam den Hunden in der Smeura gespendet haben.

 

Mal den Bleistift zücken.....

 

Spitze vorsichtig anfeuchten....  

 

Zettel zurechtlegen....

 

 

Und kaum schreibe ich an diesem Blog, da ist die Zahl, die ich gerade ermittelt habe, auch schon wieder hinfällig denn es kommt eine weitere Mail bei mir an:

 

"Guten Morgen Herr Beck,

so, jetzt kommen noch mal zwei Hundehütten für die Fellnasen in Smeura dazu ❤️
❤️ Sarah hat von ihrem Taschengeld 25€ für eine Hundehütte spendiert.
❤️ Barbara hat 25€ für eine Hundehütte spendiert.
Somit sind es insgesamt ZEHN Hundehütten, die wir spendieren konnten ❤️
Die 50€ hat Cara Sch.gestern überwiesen.
Bitte schicken Sie die insgesamt 10 Vogelhäuser an Claudia Kerpen, Helficus, Anschrift siehe unten.
Beste Grüße 
Simone St. und die Süd-Helficusse"
mehr lesen 4 Kommentare

Do

14

Feb

2019

Happy ValenTIERstag

Heute ist Valetentinstag.

 

Man kann ja sagen, es ist ein rein kommerzieller Tag - aber, wer verschenkt heute nicht ein Blümchen oder eine andere Kleinigkeit an seinen geliebten Menschen?

 

Sieht es heute bei Euren Tieren nicht vielleicht auch so - oder so ähnlich - aus?

Für die Tierheimtiere ist der Valentinstag aber leider kein Valentierstag.

 

Auch heute werden so viele von ihnen wieder den unerfüllten Wunsch nach einer Familie haben. Danach, endlich den Zwinger oder das Gehege verlassen zu dürfen.

 

Sie werden wieder sehnsüchtig jeden Menschen mit ihren Blicken verfolgen und hoffen, dass er es sein wird, der es rausholt.Oder der ihnen ein paar Momente mit Streicheln und Fürsorge schenkt.

 

Nur schon alleine gesehen zu werden - was für ein Geschenk für dieses Tier.

 

Doch wie viele von ihnen werden auch heute wieder vergebens hoffen?

 

mehr lesen 3 Kommentare

Mi

13

Feb

2019

Neues ValenTIERstag Ziel

Ziele sind da um erreicht zu werden.

 

Aber manchmal sind Ziele auch nur Etappenziele. Hat man sein Ziel erreicht, hat man schon das nächste im Auge. Es geht weiter - immer weiter. Nur nicht auf den Lorbeeren ausruhen.

 

Unser Ziel vor ein paar Tagen war es, den Hunden im weltgrößten Tierheim, der Smeura in Rumänien, 10 Hundehütten zum ValenTIERStag zu schenken. 

Tja, das WAR unser Ziel, denn.......

 

Tusch und Trommelwirbel......

 

 

Wir haben dieses Ziel schon längst erreicht. Gestern konnte ich das Geld für das Material für 10 Hundehütten an die Tierhilfe Hoffnung überweisen.

mehr lesen 7 Kommentare

Di

12

Feb

2019

Noch 2 Tage bis Valentierstag

So viele Welpen leben neben den vielen ausgewachsenen Hunden im Tierheim Smeura in Rumänien.

 

In der Summe sind es ca. 5400 Hunde, die hier aufgenommen wurden um sie vor der Tötung auf Rumäniens Straßen zu schützen.

 

Selbst diese kleinen Seelchen leben in den überfüllten Zwingern und müssen täglich um ihr Bisschen Leben kämpfen.

 

Sollte so das Leben eines Welpen aussehen? In der Kälte, ohne eine liebevolle Hand, die ihn streichelt, ohne ein Herz, das ihm Liebe schenkt?

 

Nein!

 

Doch was kann man gegen das Leid tun?

 

Nun, in erster Linie natürlich ein Tier aus dem Tierschutz bei sich aufnehmen oder ihm als Pflegestelle wenigstens einen Platz in Sicherheit bieten, bis sich eine Familie gefunden hat, die es dauerhaft aufnimmt.

 

Dank des jahrelangen konsequenten Tierschutzes in Deutschland, hat sich die Situation in den meisten unserer Tierheime deutlich gebessert und es befinden sich zeitweise weniger Hunde in ihrer Obhut als Plätze vorhanden sind.

 

Da ist es doch nur richtig, den Tieren aus dem Ausland, denen der Tod droht, einen Platz anzubieten und sie aufzunehmen. So können auch interessierte Menschen, die gewillt sind ein Tier aus dem Tierschutz aufzunehmen, ein neues Familienmitglied in unseren Tierheimen finden.

 

Wir schlimm ist es doch, wenn Interessenten in unseren Tierheimen kein Tier finden und gleichzeitig im Ausland die Tiere sterben?

 

Wer kennt ein Tierheim, eine Tierstation, einen Tierschutzverein, der ein paar Plätze frei hat und diese mit einem Hund aus dem Ausland besetzen würde? So viele Tiere - in welchem Land auch immer - warten pfötchenringend auf eine solch Chance - auf einen freien Platz.

 

Hier ist der Notruf der Tierhilfe Hoffnung:

 

"SOS - HILFERUF - SOS - HILFERUF - SOS

Liebe Freunde und Partner-Tierheime!

Es ist bitterkalt in Rumänien. Minustemperaturen bis zu  -17 Grad Celsius werden zur

lebensbedrohlichen Gefahr für die schwächsten unserer Schützlinge !

Es vergeht kein einziger Tag, an dem nicht viele Welpen zu uns gebracht oder halb erfroren von unseren Mitarbeitern auf den Straßen aufgefunden werden !

Tag heute befinden sich in unserer Smeura 718 Welpen, von denen 430 Welpen in unserem geschützten und beheizten Welpenpaddock untergebracht sind, 288 Welpen sind im Außenbereich und kämpfen – trotz aller Maßnahmen, wie wärmende Decken, Stroh, isolierte Hütten usw. täglich einen unerbittlichen Kampf gegen die Kälte !

Alle beheizten Bereiche sind längst überbelegt – wir wissen weder ein noch aus !

Bitte helfen Sie unseren Welpen durch die Aufnahme in Ihrem Tierheim!

Unsere Hunde sind alle gechipt, geimpft, haben einen gültigen EU-Heimtierausweis und werden via Traces gemeldet sowie vom zuständigen Amtsveterinär gesundheitlich überprüft.

Wir hoffen sehr auf Ihre Hilfe !

Ihre Tierhilfe Hoffnung e.V.  
Matthias Schmidt

Ansprechpartner: Marc-Philip Beck
+49 (0) 7157 / 61341
kontakt@tierhilfe-hoffnung.de
m.beck@tierhilfe-hoffnung.de 
www.tierhilfe-hoffnung.de

Spendenkonto: Kreissparkasse Tübingen 
IBAN:DE47 6415 0020 0002 4804 60
BIC: SOLADES1TUB

(Zulassungsnummer zur Durchführung von TRACES-gemeldeten Hundetransporten/ intrakomunitäres Verbringen von Heimtieren: 084 160 090 043 Vet.Amt.TÜ)"

Was wir für die Tiere tun können, wenn wir auch keines bei uns aufnehmen können, das ist für sie zu spenden.

 

Ihnen das geben, was sie so dringend brauchen. Wärme, Schutz, Medizin und Futter.

 

Und so haben wir bei Helficus den anstehenden Valentinstag zum "Valentierstag"  gemacht.

 

Wir alle sind große Tierfreunde. Uns ist das Leben der Tiere in den Tierheimen - wo auch immer - nicht egal.

 

Damit die vielen Hund ein der Smeura wenigstens schon einmal die lebenswichtigen Hundehütten bekommen, die sie als Schutz gegen die Kälte brauchen, sammeln wir um das Material für die Hütten, die vor Ort gebaut werden, kaufen zu können.

 

Es sind nur 25,-- €, die für eine massive Holz-Hundehütte benötigt werden.

 

Folgende Spenden für Hundehütten haben wir für diese Aktion bisher erhalten - und wir haben noch 2 Tage Zeit um weitere Hütten spenden zu können:

 

2 Hütten -   Ute und Günter

1 Hütte   -   Evi

1 Hütte   -   Claudia

2 Hütten -   Britta   (an die TH Hoffnung überwiesen)

1 Hütte   -   Simone (an die TH Hoffnung überwiesen)

2 Hütten -   Annette

2 Hütten -   Petra

1 Hütte   -   Nicole

1 Hütte   -   Jasmine

 

Das sind bisher 13 Hundehütten, die dank unserer Valentierstag-Aktion wieder gebaut werden können. Das sind mindestens 13 Hunde, die einen Raum des Schutzes haben werden.

 

Gleichzeitig sammelt auch Claudia Engelhardt in ihrem Blumengeschäft in Stolberg bei Aachen Spenden für diese Hundehütten. Sie hat die liebevoll gestalteten kleinen Häuschen ausgestellt. Die Kunden in ihrem Blumengeschäft werden durch die farbenfrohen Häuschen auf die Aktion aufmerksam und schon viele haben ebenfalls daran teilgenommen, habe eine Hundehütte gespendet.

mehr lesen 2 Kommentare

Mo

11

Feb

2019

6 Hütten bis zum Valentierstag-Ziel

4 Tage inklusive heute haben wir noch Zeit - dann ist der Valentinstag.

 

Der Tag, den wir zum Valentierstag machen wollen und an dem wir den Fellnäschen ohne zu Hause, die im weltgrößten Tierheim, der Smeura in Rumänien leben, 10 lebenswichtige Hundehütten schenken wollen.

Bei Temperaturen bis zu -19 ° und bei Schnee ist eine Hütte für die Tiere überlebenswichtig.

 

Doch nicht alle finden momentan einen Platz in einer Hütte weil es für die ca. 5400 Hunde einfach zu wenige gibt.

 

Es sind die alten, die kleinen oder die schwachen Hunde, die von den stärkeren Tiere verjagt werden. Sie sitzen in der Kälte und frieren.

 

Wie viele werden morgens nicht mehr munter.... ihre kraftlosen Körpern hatten der Kälte nicht genug entgegenzusetzen.

 

Diese Tiere haben doch auch ein Recht auf Leben!

 

Was sind schon 25,-- € im Gegensatz zu einem Leben?

 

Nur 25,-- € kostet es das Material für eine massive Holz-Hundehütte zu kaufen und vor Ort bauen zu lassen.

 

Gestern haben wir 3 Hundehütten gespendet bekommen und sind damit unserem Ziel zum Valentierstag 10 Hundehütten schenken zu können wieder ein Stück entgegen gekommen.

 

Tschakka! Die 6 Hütten schaffen wir doch wohl auch noch, oder?

 

 

 

Paypal:  cdkerpen@gmx.de     

 

oder für Überweisungen:  Bankverbindung HIER

Schenkst Du mir bitte eine Hütte?
Schenkst Du mir bitte eine Hütte?
mehr lesen 12 Kommentare

So

10

Feb

2019

Ein Eigenheim zum Valentierstag?

Der Valtentinstag steht in ein paar tagen wieder an.

 

Menschen schenken denen, die sie lieben Blumen oder ein anderes Geschenk.

 

Lieben wir nicht alle auch unsere Haustiere? Unsere fellnasigen Mitbewohner. Unsere Familienmitglieder mit Pfoten?

 

So sehr wir uns alle jeden Tag über sie freuen, sie verwöhnen und dankbar sind, dass wir sie haben, haben sie da nicht auch ein Geschenk zum Valentinstag verdient?

 

Wir bei Helficus machen daher aus dem Valentinstag den "ValenTIERStag".

 

Und weil es doch unseren eigenen Fellnäschen so gut geht, sie nicht frieren müssen und keinen Hunger leiden, wollen wir an die Tiere denken, die in den Tierheimen so sehnsüchtig darauf warten, dass auch sie endlich gesehen werden und in eine Familie ziehen können.

 

Diese Wartezeit werden jedoch viele von ihnen nicht überleben. Einfach weil die Gelder im Tierschutz zu gering sind um teilweise die geringsten Bedürfnisse zu befriedigen: Schutz, Wärme, Futter, Wasser und Gesundheit.

 

Beim Schutz wollen wir beginnen und diesen den vielen Tausend Hunden die im Tierheim Smeura in Rumänien leben schenken.

 

Über die Tierhilfe Hoffnung eV kann man für nur 25,-- € das Material für den bau einer massiven Holzhütte für einen Hund spenden. Diese Hütten werden dann vor Ort gebaut.

 

Es fehlen bei der Anzahl der Tier noch so viele Hütte. Hütten, die den Hunden Schutz vor Kälte, Schnee, Regen aber auch vor anderen Tieren bieten.

Einer von ca. 5400 Bewohnern der Smeura
Einer von ca. 5400 Bewohnern der Smeura

Schon seit Dezember sammeln wir bei Helficus Spenden für die Tierhilfe Hoffnung  eV, damit möglichst viele Hundehütten gebaut werden können und möglichst viele Tiere ein kleines Eigenheim haben werden.

 

Seit ein paar Wochen hat sich Claudia Engelhardt mit ihrem Blumengeschäft der Aktion angeschlossen. Wir haben unsere Häuschen, die wir als Dank für jede gespendete Hütte bekommen haben, in ihrem Geschäft ausstellen dürfen und viele Kunden und Freunde haben an der Aktion teilgenommen.

 

Die Hüttenaktion im Blumenladen von Claudia Engelhardt in Stolberg
Die Hüttenaktion im Blumenladen von Claudia Engelhardt in Stolberg
Die Spendenaktion der Tierhilfe Hoffnung eV
Die Spendenaktion der Tierhilfe Hoffnung eV
mehr lesen 6 Kommentare

Sa

09

Feb

2019

Gegen die Tierarztschulden

Jede Tierstation, jedes Tierheim drücken besonders die Rechnungen bei den Tierärzten, die für die Behandlungen und die Medikamente für die Tiere anfallen.

 

Doch die Gesundheit der Tiere - die ist es doch, die so wichtig ist. Die Tiere, die untergebracht werden, sollen doch nicht unter Krankheiten leiden müssen. Sie wurden vor der Tötung gerettet und sollen doch endlich das bekommen, was sie meist in ihrem vorherigen Leben nicht genießen durften: Fürsorge.

 

So ist es zum Beispiel im Refugio Esperanza in Crevillente, Spanien.

 

Diese kleine Tierstation mit ca. 80 Hunden und einigen Katzen, Vögeln und Schildkröten haben wir uns schon seit Jahren bei unseren Projekten verschrieben. 

 

Alle Rechnungen, die für die Tiere anfallen, zeigen wir in unserem Blogbeitrag Spendenprojekte 2019 - und natürlich auch alle erhaltenen Spenden und erledigten Projekte.

 

Da im Refugio Esperanza kein Personal vorhanden ist, die Arbeit nur von Lambert und Martina Hagen erledigt wird und Martina zudem noch voll berufstätig ist, haben wir die Arbeit übernommen, die Spenden zu sammeln und dann entsprechend weiterzuleiten. Diesen Aufwand  - und gleichzeitig die Bankkosten - können wir Martina abnehmen. Und dann tun wir das auch!

 

Dank erhaltener Spenden für Kastrationen, Bluttests, Impfungen, Parasitenschutz, Medikamente etc konnten wir heute wieder eine Überweisung direkt an die Tierklinik San Antón in Guardamar tätigen, wo die Tiere aus dem Refugio Esperanza behandelt werden.

 

Das Kundenkonto ist tief im roten Bereich und wir freuen uns immer, wenn wir wieder etwas daran abknabbern können.

 

Fast 500 € - nämlich 496,75 € konnte ich heute nach Spanien überweisen.

 

Doch es sind immer noch Rechnungen aus 2018 offen. Endlich konnten wir die älteste der Rechnungen für die wichtigen Bluttests, mit denen die Hunde auf Mittelmeerkrankheiten überprüft werden, bezahlt werden.

 

Doch die nächste Rechnung, die schon im August 2018 angefallen ist, ist noch immer in so großen Teilen offen. Für 1.190 € musste Martina damals Bluttests und Impfungen kaufen. An diesem stolzen Betrag knabbern wir weiterhin, obwohl die Tests und Impfstoffe bereits aufgebraucht wurden...

 

Vielleicht mögt ihr aus dem Valentinstag einen "Valentierstag" machen und den Hunden ein Geschenk für die Gesundheit machen?

 

Oder wollt ihr dafür sorgen, dass schon bald wieder neues Futter für die Tiere gekauft werden kann?

 

Bitte helft mit, dass gute Tierstationen gut bleiben!

 

Alle Projekte für das Refugio Esperanza die finanzielle Hilfe benötigen findet ihr unter diesem LINK

Rex - seit 5 Jahren wartet er auf eine Familie
Rex - seit 5 Jahren wartet er auf eine Familie
mehr lesen 0 Kommentare

Fr

08

Feb

2019

Kittys Bericht vom Hof Chaoti

Es gab wieder viele Pakete über Helficus. Da sich ja das letzte Mal unser Charlie zu Wort gemeldet hat, möchte Kitty heute den Bericht kommentieren.

Hallo, mein Name ist Kitty und ich bin eine Dame von Welt. Es ist sicher klar, dass ich als stolze Persönlichkeit mein Alter nicht nenne.

 

Eigentlich ständen mit eigene Dosenöffner zu, aber ich habe die Zweibeiner hier gut im Griff, so dass mir mein Extrafutter und mein Frisur-Termin garantiert ist.

 

Ich sorge hier unter den Katzen für Ordnung. eine leicht Arbeit bei den vielen Katzen, aber ich habe alle im Griff. Besonders Elektrokater Thommy bekommt öfters man eine Ohrfeige von mir. Das Problem ist nur, danach pisst Thommy meist in eine Steckdose in der Küche und dann gibt es tagelang kein Kaffee für die Oberchaotin Regina. wer unsere Futtersklavin kennt, weiß wie gefährlich dann das Leben für jeden Menschen  ist, der dann ihren Weg kreuzt.

Aber jetzt sind wir vom wichtigsten abgekommen, den vielen Paketen.

 

Die liebe Evi hat ganz lieb an uns Katzen gedacht und auch noch 30 Euro für die Tierarztkosten dazu gepackt. Vielen lieben Dank dafür.

mehr lesen 0 Kommentare

Do

07

Feb

2019

Wärmende Unterlagen für das Refugio de Mascotas

In Albatera, Spanien, nimmt Kerstin in ihrem Refugio de Mascotas immer wieder Fundtiere und Tier aus den Tötungsstationen auf.

 

Ihre Finca ist mittlerweile so umgebaut, dass es mehrere große Gehege gibt, einen Welpenbereich im Untergeschoss des Hauses und Terrasse und Wohnhaus dienen ebenfalls als "Hundehütte". 

 

Da die Hunde auch mit im Haus leben dürfen, ist Kerstin immer dankbar für Decken, Handtücher und Bettwäsche, die den Tieren als kuschelige und wärmende Unterlage dienen.

 

Mit einem Transporter gelange die Textilien nach Spanien und Svenja hat die Aufgabe als Sammelstelle für diese Sendungen übernommen.

 

Wir konnten jetzt wieder mit den kuscheligen Wärmespendern für die Notfellchen, die auf der Suche nach einem zu Hause sind, aushelfen.

mehr lesen 0 Kommentare

Mi

06

Feb

2019

Futterpakete für Pro Dog Romania

Gestern habe ich Euch bereits von denFutterpaketen für die Tiere auf dem Hof Chaoti berichtet, die wir dank einer tollen Spende der Firma Aquatop in Würselen versenden konnten.

 

Doch das war längst nicht alles, was wir an Spenden dort abholen konnten. 

 

Nein, ganz viel weiteres Futter - und vor allem das so wichtige Welpenfutter für die vielen kleinen Hundekinder in den Tierheimen in Rumänien, war noch dabei. Und auch dies wurde umgehend in Pakete gepackt um sich auf den Weg zum nächsten Transport nach Baile Herculane und Ploiesti zu machen.

 

Insgesamt 6 Paket mit jeweils ca. 25 kg Inhalt wurden von uns am Wochenende versendet und ich möchte mich an dieser Stelle auch bei meinem fleißigen Helfer bedanken, die mir bei den vielen schweren Paketen beim Transport in den Paketshop wieder einmal so lieb geholfen hat. 

 

Mögt ihr mir auch bei diesen Paketen wieder über die Schulter schauen und beobachten, wie sich die Kartons gefüllt haben?

 

War ich froh, dass ich gerade ein paar neue Kartonagen gekauft hatte und so das Futter nicht unnötig lagern musste. Passende, stabile Kartons nach Maßen der Paketdienste sind immer knapp und so muss ich leider auch immer wieder einmal welche kaufen. Doch auch die Firma Karton.eu kam mir für die Tierschutzprojekte preislich etwas entgegen, wofür ich mich an dieser Stelle auch ganz herzlich bedanken möchte.

 

Doch nun zum Futter für die Frostfellchen in Rumänien, das die leeren Bäuchlein füllen wird. 

 

Paket 1:

Die letzten Lücken im Paket wurden mit Leckerchen und Verbandsmaterialien gefüllt. 

 

Paket 2:

mehr lesen 3 Kommentare

Di

05

Feb

2019

Futter für die Chaoten

Am Freitag durften wir von Helficus eine tolle Futterspende bei Aquatop in Würselen entgegennehmen.

 

An dieser Stelle ein ganz herzliches Dankeschön für die wunderbare Unterstützung unserer Tierschutzprojekte an Aquatop. So viel Hilfe kann durch die Spenden geleistet werden und wir freuen uns immer riesig, wenn wir einen Anruf erhalten, dass wir Spenden für die Notfellchen abholen dürfen. 

 

Nun nutzt Futter natürlich nichts wenn es bei uns in der Sammelstelle liegt. Nur was bei den Tieren im Futternapf bzw. Magen landet hilft ihnen auch. Damit war der Samstag fest für das Packen von Spendenpaketen verplant.

 

Unsere Freunde vom Gnadenhof Hof Chaoti sind die ersten, die sich auf Paketpost freuen dürfen. "Oberchaotin" Regina Berner und ihre diversen "Chaoten" sollten schon einmal gut auf die Türklingel achten, denn wenn diese läutet, dann kommen unsere Pakete an.

 

Ich denke, die vielen Fellnasen sind schon in den Startlöchern um den Postboten gebührend zu empfangen.

 

Damit ihr schon einmal wisst, auf was sich die Tiere, die auf dem Hof Chaoti ein zu Hause gefunden haben, freuen dürfen, könnt ihr mir beim Packen der Pakete über die Schultern schauen.

 

mehr lesen 1 Kommentare

Mo

04

Feb

2019

Spenden von Cara

Jeder Einzelne kann helfen.

 

Jeder kann etwas tun - das ist das, was wir hier immer wieder zeigen wollen. Und wir möchten Euch zum mitmachen animieren.

 

In der Summe sind wir erfolgreich. Wenn jeder das gibt was er geben kann, dann ist unsere Hilfe groß. Je mehr Menschen sich anschließen und nicht wegwerfen wollen, das leid der Tiere nicht nur beklagen sondern auch etwas dagegen tun möchten, je mehr kann bewegt werden und umso größer ist der Erfolg.

 

Wir Menschen sind für die Tiere verantwortlich. Wir begehen an ihnen jeden Tag große Verbrechen - auch wenn WIR es nicht selber sind, dann doch unsere Mitmenschen und unsere Art zu leben.

 

Heute können wir hier Spenden vorstellen, die Cara für die Notfellchen getätigt hat.

 

Cara schreibt:

 

 

"Hallo Claudia,

 

ich habe 1 Paket mit Briefmarken und eins für den Hof Chaoti verschickt.

100 Euro für die Tierfreunde Antalya und aus Buchverkauf 4 Kastrationen(2 Katzen und 2 Kater) für die Tierhilfe Bluemoon überwiesen.

Anbei die Fotos

 

Liebe Grüße

 

Cara"

 

Auf dem Hof Chaoti werden sich die vielen Katzen, die dort eine Heimat gefunden haben, schon die Mäulchen lecken und die Kaninchen gleich mit.

Wilfried von den Tierfreunden Antalya wird sich sehr über die Hilfe für seine Schützlinge, die nach dem Umwetter so leiden, riesig freuen. Denn die Tiere auf den Straßen und in den Wäldern Antalya brauchen täglich ihr Futter. Neue Hundehütten sollen auch wieder gebaut werden und bestehende müssen ausgebessert werden. Ein wenig Schutz für die Tiere, die kein zu Hause haben.

mehr lesen 2 Kommentare

So

03

Feb

2019

Ein großes Paket für Pro Dog Romania eV

Bei uns in der Helficus-Sammelstelle hatten sich die Spenden an Handtüchern, Bettwäsche, Decken und auch an Verbandsmaterialien wieder ziemlich angesammelt und so konnten wir ein großes Paket mit diesen Spenden für die Tiere in Not packen.

 

Was hier nicht mehr genutzt wird findet in den Tierheimen Rumäniens dankbaren Absatz.

Auto-Verbandskästen, die wegen des abgelaufenen Mindest-Haltbarkeitsdatums aus den Fahrzeugen entfernt werden müssen beinhalten viele Material, das für die kranken Tiere noch eingesetzt werden kann. Und  auch so mancher Mensch in Ost-Europa freut sich riesig über ein paar Verbandsstoffe...  Alles ist noch original verpackt und damit absolut nutzbar.

mehr lesen 4 Kommentare

Sa

02

Feb

2019

Weitere Spenden aus dem Süden

Heute kann ich Euch nach den vielen Hilferufen der Tierstationen der letzten Tage wieder zeigen, dass wir alle gemeinsam helfen.

 

So wie es jedem von uns möglich ist werden Geld und Sachspenden gesammelt und dorthin gegeben, wo sie dringend benötigt werde.

 

So haben es die Süd-Helficusse wieder einmal getan und es gab Pakete und Geldspenden für mehrere Vereine.

 

Dabei haben die Spenden wieder eine kleine Reise durch die Welt unternommen, denn die Tiere, die von ihnen profitieren werden, sind in den verschiedensten Ländern untergebracht und hilfsbedürftig.

 

Den weitesten Weg werden wohl diese Spenden haben, denn sie werden die Tiere in Svetlanas Tierheim in Abakan/Sibirien über die Tierhilfe Bluemoon eV erreichen. 

 

Dabei ist das Paket schneller bei Birgitta angekommen als wir die Fotos vom Versand bekommen haben. So schnell kann unsere Paketpost also auch sein.

 

Birgitta hat sich riesig über die tollen Spenden gefreut und sich bei den Südlern schon bedankt. Daraufhin schreibt Simone:

 

"Liebe Brigitta,

schön, dass das Paket schon bei dir angekommen ist!
Brigitte W., Fressnapf in Mögeldorf und Spielwaren Schweiger in Mögeldorf haben einen
Einkaufswagen voll Hundefutter spendiert ❤️
Ich habe Junior-Futter genommen und teile es auf verschiedene Vereine auf ❤️
Alex und Harald haben die schöne Kuscheldecke spendiert.
Andrea hat wieder med. Sachen organisiert ❤️
Ich habe die dicke Daunen-Jacke spendiert ❤️
Wie immer hat Elfriede das Porto spendiert ❤️
Wir freuen uns, dass wir wieder ein bisschen helfen konnten ❤️
Herzliche Grüße 
Simone und die Süd-Helficusse ❤️"

Nach Ungarn werden die nächsten Spenden, die an den Verein Hilfe für Notboxer eV versendet wurde, weiterversendet.

 

Dies erfolgt mit den Transporten des Vereins an das Partner-Tierheim.

 

"Liebe Petra,

ich habe von Brigitte W., Spielwaren Schweiger und Fressnapf in Mögeldorf einen 
100€ Gutschein bekommen und so habe ich einen Einkaufswagen voll Junior-Futter
gekauft ❤️ Das Futter teile ich auf verschiedene Vereine auf ❤️ Die Nanny-Frauchen haben Sachen spendiert, Andrea hat med. Sachen organisiert ❤️ Kundschaft von Barbara Greger, Hundemetzgerei in Nürnberg, haben auch Sachen
spendiert ❤️ Wie immer hat Elfriede das Porto spendiert ❤️ Wir freuen uns, dass wir wieder ein bisschen helfen konnten ❤️ Herzliche Grüße Simone und die Süd-Helficusse ❤️"
mehr lesen 3 Kommentare

Fr

01

Feb

2019

Tierarztrechnungen suchen Spender

Im Refugio Esperanza in Crevillente, Spanien, geht es weiter mit den Behandlungen der neu aufgenommenen Hunde.

 

Die Tiere wurden vor einem ungewissen Schicksal gerettet und brauchen ihre Untersuchungen und Behandlungen. 

 

Jedes Tier, das neu aufgenommen wird, wird beizeiten kastriert, gegen Parasiten geschützt, umfassend geimpft, entwurmt und das Blut wird auf Mittelmeerkrankheiten überprüft, die bei positivem Test sofort behandelt werden. 

 

Ein ziemliches Kostenaufwand für eine kleine Tierstation. Kosten, die erst einmal getragen werden müssen. So sehr man sich über jedes Tier freut, das Aufnahme in dem Kleinod des Refugio Esperanza findet, so darf man diese Rechnungen, die anfallen nicht vergessen.

 

Hündin Kisha musste jetzt unters Messer um kastriert zu werden. Sie soll keine Welpen gebären, denn es gibt ohnehin schon viel zu viele Galgos, die nach Ende der Jagdsaison von den Jägern brutal ermordet werden oder in den Tötungsstationen abgegeben werden.

 

Kisha wurde aus dem Tierheim in Linares aufgenommen. Sie ist mit einem innerspanischen Transport in das Refugio Esperanza gekommen und war in einem schlechten Zustand. wer weiß, was sie alles erleben musste.... Ihr Körper ist übersät von Narben.

Kisha hat den Eingriff gut überstanden und durfte mit Martinas Feierabend schon wieder zurück zu ihren neuen Freunden im Refugio Esperanza fahren.

Bleibt nun ihre Rechnung für die Kastration, die in der Tierklinik San Antón in Guardamar noch bezahlt werden muss.

 

Wer hilft der geschundenen Hündin schuldenfrei zu werden?

mehr lesen 3 Kommentare