Mo

23

Jul

2018

News

Es gibt wieder einige Neuigkeiten, von denen ich Euch heute berichten kann.

 

Zuerst möchte ich Euch ein Paket zeigen, das von unseren Süd-Helficussen an Marianne von der Freien Tierhilfe geschickt worden ist, damit sie es bei ihrer nächsten fahrt mit nach Sibiu/Rumänien mitnimmt.

 

Momentan werden noch Kastrationsspender für die nächste Kastrationsaktion von Animallife in Sibiu gesucht. Marianne würde gerne das Ziel von 100 Kastrationen, die über die Freie Tierhilfe finanziert werden können, erreichen. Noch fehlen aber ca. 20 Kastrationen zu je 25,-- €. Hier kann jeder mithelfen, das Leid der Tiere in Rumänien langfristig zu unterbinden. 

 

Bei ihrem Besuch wird Marianne auch wieder die Schule besuchen, in der sie beim letzten Besuch war und wo so großer Bedarf von armen Schülern an Schulmaterial herrscht. Auch hier können wir mit Schulmaterial helfen, dass sich die Bildungssituation der armen Bevölkerung ändert. Die Eltern der Kinder können sich den Schulbesuch der Kinde oft nicht leisten, weil sie das benötigte Material nicht kaufen können. Oder die Kinder sind in der Schule, können aber nicht richtig "mitmachen" oder werden wegen ihrer Armut gehänselt...

 

Doch schauen wir nun auf das Paket, das die Süd-Helficusse als Hilfe gepackt haben:

 

"Liebe Marianne, liebe Frau Niculescu,

 

am Wochenende habe ich wieder ein Paket für die Freie Tierhilfe Sibiu und Eure Fellnasen gepackt.

 

Alex und Harry haben wunderschöne Decken, Einmalhandschuhe, Desinfektionsmittel,

feuchte Tücher und Einlagen spendiert.

 

Andrea hat wieder Verbandsmaterial spendiert.

 

Brigitte W., Spielwaren Schwaiger und Fressnapf in Nürnberg Mögeldorf haben einen sehr großzügigen

Gutschein spendiert, von dem ich die Schmackos gekauft habe.

 

Die schönen reflektierenden Halsbänder hat Cara spendiert, Sven hat die tolle neuwertige Arbeitsjacke spendiert.

 

Mein Vater Werner hat die Stifte für die Kinder in Rumänien spendiert (ich hatte gelesen, dass ihr Stifte sammelt)

 

Wie immer hat Elfriede das Porto spendiert!

 

Wir freuen uns sehr, dass wir wieder ein bisschen helfen konnten.

 

Herzliche Grüße

 

Simone & viele Süd-Helficusse"

 

Vielen herzlichen Dank an die Süd-Helficusse und alle lieben Menschen, di sie durch Spenden unterstützen.

 

 

Dann gibt es einige neue Nachrichten aus Spanien. Martina hat momentan große Probleme mit dem Internet und kann daher kaum ihr Tagebuch schreiben bzw. Fotos zeigen. Ich kenne diese Probleme  dort nur zu gut....

 

Trotzdem gibt es einige Informationen, die ich Euch geben kann, Zum Glück haben Martina und ich ja auch einen "direkten Draht"  ;-)))

 

In der Klinik hat Martina einen kleinen Hund mit einem Herzfehler. 

mehr lesen 0 Kommentare

Di

17

Jul

2018

Rettungspaten und Spender gesucht

Im Refugio Esperanza sind bedingt durch Ausreisen, die stattgefunden haben, wieder zwei Plätze für Hunde aus CERECO frei geworden.

 

Die letzten Hunde, für die wir Rettungspaten gesucht hatten, konnten umziehen und sind jetzt im Refugio in Sicherheit und gewöhnen sich dort gut ein.

 

Zwei neue Seelchen sollen diesen Weg in die Sicherheit auch gehen können und Martina bittet um Eure Mithilfe bei der Finanzierung der Auslösekosten.

 

Da nun in CERECO wieder kastriert werden kann, ist die erwachsene Hündin bereits kastriert, beide Hunde haben einen Microchip, sind geimpft und haben einen EU Heimtierausweis.

 

Hier sind sie nun die beiden Hunde, die auf Euch als Retter hoffen:

Der Welpen links heißt Moscu und ist der letzte übriggebliebene aus einem Wurf. Ale Geschwister haben ein zu Hause gefunden - er soll sein Glück nun über das Refugio Esperanza finden.

 

Seine Auslösegebühr beträgt 60,-- €

 

 

Auch Moscus Mami soll umziehen dürfen. Sie wollte ebenfalls keiner haben :-(  Leider hat Martina sie nur von hinten erwischt - hier rechts aus dem Foto zu sehen.

 

Die Mami hofft auf Rettungspaten, die ihre Auslösegebühr in Höhe von 90,-- € übernehmen.

 

Beide Hunde werden nach ihrer Ankunft im Refugio Esperanza und den nötigen Vorkehrungen über den Verein www.tierische-lichtblicke.de  vermittelt werden. Interessenten können sich gerne melden!

 

Wegen der zeitweilig nicht stattgefundenen Kastrationen bei CERECO musste Martina die letzten Hunde, die sie holen konnte, in der Klinik kastrieren lassen. 

 

Die erste, die unters Messer kam ist die kleine Hündin Laila.

mehr lesen 3 Kommentare

Fr

13

Jul

2018

Für die Tiere der Schlupfwinkel Moldawien

Wieder einmal konnte Inge einen Transport nach Moldawien, zu den Schlupfwinkeln Moldawien, organisieren und finanzieren.

 

Viele Spenden, die in der letzten Zeit auch von Helficus angekommen waren, konnten sich auf den Weg zu den Tieren machen. Dort werden sie so dringend für die vielen Hunde und Katzen, die täglich versorgt werden müssen, benötigt.

 

Inge hat Fotos gemacht und uns geschickt, damit ihr sie heute sehen könnt.

Immer wird sorgfältig vermerkt, welcher der Schlupfwinkel die Spenden erhalten soll. Neben der kleinen Farm gibt es ja noch einige weitere Personen, die Tiere bei sich aufnehmen oder versorgen.

 

Besonders Katzen-Nassfutter wird immer benötigt und wird dankbar angenommen.

mehr lesen 0 Kommentare

So

08

Jul

2018

Spenden die dort ankommen wo sie benötigt werden

Wir bei Helficus legen einen sehr großen Wert darauf, dass wir von den Vereinen oder Tierstationen, die wir mit Sachspenden unterstützen, ein Feedback zum Erhalt der Spenden bekommen.

 

Wer Unterstützung erhält und diese auch wirklich braucht, der nimmt sich gerne die kurze Zeit um als Dank für die Spender ein Foto zu machen, dass die Spenden angekommen sind.

 

Unsere Spende wissen, so, dass sie dort geholfen haben, wo man ihre Spenden braucht und man sich darüber freut. Leider ist dies ja nicht immer so....

 

Wir geben uns viel Mühe die Tierstationen und Vereine auszusuchen, die dringend Spenden benötigen und reagieren schnell auf Hilferufe sofern es unsere Möglichkeiten zulassen.

 

Dabei versuchen wir gerade den kleinen Tierstationen Hilfe zukommen zu lassen, die ansonsten aufgrund ihrer Größe, aufgrund ihrer Zeit, aufgrund der wenigen vorhandenen Lagermöglichkeiten, meist leer ausgehen. Sie machen für die Spender zu viel Aufwand und damit Kosten.

 

Wir holen daher größere oder gemischte Spenden zu uns in unsere Sammelstelle, sortieren alles und versenden es so an die "Kleinen", wie es auch wirklich gerade benötigt wird und den Bedürfnissen vor Ort entspricht.

 

Heute wollen wir hier einige Fotos zeigen, die wir als Dank und als Bestätigung des Spendenerhalts bekommen haben.

 

Der Dank gebührt den Spendern!

Eingangskontrolle bei Perelka eV.

 

Dort ist ein ganzer Karton voll mit leckerchen für die Hunde in den Partner-Tierheimen in Polen von uns angekommen.

 

Marion schreibt:

 

"Liebe Frau Kerpen,

ganz lieben Dank für die vielen Leckerchen für unsere polnischen Partner-Tierheim. Wir haben uns sehr gefreut, meine gefrässige Dackel-Fraktion Piri und Pflegehündin Minka waren leider etwas frustriert....😀....ist🐕 ja alles für ihre zurückgelassenen Kumpel .
Liebe Grüsse
Marion Keller"

Diese Enttäuschung in den Gesichtchen der Hunde.... Woher kenne ich das nur....?

 

Von der Tierherberge Donzdorf haben wir am 23.06. eine schriftliche Bestätigung und Danksagung für die Tombola-Spenden erhalten. Dort findet an diesem Wochenende das Sommerfest statt und wir wünschen viel Erfolg und hohe Einnahmen!

 

"Hallo Ihr Lieben,

Eure Sachen für die Tombola am Tierherbergefest sind gestern angekommen! Wahnsinn, wir freuen uns.
Danke und ganz ganz liebe Grüße
M. Graf-Heinzmann mit Team der
Tierherberge Donzdorf e.V"
mehr lesen 0 Kommentare

Fr

06

Jul

2018

Fotos vom Sommerfest des Pferdeschutz Iserlohn eV

Was gibt es denn heute zu berichten?

 

Nun, das Sommerfest des Pferdeschutz Iserlohn eV hat stattgefunden und Maike hat uns Bilder zukommen lassen.

 

Wir haben hier mit Spenden für die Tiere aber auch mit Spenden für die Tombola - in diesem Fall ein Glücksrad - geholfen.

 

Maike war mehr als begeistert von den tollen Spenden, die wir senden konnten und schrieb, dass die Besucher am Glücksrad Schlange gestanden haben wegen der tollen Gewinne!

 

Wenn das kein schönes Feedback ist! Wenn unsere Spender sich über diese Aussage mal nicht freuen! Haben sie doch mit ihren Sach-/Produktspenden indirekt den Tierschutztieren einen großen Dienst erwiesen.

 

Jeder kann mit Neuwaren bei solchen Gewinnspielen helfen und den Tierschutz unterstützen.

 

Schauen wir uns die Fotos an, die Maike beim Aufbau der Gewinne auf dem Sommerfest gemacht hat:

mehr lesen 0 Kommentare

Do

05

Jul

2018

10 Kastrationen und Parasitenschutz

Zwei weitere tolle Tierschutzhilfen sollen hier heute ihren Platz im Blog finden!

 

Wie ihr bestimmt schon gelesen habt. wird in Sibiu/Rumänien wieder eine Kastrationsaktion von Animallife, die von der Freien Tierhilfe unterstützt werden, stattfinden.

 

Die Freie Tierhilfe sammelt Spenden, damit so viele Tiere wie möglich kostenlos kastriert werden können Besitzer, die bereit sind ihre Tiere unfruchtbar machen zu lassen, damit das Elend der Tiere in Rumänien irgendwann ein Ende findet, können an bestimmten Tagen, die beworben werden, ihre Tiere bringen und diese werden dann dank Spendengeldern kostenlos kastriert.

 

Für diese Aktion kann jeder mit einer Spende von 25,-- € die Kastrationskosten für ein Tier übernehmen. Und was sind bitte schon 25,-- € gegen das Leid und die Qualen von ungewollten Welpen, die irgendwo auf den Straßen oder in den Wäldern entsorgt werden und dort nicht selten jämmerlich verenden?

 

Was sind bitte schon 25,-- € gegen die oft jahrelange Unterbringung - oder soll man "Verwahrung" von Hunden in den meist grausamen Tierheimen? Was sind 25,-- € gegen das Einfangen von Straßenhunden, die dann so "kostengünstig wie möglich" getötet werden?

 

Jeder kann helfen, damit sich langfristig etwas ändert. Die Freie Tierhilfe in Kleve freut sich über jede Spende für diese Kastrationskation. Damit so viele Tiere wie eben möglich kastriert werden können!

 

Weitere 10 Kastrationen können über Helficus - durch eine Spende von Walter W. - durchgeführt werden! Vielen, vielen lieben Dank, Walter, für diese so wichtige Spende für die Tiere.

Unser Helficus-Kastrationsstand ist durch diese Spende im Jahr 2018 auf 60 Tiere angestiegen. 60 Tiere - das sind in Summe viele, viele Welpen, die nicht gezeugt und geboren werden.

 

Nur durch Kastrationen werden wir das Leid der Tiere langfristig in den Griff bekommen. Es besteht in noch so vielen Ländern Bedarf. Damit endlich die schrecklichen Tötungen ein Ende haben und die Tierheime zu Orten des Hoffnung werden.

 

Und über noch eine tolle Spende kann ich heute berichten.

 

Unsere liebe Petra A. hat sich wieder sehr viel Mühe gemacht und viele, viele Gläser Marmelade gekocht und diese im Internet verkauft. Der Erlös aus den Verkäufen wurde von ihr wieder zu Gunsten der noch immer nicht beglichenen Rechnung des Kaufs von Parasitenschutzmitteln für die Tiere im Refugio Esperanza gespendet.

 

Vielen herzlichen Dank Petra, für die Arbeit die Du dir gemacht hast!

 

Petra schreibt:

 

"Wieder konnte ich mit meinen Marmeladen die Stammkundschaft sowie neue Marmeladenfans bedienen.

Nun hab ich genug gekocht für dieses Jahr und überweise noch einmal  € 210,50 für die Parasitenrechnung aus Februar 2018. So langsam bekommen wir diese schon klein .

Ich danke allen Käufern recht herzlich, konnte doch durch ihre Einkäufe wieder große Hilfe für das Refugio Esperanza geleistet werden.

Bis zum nächsten Jahr grüße ich euch" 

Der offene Betrag der Parasitenschutz-Rechnung ist durch Petras Spende auf 73,83 € geschrumpft.

 

Bereits seit Februar sammeln wir für die Begleichung der Rechnung. Schaffen wir es jetzt endlich, auch diese zu erledigen? Der letzte Rest, den stemmen wir doch auch noch, oder? 

 

Ihr findet alle Informationen wie immer in den Spendenprojekten 2018

 

Vielen Dank, Walter und Petra, für Eure tollen Spenden und vielen Dank an alle, die ebenfalls mit einer Spende für die Kastrationen oder den Parasitenschutz der Tiere sorgen.

mehr lesen 7 Kommentare

Mi

04

Jul

2018

Spenden von den Süd-Helficussen

Die nächsten Spendenpakete über die wir hier berichten können, wurden vom unseren fleißigen Sammlern in Süddeutschland, den Sd-Helficussen, versendet.

 

Wieder konnte diese kleine Gemeinschaft viele tolle Spenden für die Tierstationen zusammen sammeln und damit viel Hilfe leisten.

 

Es lohnt sich, von seinen Aktivitäten zu erzählen und so andere Menschen zu animieren, sich doch auch für den Tierschutz zu engagieren. 

 

Wie immer haben wir Fotos von den Spenden bekommen und diese sollen heute hier gezeigt werden.

 

Vielleicht habt ihr ja auch Lust, in Eurer Umgebung, im Freundes-, Familien-, oder Kollengenkreis zu sammeln? Wir freuen uns über jeden, der mithilft, dass unsere Welt für die Tiere ein Stückchen besser wird!

 

Die erste Spende wurde durch Buchverkäufe ermöglicht und hilft dabei, Kosten für Kastrationen oder die Tierversorgung zu decken.

 

Cara schreibt:

 

"Hallo Claudia,

 

ich hab je 50 Euro  für die Tierhilfe Kleve (2 Kastrationen), 50 Euro für  die Pfötchenhilfe Bluemoon

aus Buchverkäufen überwiesen. Anbei 2 Fotos.

 

Viele Grüße

 

Cara"

 

Diese beiden Kastrationen in Sibiu/Rumänien über die Freie Tierhilfe sind die Kastrationen Nummer 49 und 50 , die in diesem Jahr über Helficus finanziert werden konnten!

 

So viele Tiere, die wieder nicht mehr für ungewollten Nachwuchs sorgen werden.

 

Das erste Paket, von dem wir berichten können, ging an den Verein Zuflucht für Notboxer eV.

 

"Liebe Petra,

wir haben wieder viele, viele Sachen geschenkt bekommen und so konnte 
ich sogar zwei Pakete für euch bzw. eure Fellnasen packen ❤️ Das erste Paket mit den Decken, Bettwäsche und der Polsterauflage ist
ja bereits bei dir angekommen. Außerdem sind eine Packung Inkontinenz-
Auflagen, Desinfektionsmittel und feuchte Tücher in dem Paket. Die
haben Alex und Harald spendiert ❤️ In dem zweiten Paket sind 10 Flaschen Glucose, die hat Andrea
organisiert ❤️ Die zwei waschbaren Inkontinenz-Auflagen, Gummihandschuhe und Einlagen haben Alex und Harald spendiert. Wer die Decke spendiert hat, weiß ich leider nicht mehr 😔 Das Hundefutter habe ich mit rein gepackt, damit sich das Porto auch
rentiert ❤️ Ein ganz besonderes Dankeschön an Elfriede, sie hat wie immer das Portospendiert‼️‼️‼️ Ohne dich liebe Elfriede könnte ich die vielen
wunderbaren Pakete nicht verschicken‼️‼️ Herzliche Grüße Simone & Andrea & viele Süd-Helficusse"
mehr lesen 4 Kommentare

Di

03

Jul

2018

Eine große Überweisung an die Tierklinik

Wie sammeln für die in unserem Blog-Beitrag ständig aktuell vorgestellten Rechnungen, die im Refugio Esperanza anfallen, auch Geldspenden für die Versorgung der Tiere und den Ausbau der Anlage.

 

Immer wieder müssen Tiere tierärztlich behandelt werden, müssen Kastrationen vorgenommen werden, Medikamente, Futter, Katzensand, Impfungen, Parasitenschutz, Wurmkuren oder Baumaterialien gekauft werden.

 

Um diese Ausgaben tätigen zu können, deren Höhe oft aufgrund der Anzahl der Tiere schwindelerregend sind oder sich eben auch als kleinere Rechnungen summieren, ist das Refugio Esperanza, sind Martina und Lambert und die Tiere, auf Geldspenden angewiesen.

 

Ohne Geld- und Sachspenden ist eine solche Anlage privat nicht zu führen. Können Tiere nicht vor der Tötung gerettet werden. Es gibt keinerlei kommunale oder staatliche Unterstützung, alles muss privat finanziert werden. Oder eben mit Hilfe von Spenden.

 

Die wenigen Vermittlungen im Monat und deren anteiligen Vermittlungsgebühren, die in Spanien ankommen, decken nicht einmal einen Bruchteil der monatlichen Ausgaben. Und die Tiere sollen in ihrer Wartezeit auf eine neue Familie - die manchmal Monate, Jahre dauert oder manchmal leider nie erfolgt, nicht nur "verwahrt" werden sondern ein Leben mit allen benötigten Dingen leben können, die eine Tierstation leisten kann. Eine Familie kann man leider nie ersetzen.

 

Wenn wir bei Helficus Spenden bekommen, dann sind diese zweckgebunden und werden von uns entsprechend weitergeleitet. Um die Verwaltungsarbeit für Martina zu erleichtern, haben wir das Sammeln der Spenden übernommen. Wir entlasten sie damit sehr. Die Spenden werden entsprechend verbucht und alle Spenden für Ausgaben in der Tierklinik überweisen wir gesammelt an diese zu Gunsten von Martinas Kundenkonto.

 

Nun war es wieder so weit, wir konnten einen stattlichen Betrag, der durch viele Spenden für Kastrationen, Medikamente, Operationen etc. bei uns angekommen sind an die Tierklinik San Antón in Guardamar del Segura überweisen. Dort arbeitet Martina auch als Tierarzthelferin.

 

 

Der Überweisungsbetrag von 1.026,58 € wird das immer tief in den roten Zahlen steckende Kundenkonto wieder etwas entlasten.

 

Vielen herzlichen Dank an alle Spender, die durch ihre Spenden dazu beigetragen haben, dass sich dieser Betrag ergeben hat.

 

Ist es nicht toll, was wir als kleine Gemeinschaft immer wieder schaffen? Wenn  jeder ein wenig gibt? Das macht und als Helficusse so stark und ich freue mich, dass ihr alle so fleißig mithelft. Helft, damit Tiere nicht unnötig ihr Leben lassen müssen. Diese Tiere haben nichts verbrochen, sie sind einfach nur ungewollt und "lästig" geworden und sollen deswegen ihr Leben verlieren. Auch wenn wir nicht alle retten können, so helfen wir dennoch immer wieder einzelnen Tieren ein Leben in Würde zu ermöglichen.

mehr lesen 0 Kommentare

Mo

02

Jul

2018

Kleine Notfellchen in Anatyla

Nach den vielen Fotos von Spendenpaketen, die ich Euch in der letzten zeit zeigen konnte, möchte ich Euch heute zu einem Ausflug nach Antalya in der Türkei einladen.

 

Dort, im Dorf Duaci, kümmern sich Wilfried und Ayhan um streunende und ausgesetzte Hunde und Katzen. Sie haben viele Futterstellen eingerichtet, an denen sie die Tiere täglich mit Wasser und Futter versorgen.

 

Soweit wie möglich werden die Tiere auch eingefangen und kastriert oder mit Parasitenschutz versehen. Die Hunde kennen meist schon das Geräusch von Wilfrieds Auto und kommen angelaufen, sobald sie hören, dass sich das Auto nähert. Dann verlassen sie ihre sicheren Verstecke in den Wäldern um sich ihre Portion Futter abzuholen.

 

Doch immer wieder kommen auch neue Tiere zu den Futterstellen. Tiere, die herausgefunden haben, dass es dort einen vollen Magen gibt ohne Müll essen zu müssen. Tiere, die von den Besitzern dort einfach ausgesetzt werden - dort kümmert sich ja jemand um sie .... Oder Welpen, die in der Wildnis geboren wurden oder nicht gewollt waren und ebenfalls "entsorgt" wurden.

 

Für all diese Tiere wird täglich Unmengen an Futter benötigt. Für diese Tiere und ihre Leben brauchen Wifried und Ayhan unsere Unterstützung und für diese Tiere steht Christa auf den Flohmärkten um Geld für die Tierfreunde Antalya einzunehmen.

 

Dass es auch noch den ein oder anderen Tierfreund in der Türkei gibt, dass sich der Tierschutzgedanke ausbreitet, dass zeigt sich aber auch. Ein kleiner Hoffnungsschimmer - der aber wieder Kraft gibt um täglich weiter zu machen.

 

Zu den heutigen Fotos schreibt und Christa:

 

"Hallo Claudia,

Wilfried steht fast jeden Tag vor einer neuen Herausforderung und muss
schnell entscheiden, wie er helfen kann.
   
Als er von seiner täglichen Futtertour nachhause fahren will, sieht er auf
einer Verkehrsinsel, dieses kleine Hundezwerglein. Ein absolutes
Todesurteil, denn der kleine Wicht kennt die Gefahren der Straße nicht und
wäre sicher in kürzester Zeit überfahren worden und keine Mutter weit und
breit. Vermutlich einfach nur entsorgt....

Wilfried hat ihn sofort in sein Auto gepackt, mit Futter versorgt und in
angemieteten Garten in Sicherheit gebracht.

Das helle und kranke Hundemädele ist plötzlich an einem Futterplatz mit der
Mutter aufgetaucht, aber leider sind beide vom Staupevirus befallen. Leider
ist die Mama ganz plötzlich gestorben und so hat Wilfried das kleine
Hundemädchen ebenfalls in Sicherheit gebracht. Leider haben ihre Augen schon
großen Schaden genommen und vermutlich ist sie blind.  Er versorgt sie mit
Medikamenten, sie frisst gut und hoffen wir, dass sie die heimtükische
Krankheit besiegen kann. 

Wenn sie das Auto schon hört, kommt sie Wilfried ganz freudig entgegen
gelaufen, hüpft und springt und futtert ihren Napf in windeseile leer. Wir
drücken der süßen Maus alle Daumen.

Dann gibt es auch noch was sehr positives zu schreiben. Wilfried war nicht
schlecht erstaunt als er an einem seiner Futterplatze bekommen ist. Hat doch
tatsächlich  ein tierlieber Mensch für die Tiere eine Waser- und
Futterstelle eingerichtet. Die Futterstelle hat er sogar noch regendicht
gemacht. Ist das nicht wunderbar. 
Leider konnte sich Wilfried bisher noch nicht bei dem Erbauer bedanken, weil
er ihm noch nicht begegnet ist. Wilfried fährt ja die Stelle jeden Tag an
und hofft, den liebenswerten Menschen danken zu können.

Gäbe es nur mehr von diesen netten Menschen, die ein Herz und Einsehen für
die Straßentiere haben. 

Liebe Grüße
Tierfreunde Antalya
Christa "
mehr lesen 1 Kommentare

So

01

Jul

2018

Spenden für den Pferdeschutz Iserlohn

Noch ein großes Paket konnte unsere Helficus Sammelstelle verlassen.

 

Dieses mal handelt es sich um Spendern für Pferde,  um die sich der Pferdeschutz Iserlohn kümmert. Nicht nur Hunde und Katzen zählen zu den Tierschutztieren sondern auch alle anderen Arten von Tiere - so wie Pferde und Ponys auch.

 

Dank unserer lieben Spender konnten wir den Pferdeschutz Iserlohn nicht nur mit Spenden für ihr Sommerfest am heutigen Sonntag unterstützen sondern auch ein riesiges Paket mit Artikeln rund um die Versorgung und die Haltung von Pferden.

 

Was selber nicht verwendet werden kann, findet vielleicht heute beim Fest einen neuen Pferdefreund, der vielleicht selber ein Pferd besitzt.

 

Was konnten wir denn versenden?

 

Hier sind die Fotos:

Diverse Schutzdecken für Pferde und Schutz für die Hufe

Eine Fliegenhaube, Bandagen für die beide, ein faltbarer Eimer, Schutz für die Hufe und diverse Striegel

mehr lesen 1 Kommentare