Mo

20

Mai

2024

Miau-Lieferando

Hier im Blog hatte ich vor ein paar Tagen davon berichtet, dass wir bei Helficus im Gegensatz zu vielen anderen Sammelstellen, Vereinen oder Tierheimen auch geöffnete Futterpackungen annehmen. Natürlich nur, wenn sie gut verschlossen und gut gelagert wurden.

 

Was passiert aber dann mit den Futterresten, die bei anderen Tieren nicht mehr auf Gegenliebe getroffen sind oder die als "Erbe" übrig geblieben sind?

 

Im Fall von Katzenfutter geben wir es weiter an die Futterstellen, bei denen Streunerkatzen versorgt werden. 

 

Unsere liebe Claudia E. ist eine solche Stelle. Sie hat ganz nah am Waldrand von Vicht einen Stall, in dem sie mehrere Katzen beherbergt und zu dem immer wieder auch Streunerkatzen den Weg finden um dort die Nacht im Trockenen zu verbringen oder Futter und Wasser zu finden.

 

Zusammen mit Eseln, Pferden und Ziegen fühlen sich die Katzen dort sehr wohl und die Kostgänger sind von unterschiedlicher Anzahl. Nach dem Hochwasser, von dem Vicht ebenfalls stark betroffen war, sind einige Katzen dazu gekommen.

 

Claudia versorgt die Katzen aus eigener Tasche und freut sich natürlich ein Loch ins Hemd, wenn wir ihr ab und zu mit etwas Futter für ihre Schützlinge aushelfen können.

 

Wer Katzen kennt, der weiß, dass diese gerne etwas Abwechslung beim Futter haben, obwohl die von Claudia sehr unkompliziert sind. Sie sind einfach schon glücklich einen vollen Bauch zu haben und nicht tagelang hungrig durch die Gegend streifen zu müssen.

 

Dank einiger Spenden konnte ich Claudia nun wieder als Miau-Lieferando Futter bringen, damit die Schüsselchen im Stall immer gut gefüllt sind.

 

mehr lesen 0 Kommentare

Sa

18

Mai

2024

Unsere Hilfe wird erbeten

Unsere kleine Initiative Helficus wird immer bekannter.

 

Das bringt nicht nur Spender mit sich sondern auch immer wieder Anfragen mit der Bitte um Unterstützung.

 

Nicht allen Anfragen können wir nachkommen, weil uns ganz einfach dazu die finanziellen Mittel fehlen. Oder die Möglichkeit des Transports von Sachspenden zum Verein.

 

Aber, in diesem Fall hier geht es wieder um Kastrationen, die in Rumänien getätigt werden sollen und bei denen wir bestimmt mit der ein oder anderen helfen könnten, oder????

 

mehr lesen 0 Kommentare

Fr

17

Mai

2024

Ankommende Spenden

Selten zeige ich Euch die Spenden, die bei mir ankommen.

 

Das liegt daran, dass diese erst sortiert und auch Gebrauchsfähigkeit überprüft werden müssen. Leider kommen ab und zu auch mal Spenden an, die so nicht mehr weitergegeben werden können, das ist aber zum Glück nicht sehr häufig der Fall. Ich denke, ihr seid alle sehr umsichtig mit dem, was ihr weitergebt.

 

Heute möchte ich Euch aber einen kleinen Überblick geben, was so unter anderem in der letzten Zeit an Paketen angekommen ist.

 

mehr lesen 0 Kommentare

Mi

15

Mai

2024

Marillion, Commander, Wimpy und Jermaine

 

Vier Namen - vier Schicksale. Vier Hunde in einem der riesigen Partner-Tierheime von Pro Dog Romania eV.

 

Vier Hunde, die jetzt wieder erfasst wurden und die bisher noch keinen Namen hatte. Ohne Namen - keine Vermittlung denn in die Vermittlungsgalerie geht es nur mit Namen. Ausserdem wie sollten sich Interessenten sonst für einen dieser Hunde bewerben?  "Der kleine hellbraune." ?

 

Wie immer haben wir auch wieder einigen der Namensuchern einen Namen gegeben. Dieser Name macht es ihnen möglich gesehen und adoptiert zu werden. Dieser Name soll besonders sein und einprägsam. Ich hoffe, es ist mir gelungen.

 

mehr lesen 0 Kommentare

Mo

13

Mai

2024

Inge zu Besuch bei Lucia

Inge ist zurück in Spanien. Zusammen mit Peter und ihren Hunden hat sie einen kleinen Umweg durch Frankreich genommen, sie haben sich schöne Fleckchen unserer Welt angeschaut und sind dann gemütlich Richtung Süden gefahren.

 

Nun sind sie zurück in ihrem Haus in Andalusien und haben dort - wie sollte es auch anders sein - erst mal viel Arbeit. Wer ein eigenes Haus hat weiß, was es bedeutet und wer ein Ferienhaus hat oder einen zweiten Wohsitz, der weiß, dass man irgendwie erst mal in eine heftige Arbeit kommt, wenn man dort ankommt. 

 

Aber, die beiden und ihre Hunde sind gut angekommen, das ist wichtig und mit ihnen diverse Spenden für die Tiere in Süd-Spanien.

 

Am Samstag stand erst mal der Besuch bei Lucia an, denn Inge wartete doch sehnsüchtig darauf Angie wieder zu sehen und natürlich auch Barus und die anderen Hunde. Zudem hat Lucia zur Zeit großen Bedarf gerade an Dosenfutter und einiges davon hatten die beiden ja im WoMo mitgenommen.

 

Lucia nimmt immer wieder wahre Notfellchen bei sich auf, die alt oder krank sind. Zum Glück hat sie auch immer wieder einmal Familien, die den ein oder anderen Hund von ihr trotz höheren Alters adoptieren und so Platz für den nächsten Sorgenhund entsteht. Aber, die Kosten für die alten und kranken Tiere sind immens, gerade die Tierarztkosten hauen mächtig rein. Wer kennt es nicht von seinen eigenen Tieren. Bedenkt man dann, dass das alles mehrfach multipliziert getragen werden muss, dann kann man den Einsatz von Lucia nur noch mehr bewundern.

 

Doch, Lucia liebt ihre Tiere, jeden einzelnen und kümmert sich voller Hingabe um die Geschöpfe, die so viel Liebe und Fürsorge brauchen. Zudem arbeitet sie noch jede Nacht in Nachtschichten in einem Krankenhaus. Bewundernswert, oder?

 

Zurück nun zum Besuch von Inge und Peter. 

 

Jede Ecke, jeden Schrank im Wohnmobil hatte Inge genutzt um dort Futter für die Tiere unterzubringen. Im Haus angekommen musste erst einmal alles entladen werden.

 

 

mehr lesen 0 Kommentare

So

12

Mai

2024

Muttertag

Heute ist Muttertag in Deutschland und ich möchte allen Müttern ganz viel Glück und Liebe wünschen. Mögen Euch Eure Lieben heute ganz besonders bedenken - und sonst hoffentlich jeden anderen Tag im Jahr auch.

 

Gleichzeitig möchte ich noch einmal daran erinnern, wie wichtig es ist, dass viele Hündinnen und Katzen in Rumänien und überall anders möglichst NICHT mehr Mutter werden. Denn die Tierheime sind zu voll und so leben viel zu viele Tiere unverdient ein Leben in schlechten Verhältnissen in viel zu überfüllten Tierheimen. In vielen Ländern gibt es zudem noch Tötungsstationen uns dort werden die unschuldigen Tiere oft grausam umgebracht. Geboren um zu leiden und dann zu streben?

 

Was wir dagegen tun können, das ist möglichst viele Kastrationen zu finanzieren. Und gerade von den Tieren, die einen Besitzer haben und dennoch unbeaufsichtigt irgendwo auf Grundstücken oder in den Dörfern leben. Es sind nicht die Hunde und Katzen, die mit in den Wohnungen leben, die sich fortpflanzen sondern die Freigänger, die Streuner oder die Tiere, die irgendwo auf einsamen Grundstücken leben.

 

Ihr alle könnt in diesem Monat durch die Spende von "Doggies" symbolischen Hundepfoten im Wert von je 2,50 € mithelfen, damit wir Geld für die Kastrationen bekommen und so die Kastrationsaktionen finanziell unterstützen können.

 

mehr lesen 2 Kommentare

Fr

10

Mai

2024

100 Kastrationen

Am Sonntag ist Muttertag.

 

Wir alle freuen uns, wenn wir noch eine Mutter haben, der wir gratulieren können. Obwohl wir ihr doch hoffentlich alle nicht nur zu diesem Tag Blumen mitbringen und sie verwöhnen für all das, was sie für uns getan hat.

 

Bei den Hunden in Rumänien wollen wir keine Kinder mehr haben, denn es gibt einfach zu viele Welpen, die sehnsüchtig in den riesigen Tierheimen darauf warten, dass sie zu einem Familienhund werden und einer menschlichen "Mutter" ein liebes "Kind" sein können.

 

Ich finde es jeden Tag erschreckend, wenn ich lese: "seit 6 Jahren im Tierheim", "seit 4 Jahren im Tierheim", "hat nie Interessenten gehabt" oder so ähnliche Formulierungen. Es macht doch immer wieder bewusst, wie viele Seelchen nie eine Chance bekommen aus den beengten Zwingern oder Gehegen rauszukommen. Sie leben ihr ganzes Leben oder Jahre auf wenigen Quadratmetern. Schlimmer als jeder Gefangene. Ohne Hofgang...  Und oft ohne jede Ansprache durch Menschen.

 

Und dennoch geben sich diese Tiere nie auf. Sollten sie dann doch endlich einmal die Chance bekommen ausreisen zu dürfen, dann gehen die meisten von ihnen trotz allem voller Zuversicht auf die Menschen zu und schenken ihnen ihr Herz. Tiere sind die besseren Menschen.

 

Wenn aber nun schon so viele Tiere hoffnungslos warten, ist es dann sinnvoll, dass ständig neue geboren werden? Um dann auch chancenlos zu sein oder vielleicht denen, die schon so lange warten die Chance gesehen zu werden zu nehmen?

 

NEIN! 

 

Da wir leider alle nicht in der Lage sind 20 Hunde oder so bei uns aufzunehmen, was dann endlich die Tierheime leeren würde, gibt es nur einen Weg etwas zu ändern: es müssen weniger Tiere geboren werden.

 

So haben wir bei Helficus uns dem unbeliebten Spendenthema Kastrationen gewidmet. So wenige Menschen sind bereit für diese kleinen Eingriffe Geld zu spenden. Obwohl diese der einzig vernünftige Weg sind um etwas zu verändern. Nur die Situation beklagen und am besten noch wegschauen, das hilft nicht und wird den Tieren - allesamt fühlende Lebewesen - nicht gerecht.

 

Heute haben wir also mal wieder tief in unsere Helficus Kasse gegriffen und konnten dank Eurer Spenden und dank unseres "Spendenflohmarkt für Helficus" bei Facebook ganze 100 Kastrationen finanzieren.

 

mehr lesen 4 Kommentare

Do

09

Mai

2024

Angie wurde kastriert

 

Geht es Euch auch so, dass Euch die ehemalige Kettenhündin Angie irgendwie ans Herz gewachsen ist, obwohl wir sie gar nicht persönlich kennen?

 

Für mich ist sie wie eine "alte Bekannte". Habe ich ihr Schicksal doch vom ersten Moment an, als wir sie in Spanien an der Ketten auf dem verlassenen Grundstück entdeckten, ins Herz geschlossen und ihr Schicksal verfolgt.

 

Wie sie endlich von der Kette los kam, wie sie dann zu Lucia in die Protectora La Luz den Laura kam und wie schlimm damals der kleine Körper aussah. Voller Narben, offener Wunden und im Körper drin jede Menge Krankheiten, die langwierig bekämpft werden mussten.

 

Aber, Angie war vom ersten Moment an doch besonders. Sie war zutraulich. Sie hat sich voller Vertrauen in Lucias Hände gegeben und war einfach nur glücklich. Dankbar hat sie alles über sich ergehen lassen, jede Untersuchung, jede Spritze, jede Tablettengabe. Als wenn sie gemerkt hätte, wie gut ihr das alles tut.

 

Wie sehr genießt sie jeden Tag, an dem sie auf weichen Kissen liegen darf, an dem sie von Lucia liebevoll gestreichelt wird während diese mit ihr spricht. Wie schön es für sie ist, mit den anderen Hunden zusammen auf dem Grundstück zu rennen oder im Haus den kühlen Schatten zu genießen.

 

Fast jeden Tag bekommen wir Fotos von Angie durch Lucia zugeschickt. Das schafft natürlich auch eine besondere Nähe. Wir können ihr Schicksal immer mitverfolgen.

 

Lucia ist so dankbar, dass wir sie bei den Kosten, die die vielen Behandlungen von Angie mit sich bringen immer wieder finanziell unterstützen. Wie oft passiert so etwas? Glaubt mir - selten!!!

 

Meist sind die Menschen froh, wenn ein Tier gut untergekommen ist und danach wird es "vergessen". Man hat es "gerettet" und jetzt ist man raus aus der Nummer.  Man sonnt sich im Licht des Retters und die Arbeit und die Kosten haben andere.

 

Sorry, aber da sind wir von Helficus eben anders. Wir haben um die Aufnahme von Angie gebeten und wir fühlen uns auch für ihr weiteres Schicksal verantwortlich - und für die Kosten.

 

Am Dienstag konnte Angie nun kastriert werden. Sie ist soweit gesundheitlich wieder hergestellt, dass dieser Eingriff nun vorgenommen werden konnte. Und unsere Angie hat auch das wie immer mit Bravour überstanden.

 

mehr lesen 1 Kommentare

Mi

08

Mai

2024

Und sonntags?

Dem glücklichen Menschen schlägt keine Stunde.

 

Was ist ein Wochentag und was ist Wochenende? Es sind alles Tage, die man nutzen sollte. Für sich, für seine Lieben und für das, was einem am Herzen liegt.

 

Ich habe den letzten Sonntag im Helficus Spendenlager verbracht und habe tolle Spenden sortieren dürfen.

 

Danke an meinen DHL-Paketboten, der die Abstellgenehmigung geflissentlich übersehen hat und die Pakete in die Filiale gebracht hat. Dort durfte ich sie am nächsten Tag abholen....  Jedes Paket wog so um die 30 kg und ich war froh, dass mir freundliche Männer beim Tragen geholfen haben. 

 

mehr lesen 1 Kommentare

Di

07

Mai

2024

Das Dutzend ist voll

Bei uns ist es nicht mehr fünf vor zwölf.....

 

...nein, heute schlägt es zwölf!

 

mehr lesen 3 Kommentare

Mo

06

Mai

2024

Café im TH Lüdinghausen

Gestern war es soweit.

 

Das Tierheim Lüdinghausen hat sein Café eröffnet!

 

Sandra und Claus haben das zum Anlass genommen um mit Sandras Mutti einen Ausflug ins Tierheim zu machen und dort Kaffee und Kuchen zu schlemmen.

mehr lesen 2 Kommentare

So

05

Mai

2024

Futter und Leckerchen für die Schnuffels

In Spanien fing auch der Wonnemonat Mai für Helga und Flocke wieder einmal mit sehr viel Arbeit an.

 

Ein Hundeleben ist das im Refugio Esperanza. Nichts als Arbeit wartet auf einen. Zumindest einmal im Monat, wenn Martina wie immer die Lieferung unseres Futter-Abos mitbringt. 

 

Wie soll ein Hund sich denn da entspannen? Wie soll er sein Leben genießen?

 

Flocke und Helga leben mit bei Martina und Lambert und stehen nicht zur Vermittlung. Was auch gut so ist, denn vor lauter Arbeit hätten sie doch gar keine Zeit sich um eine Familie zu bewerben. Mal ganz abgesehen davon, wer ansonsten die Eingangskontrolle der Futterlieferung vornehmen sollte? Gutes Personal ist auch bei den Hunden schwer zu finden!

 

So können wir glücklich sein, dass Helga und Flocke sich gerne mit ein paar Leckerchen als Lohn bereiterklären die aufwändige Arbeit zu übernehmen. Und sich auch noch für ein Foto Modell stehen!

 

mehr lesen 0 Kommentare

Sa

04

Mai

2024

Eine Kastration - finanziert durch Dörte und Karin

Ich finde es total schön, wenn man den Gedanken von Helficus lebt.

 

Einfach helfen und Gelegenheiten nutzen um Hilfe zu leisten. 

 

Mal spart man hier beim Einkauf unerwartet etwas Geld - ab da mit in den Spendentopf - mal verzichtet man vielleicht bewusst auf etwas - wiede Geld für den Spendentopf - man löst das Pfand ein - wieder ein paar Münzen für den Spendentopf - oder man verkauft etwas und nimmt den Erlös um diesen eben zu spenden.

 

So einen kleinen Spendentopf kann sich jeder zu Hause einrichten. Schöne Gefäße findet ihr dafür garantiert in unserem Spendenflohmarkt und helft auch durch den Kauf wieder den Tieren!

 

Unsere liebe Dörte ist so ein Helficus. Sie macht sich immer wieder Gedanken, wie sie helfen kann oder wie sie an Geld kommt um es zu spenden.

 

Lest mal, wie Dörte zusammen mit Karin wieder eine Kastration möglich gemacht hat:

 

"Moin Claudia!

Bei mir ploppte gestern bei PayPal ein überraschender Zahlungseingang von
10 € auf.
Das Geld kam von Karin, die sich lange Zeit als Sachspendensammelstelle für
Perelka e.V. eingesetzt hat.
Im vergangenen Sommer suchte sie für sich ein altes Fahrrad, welches sie zum
Dekorad umfunktionieren wollte. Bei uns stand ein Rad herum und so ergab es sich,
dass sie das Rad abholen wollte. Doch kurzfristig hat die Abholung nicht geklappt
und langfristig dann auch nicht mehr. Das Leben schlägt manchmal eigenartige
Haken.
Und so vergaß ich die Radbestellung....das Rad ging dann in eine
Reparaturwerkstatt zum Ausschlachten und der Rest in den Schrott....so und nun
ein Dreivierteljahr später schickt Karin mir die 10 € für ein nicht abgeholtes Rad, ich
lege noch 11 € dazu und schon wird daraus noch Medizin oder eine Kastration.
Toll nicht? Das Leben - der Blickwinkel machts!!!
Schönen Sonntag und liebe Grüße aus dem Norden von Karin und Dörte"
Und diese Spende, die unverhofft möglich wurde, wurde natürlich sofort in eine Kastration umgesetzt:
mehr lesen 0 Kommentare

Do

02

Mai

2024

Sandra stinkt es

Manchmal ist das eben so, da stinkt es einem eben. Auch einem Helficus. Oder gerade denen?

 

Sandra hat Kontakt zu einer Tierstation auf Ibiza. Dort werden neben vielen Hunden auch Katzen versorgt. Nun möchte Sandra mal wieder ein Paket mit Spenden dorthin senden. Und was wäre schöner für die Katzen als ein paar Stinkekissen beizulegen?

 

Logisch, dass Sandra diese bekommt! Wir haben ja das große Glück immer wieder B-Ware vom Hersteller 4cats zu erhalten, die wir für den Einsatz im Tierschutz versenden dürfen.

 

Und so bekommt Sandra jetzt ein ziemlich geruchsintensives Päckchen zugeschickt.

mehr lesen 2 Kommentare

Mi

01

Mai

2024

Alles neu macht der Mai

 

Gefällt Euch eigentlich der Helficus Blog oder habt ihr Anregungen, was man verändern könnte? 

 

Der Mai, endlich ist er da, der Wonnemonat. Demnächst wird wieder geheiratet - aber bitte OHNE HOCHZEITSTAUBEN - denn dieser Brauch ist reine Tierquälerei.

 

Nun werden die Tage hoffentlich wieder wärmer und die Sonne lässt sich auch mal ohne Wolken und Saharastaub blicken.

 

Die Natur ist in diesem Jahr schon sehr früh grün geworden und lässt die Welt direkt viel schöner erscheinen. Ich liebe das Frühjahr!

 

Mai ist es heute geworden - und damit steht der neue Gutschein für unser Minchen an. Damit sie weiterhin im Vichter Dorfladen täglich eine Tasse Kaffee in Gesellschaft von den ihr bekannten Menschen trinken kann.

 

Diesmal hat Jutta U. den Gutschein spendiert und Minchen wird sich garantiert über die 75,-- € Guthaben riesig freuen. 

 

mehr lesen 5 Kommentare