4. Adventskalender-Wunsch

Heute feiern wir den 4. Dezember. 

 

Ja, wir feiern jeden Tag denn jeder Tag ist nicht nur für uns ein Geschenk sondern auch für die Tiere. Und momentan durch unseren umgekehrten Adventskalender ein doppeltes Geschenk denn wir machen den Notfellchen jeden Tag ein Geschenk, das wir hinter das Kalendertürchen packen.

 

Bei der Zahl 4 - was fällt Euch sofort ein? 

 

Also, mir ist dazu automatisch eingefallen, dass ein Quadratmeter des neuen, großen Erweiterungs-Grundstücks des Refugio Esperanza 4,-- € kostet und man mit diesem Betrag den Tierschutztieren symbolisch einen Quadratmeter sicheren Lebensraum schenken kann.

 

Ihr erinnert Euch, wenn ihr schon länger unseren Blog lest, dass das Grundstück, die ehemalige Orangen-Plantage, der Garten von Martina und Lambert, mit und mit zur Hundestation ausgebaut worden ist. Ein Gehege neben dem anderen wurde in Eigenleistung gebaut, dabei wurde alles, was vorhanden war, mit einbezogen. So entstand das Refugio Esperanza.

 

Doch, mit steigender Anzahl an Tieren platzte das Gelände förmlich aus allen Nähten. Zwar sind die Gehege immer noch deutlich größer als die meisten, die die Tiere in den Tierheimen Spaniens zur Verfügung haben oder bei CERECO, dennoch sollten die Tiere doch auch die Gehege verlassen können und mal ordentlich laufen und rennen können. Gerade die Hunde, die teilweise schon seit Jahren immer wieder bei der Vermittlung übersehen werden, sollten doch Platz haben und bekommen.

 

Dazu wurden auch die Reserven für die "Infrastuktur", die Lagerung von Materialien, die Wege für den Transport von Tieren und Material sowie Futter etc., die Möglichkeiten die Hunde für einen anstehenden Transport vorzubereiten, die Separierung von einzelnen Tieren wegen Krankheit oder erfolgter operation und all das, was eben Platz benötigt, immer geringer.

 

Es wurde so gut es die Möglichkeiten eben hergaben improvisiert.

 

 

In 2017 ergab sich die einmalige Möglichkeit ein an das Refugio Esperanza angrenzendes Grundstück zu kaufen. Ca. 10.000 qm Lebensraum für die Fellnasen. Viel Platz für Auslauf, für weitere Gehege, für Ausreisezwinger, für Materialien, heute z. B. auch als Stellfläche für Nadines Wohnmobil und Auslaufbereich für ihre Hunde. 

 

Eine lange Zeit der Verhandlungen mit den Besitzern folgte. Viele Behördentermine musste Martina tätigen. Aber, am Ende konnte das Grundstück gekauft werden!

 

Natürlich zahlt niemand den Preis aus der Hosentasche und so musste ein Darlehen aufgenommen werden. Wir bei Helficus haben es uns zur Aufgabe gemacht Martina, Lambert und die Fellnasen vom Refugio Esperanza bei der Abtragung dieses Darlehens zu unterstützen.

 

Wir wollen den Hunden, die vor der Tötung gerettet wurden, diesen Lebensraum schenken. Es wird irgendwann das größte Helficus Projekt sein, das wir alle gemeinsam ermöglicht haben! Ein Grundstück von ca. 10.000 qm - Lebensraum für die Notfellchen!

 

Und so verbirgt sich heute, passend zum 4. Dezember, hinter dem Kalendertürchen der Wunsch nach

 

4,-- €

 

für jeweils einen Quadratmeter des Grundstücks.

 

So viel ist auf diesem Grundstück schon geschehen. Lambert hat geschuftet wie ein Verrückter, um aus dem baufälligen kleinen Gebäude einen Lagerort zu machen und dort Platz zu schaffen, wo die Tiere sicher und in Ruhe, also stressfrei, für die Ausreise vorbereitet werden können.

 

Zusätzliche Gehege wurden gebaut. Das komplette Grundstück wurde umzäunt. Zäune trennen diverse Grundstücksteile von einander. Diese können jetzt als Ausläufe von den Hunden genutzt werden. 

 

Nadine, die seit Monaten im Refugio Esperanza lebt und arbeitet, konnte dort ihr Wohnmobil, in dem sie mit ihren Hunden lebt, aufstellen. Was wäre gerade jetzt, wo Lambert so krank ist und Martina bei ihm in Deutschland ist, ohne Nadine???

 

 

 

Sehr, sehr viel ist also schon passiert um aus einem riesigen verwilderten Areal eine Erweiterung des Refugio Esperanza zu erschaffen.

 

Ihr alle habt dabei geholfen, dass die einzelnen Projekte ermöglicht werden konnten, indem ihr Geld für die Materialien und auch für Helferstunden gespendet habt.

 

Auch haben wir schon eine große Summe des Darlehens abtragen können. Dennoch bleiben stand jetzt noch  24.278,20 € zu bezahlen.

 

Nun kann man bei dieser Zahl erschrecken und denken: das schaffen wir nie! Was kann ich da schon beitragen?

 

Nun, jede 4,-- € sind wieder ein Quadratmeter mehr. Und, sieht man mal die anfängliche Summe von 42.843,-- € für den Grundstückskauf, dann erkennt man schnell, was wir alle gemeinsam seit 2017 bereits geschafft haben. Quadratmeter für Quadratmeter. So viel ist es, wenn jeder etwas hilft, das am Ende heraus kommt!

 

Also, nicht verzagen! 4,-- €, das ist nicht einmal eine Portion Reibekuchen oder eine Bratwurst auf einem Weihnachtsmarkt.

 

4,-- € das ist ein Betrag, den man an anderen Stellen schnell mal eben ausgibt - warum dann nicht um etwas wirklich großartiges zu ermöglichen - eine langfristige und nachhaltige Hilfe für die Tiere. LEBENSRAUM! Die Möglichkeit weiter leben zu können weil es einen Zufluchtsort gibt.

 

Gibt es etwas sinnvolleres, das man mit 4,-- € anfangen kann?

 

 

 

Auf diesem Bild seht ihr noch einmal das Refugio Esperanza "alt", Wohnhaus und Gehegebereich, rechts im Bild. Alles was grün ist, sind bereits Orangenplantagen der Nachbarn.

 

Links seht ihr das Erweiterungsgrundstück. 

 

Ist es nicht eindrucksvoll, was den Tieren an neuen Möglichkeiten eröffnet wird? Ja, es ist noch viel Arbeit und jedes Projekt umzusetzen kostet viel Geld - aber endlich sind die Grundvoraussetzungen geschaffen. Ohne Grund und Boden wäre NICHTS möglich.

 

Helft bitte alle mit 4,-- €/Quadratmeter mit, dass dieser Traum endlich schuldenfrei wird und an den nächsten Baumaßnahmen gearbeitet werden kann.

 

Wir bei Helficus sammeln wieder zur Entlastung von Martina die Spenden. 

 

Unsere Paypal-Adresse lautet:   cdkerpen@gmx.de

Unsere Bankverbindung findet ihr HIER

Verwendungszweck:   Grundstück

 

 

Jeder Betrag, der heute an Helficus gespendet wird (oder jederzeit) mit dem Verwendungszweck "Grundstück") fließt in dieses zukunftsträchtige Projekt.

 

Mit 4,-- € seid ihr dabei  ;-)

 

Ehemals dem Tode geweiht können die Hunde nun ihr Leben genießen
Ehemals dem Tode geweiht können die Hunde nun ihr Leben genießen

Kommentar schreiben

Kommentare: 8
  • #1

    Claudia (Mittwoch, 04 Dezember 2019 10:49)

    Vielen herzlichen Dank an Detlev B., der den Fellnäschen im Refugio Esperanza 5 qm Grundstück geschenkt hat.

  • #2

    Claudia (Mittwoch, 04 Dezember 2019 13:48)

    Vielen herzlichen Dank an Evi, die im Namen von Lucy und Filou den Tieren im Refugio Esperanza jeweils einen Quadratmeter schenkt.

  • #3

    Claudia (Mittwoch, 04 Dezember 2019 14:29)

    Vielen herzlichen Dank an Petra A., die den Tieren im Refugio Esperanza heute gleich 15 Quadratmeter Lebensraum geschenkt hat.

  • #4

    Claudia (Mittwoch, 04 Dezember 2019 14:40)

    Vielen herzlichen Dank an Hubert und Bettina G., die den Hunden 1,5 Quadratmeter des großen neuen Grundstücks geschenkt haben.

  • #5

    Christa (Mittwoch, 04 Dezember 2019 22:15)

    Von Traudl und Christa kommt ein vorgezogener Nikolausi von 60,-- Euro fürs Grundstück.

  • #6

    Claudia (Donnerstag, 05 Dezember 2019 08:10)

    Vielen herzlichen Dank Traudl und Christa für 15 Quadratmeter sicheren Lebensraum.

    Vielen herzlichen Dank auch an Simone R. , die den Hunden ebenfalls 2 Quadratmeter des Grundstücks geschenkt hat.

  • #7

    Claudia (Donnerstag, 05 Dezember 2019 08:16)

    Vielen herzlichen Dank an Tanja N., die uns die restliche Medizin ihrer verstorbenen Hündin geschickt und eine Spende über 10,-- € beigelegt hat. Davon werden im Gedenken an ihre kleine Hundedame 2,5 Quadratmeter Grundstück den Notfellchen zum sicheren Lebensraum werden.

  • #8

    Claudia (Freitag, 06 Dezember 2019 07:32)

    Vielen herzlichen Dank an Margit K., die den Tieren im Refugio Esperanza 15,-- € und damit fast 4 Quadratmeter sicheren Lebensraum geschenkt hat.


    Natürlich kann jeder weiterhin und jederzeit für das Grundstück spenden. Wir sammeln so lange, bis es eines Tages komplett bezahlt werden konnte!