3. Adventskalender-Wunsch

Heute öffnen wir schon das dritte Türchen unseres umgekehrten Adventskalenders.

 

Wenn wir ein Türchen öffnen, sehen wir einen Wunsch, der für unsere Projekte dahinter versteckt worden ist.

 

Am nächsten Tag wird das Türchen dann wieder verschlossen. Dann soll es die Geschenke des Tages sicher verwahren.

 

An den letzten beiden Tagen ist es uns bereits gelungen, den Tages-Wunsch zu erfüllen und sogar überzuerfüllen. 

 

Schauen wir doch mal, welcher Wunsch sich heute im Adventskalender verbirgt.

 

 

Der Wunsch lautet: Hilfe für den Kauf der wichtigen Impfstoffe für die Hunde im Refugio Esperanza.

 

Wir wollen versuchen die noch offene Rechnung vom 15.20.2019, bei der noch 178,-- € nicht durch Spenden abgedeckt sind, um 

 

 

 28,-- €

 

zu reduzieren. 

 

 

Wie ihr wisst, werden alle Hunde im Refugio Esperanza in Spanien, regelmäßig geimpft, damit sich jederzeit ausreisebereit sind und vor allem gegen alle möglichen Krankheiten geschützt sind. Da, wo viele Tiere zusammen leben, da, wo immer wieder neue Tiere aufgenommen werden, ist ein guter Impfschutz besonders wichtig.

 

Und so werden alle Hunde, die in das Refugio Esperanza einziehen, mehrfach gegen Tollwut und die 7 häufigsten Krankheiten geimpft. Erst dann haben sie einen sicheren Impfschutz!

 

Für die Ausreise der Tiere und die Einreise nach Deutschland wäre lediglich der Tollwutimpfschutz vorgeschrieben. Doch, es geht nicht darum die Tiere nur kostengünstig nach Deutschland bringen zu können, sondern darum Tierleben zu retten und zu bewahren. 

 

Solltet ihr ein Tier aus dem Ausland adoptieren, dann informiert Euch bitte DETAILLIERT welche Impfungen Euer Tier bekommen hat, wie oft und wann!!!! Natürlich findet ihr die Angaben auch im Impfpass. Geht bitte NICHT davon aus, dass das Tier komplett durchgeimpft ist. Dies ist wie gesagt nur selten der Fall!

 

Ein Tier, das aus dem Refugio Esperanza in seine neue Familie reist, ist wie gesagt komplett "fertig". Es wurden Bluttests auf Mittelmeerkrankheiten gemacht, das Tier wurde vor der Ausreise frisch entwurmt, hat einen Schutz gegen Parasiten bekommen und ist komplett geimpft.

 

Das macht den Unterschied aus. Aber, ein solcher Tierschutz kostet eben auch viel Geld. Geld, das die Vermittlungsgebühr, die anteilig in Spanien ankommt, nicht hergibt.

 

Doch, wir hier bei Helficus wollen wie Martina und Lambert, dass Tiere gerettet werden und ein gesundes Leben führen können. Das ist der Grund, warum wir helfen diese Kosten, die ein solcher positiver Tierschutz mit sich bringt, zu stemmen.

 

Nicht billig - sondern im Sinne des Tierwohls!

 

Gerade hat Martina neue Hunde aus CERECO, der örtlichen Auffang- und Tötungsstation heraus geholt. Diese Tiere werden - wenn Martina wieder zurück in Spanien ist - noch geimpft, blutgetestet und teilweise kastriert werden, bevor sie in die Vermittlung gehen können.

 

Wer nun helfen möchte, dass die Impfstoffe für diese Tiere bezahlt sind, der schickt das, was er geben kann an Helficus - wir leiten das Geld zu 100 % weiter.

 

Unsere Paypal-Adresse lautet:    cdkerpen@gmx.de

Die Bankdaten könnt ihr HIER kopieren

Verwendungszweck: Impfungen Refugio Esperanza

 

Jeder Euro, der über die 28,-- € des Kalenderwunsches hinaus geht, wird selbstverständlich ebenfalls für die Bezahlung der oben gezeigten Rechnung (offen sind noch 178,-- €) verwendet.

 

Vielen Dank für Eure Hilfe

 

Flocke begrüße Cheynie-Lee (beide leben im Refugio Esperanza)
Flocke begrüße Cheynie-Lee (beide leben im Refugio Esperanza)

Kommentar schreiben

Kommentare: 3
  • #1

    sandra edelkamp (Dienstag, 03 Dezember 2019 17:28)

    Wir machen den Anfang: 8,- Eurönchen von Dörte und Sandra ;)

  • #2

    gnagnie (WH-Forum) (Dienstag, 03 Dezember 2019 19:51)

    Bei der "Brieftaschen-Lotterie" (Augen zu und in die Brieftasche greifen)
    wurde ein 20.-Eur Schein gezogen. glg walter

  • #3

    Claudia (Mittwoch, 04 Dezember 2019 08:01)

    Vielen lieben Dank ihr drei!

    Durch Eure beiden Spenden wurde der Wunsch über 28,-- € für die Bezahlungen eines Teils der noch offenen Rechnung erfüllt.

    Die Spenden gehen mit der nächsten Überweisung mit an die Tierklinik San Antón um dort das Minus auf dem Kundenkonto des Refugio Esperanza zu reduzieren.

    Zusätzlich hat Nadine L. 5,-- € über den Spendenflohmarkt für Helficus bei Facebook erzielt und auch dieser betrag wurde dem Projekt zugeschrieben.

    Nun sind aktuell noch 145,-- € offen um die Impfungen, den Parasitenschutz und die Bluttests, die Martina am 15.10.2019 kaufen musste, komplett bezahlen zu können.

    Wir sammeln also weiterhin Spenden hierfür!