Namen für Nobodies

Ohne einen Namen ist man ein Nobody. in Niemand. Nur einer von vielen unbekannten Seelen. Eine Nummer. 

 

Jedes Lebewesen hat es aber verdient ein Jemand zu sein. 

 

Nur wenn man als Hund in den großen Tierheimen von Pro Dog Romania eV einen Namen hat kann man in die Vermittlung einziehen. Kann man gesehen werden. Hat man die Chance darauf gesehen zu werden und ausreisen zu können. Ausreisen zu einem Verein, eine Pflegestelle oder direkt in eine Familie.

 

Ist es also nicht unsere Aufgabe den Hunden diesen Namen zu geben und sie sichtbar werden zu lassen? Ihnen eine Zukunft zu schenken? Und dazu noch durch die Namenspatenschaft eine Kastration eines Tiers in Rumänien zu ermöglichen?

 

Da simmer dabei!

 

Es ist wieder Welpenschwemme in den Tierheimen. Kleine Fellnasen, die so sehnsüchtig darauf warten eine Familie zu bekommen. Nicht nur unter anderen Hunden in der Enge der Kennel leben zu müssen. Sie wünschen sich einen großen starken Freund, der ihnen das Leben mit Menschen zeigt.

 

Hier sind unsere neuen Namens-Patentiere von Pro Dog Romania eV:

 

Luciano hat es nicht geschafft als Welpe eine Familie zu finden, bei der er sein gesamtes Leben verbringen darf. Er ist nun ca. 3-4 Jahre alt und ein ganz lieber Hundejunge. Luciano drängt sich nicht auf, ist dennoch sehr menschenbezogen und immer glücklich, wenn er Aufmerksamkeit bekommt. 

 

Ärger geht er lieber aus dem Weg und zieht es vor mit Menschen zu schmusen. Aber, er wird immer wieder übersehen, wenn es um die Ausreisetieckets geht.

 

Der Rüde ist ca. 40 - 45 cm groß. Er wäre sofort ausreisebereit, wenn sich endlich seine Familie finden würde. Eine Familie, die ihn nie wieder verlässt.

 

 

Auch Louise ist einer dieser Hunde, die schnell übersehen werden. Sie drängen sich nicht auf, sie ziehen sich eher zurück und werden von den Starken verdrängt.  Menschen gegenüber ist Louise sehr anhänglich und freut sich, wenn sie Beachtung bekommt. Mit anderen Hunden ist sie absolut verträglich.

 

Auch Louise ist ca. 2018/2019 geboren und etwa 40-45 cm groß.

 

Da Louise bereits einen Teil-Rettungspaten gefunden hat, würde ihr Reiseticket und eventuell anfallende weitere Kosten zu 50 % übernommen. Sie ist ebenfalls ab sofort ausreisebereit und würde sich über einen Platz in einem der nächsten Transporte mehr als freuen. Bevor sie im Gewimmel der anderen Hunde komplett untergeht....

 

Dieser süße Rüde hat von mir den Namen Michi bekommen.

 

Michi entspricht schon sehr dem Beuteschema der Adoptanten. Und so hatte er das große Glück beim Transport vom 08.Oktober bereits dabei sein zu dürfen. ER hat sein Ticket in ein neues Leben geschenkt bekommen. Für ihn heißt es das Shelter hinter sich zu lassen und ein neues Leben beginnen zu können.

 

 

Happy soll endlich happy werden! Glücklich als Sofabesetzer soll der kleine Kerl leben dürfen. Das ist es, was ich ihm wünsche.

 

Der junge Rüde, geboren ca. im April diesen Jahres, schaut so freundlich in die Kamera wie er auch ist. Er ist freundlich und verspielt. Neugierig möchte er die Welt entdecken, doch diese besteht für ihn gerade nur aus ein paar Quadratmetern in einem kleinen Gehege im rumänischen Tierheim.

 

Happy wird etwa ein mittelgroßer Hund werden und würde gerne möglichst schnell seinen kleinen Koffer packen können.

 

Ob Julia ihr schöner Name schon geholfen hat? Auf jeden Fall hat er ihr nicht geschadet. 

 

Die kleine Hündin war ebenfalls schon beim Transport vom 08.10. dabei und durfte zum TST Rösrath eV umziehen. Dort wartet sie sie nun auf eine Familie, die sie dort kennenlernen und adoptieren möchte.

 

Die kleine Hündin ist ca. 2017/2018 geboren, sehr freundlich, verschmust und menschenbezogen. Sie ist quirlig und verträglich mit anderen Hunden.

 

 

Bino ist noch ein junges Hundekind. Im April diesen Jahres hat er das Licht der Welt erblickt und er sollte schnell etwas anderes mit seinen Knopfaugen sehen als Dreck und Zäune.

 

Der agile und menschenbezogene Hundejunge wir maximal mittelgroß werden.

 

Bino sucht vielleicht gerade Dich um seine ganze Liebe verschenken zu können.

 

 

Freundlich und anfassbar ist auch der kleine Rüde Flecki, der einmal ein mittelgroßer Hund werden wird.

 

Sein großer weißer Fleck auf der Brust hat ihm zu seinem Namen verholfen. 

 

Flecki wurde in diesem Jahr im Mai geboren und sollte ebenfalls möglichst bald zu den Hunden gehören, die ausreisen dürfen damit sie ein Leben als Familienhund leben dürfen.

 

 

Einen stolzen Namen hat dieses kleine Hundekerlchen von mir bekommen. Knight = Ritter.

 

Leider ist Knight noch etwas von einem tapferen Ritter entfernt. Er ist bereits unsicher und sollte sich nicht weiter in diese Unsicherheit zurückziehen. Das passiert aber, wenn er den Kontakt zu Menschen nicht schnell kennenlernt und Vertrauen in Zweibeiner fassen kann.

 

Für Knight wird daher besonders dringend ein Platz gesucht.

 

Knight wurde im April 2021 geboren und wird mittelgroß werden.

 

Ebenfalls ein Frühlingswelpe ist Rosanna, die wohl auch im April diesen Jahres das Licht der Welt entdeckt hat.

 

Die kleine Maus ist freundlich und lässt sich gerne anfassen. Doch, das passiert in einem riesigen Tierheim fast nie. Eigentlich nur, wenn die Deutschen kommen um Hunde zu erfassen oder Fotos gemacht werden. Ansonsten müssen die Kleinen ohne Menschenkontakt leben. Das ist der Grund, warum sie so schnell ängstlich werde. Diese Angst ist dann nur mit viel Liebe und Zeit wieder aus ihnen heraus zu bekommen.

 

Rosanna wird ebenfalls etwa mittelgroß werden.

 

Einfacher gesehen zu werden hatte es Olaf. Seine ungewöhnliche Fellfarbe und die lustigen Flecken haben es ihm erleichtert aus der Masse der Hund hervorzustechen.

 

So hat Olaf auch bereits Interessenten und wird wohl mit einem der nächsten Transporte in sein neues Leben ausreisen dürfen. Wir wünschen Olaf, dass er einen Lebensplatz in der besten Familie der Welt, die wir jedem Tier wünschen, gefunden hat.

 

Seine restliche Welpenzeit wird Olaf auf jeden Fall nicht in einem Zwinger oder Gehege verbringen müssen sondern darf sich an die Erziehung seiner Menschen machen.

 

 

 

 

Soweit zu unseren neuen Namenspatenhunden.

 

Jeder von ihnen hat es verdient, wie all die vielen anderen Hunde, die in der Welt in Tierheimen leben, endlich eine Familie zu finden. Die Menschen, die sie lieben und ihnen das geben, was sie brauchen. 

 

Die Bedürfnisse der Hunde sind unterschiedlich, daher ist es immer wichtig, sich im Vorfeld einer Adoption gut zu informieren. Gut ist es natürlich, wenn man sein neues Familienmitglied im Vorfeld auch kennenlernen kann. Daher ist es gut, wenn Tiere aus dem Ausland von deutschen Pflegestellen oder Tierheimen geholt werden. Hier kann man die Tiere beobachten und lernt sie gut einzuschätzen und ihre Wesen kennenzulernen. Dann kann man ihnen besser die richtigen Menschen, die dazu passen, suchen.

 

Wer sich für einen der gezeigten Hunde interessiert, der meldet sich bitte direkt beim vermittelnden Verein Pro Dog Romania eV. 

 

Nun kann man selber leider nicht alle Hunde dieser Welt aufnehmen, aber man kann diesen Blog oder ihre Vorstellungen teilen und sie dadurch noch sichtbarer für potentielle andere Adoptanten machen. Diese Hilfe brauchen die Tiere!!!!

 

wir haben durch die gezeigten Namenspatenschaften weiteren 10 Tieren in Rumänien die Kastration finanziert und dafür gesorgt, dass weitere 10 Tiere keine Nachkommen mehr bekommen werden, die am Ende wohl auch nur ein trauriges Leben vor sich hätten.

 

Vielen Dank an unsere Käufer in unserem Spendenflohmarkt für Helficus bei Facebook, die diese Ausgaben möglich gemacht haben dadurch, dass sie bei uns schöne Dinge gekauft haben.

 

Vielen Dank an Evi, die den Flohmarkt so liebevoll und engagiert betreibt und vielen Dank an alle, die uns Waren spenden, die wir verkaufen können.

 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Katja M (Mittwoch, 13 Oktober 2021 14:53)

    Ich freue mich sehr über die vielen Namenspatenschaften.