Zwei Eigenheime

Könnt ihr Euch vorstellen, wie stressig das Leben ist, wenn man permanent, Tag für Tag, Nacht für Nacht mit vielen anderen Hunden zusammen auf ein wenig Quadratmetern leben muss? Umringt von mehreren Tausend anderen Hunden, denen es auch nicht anders geht?

 

Immer wieder um seinen Platz buhlen zu müssen. Sich mit vielen anderen das Futter und das Wasser teilen zu müssen?

 

Im Sommer der Hitze, im Winter der Kälte ausgeliefert zu sein? 

 

Ständig den Lärmpegel der vielen Tiere um sich herum zu haben? Nicht zu wissen, wann man jemals wieder ein anderes Leben leben kann? 

 

Klar, man ist in Sicherheit vor vielen Krankheiten, den Tierfängern  und der Tötungsstation. Aber, eigentlich möchte jeder der Hunde in einem Tierheim doch nur dort raus. Zumindest in den proppenvollen Auslandstierheimen, die keine Zimmer für die Tiere haben.

 

Was bedeutet es dann einen Rückzugsort zu haben? Einen kleinen eigenen Platz. Wo man ganz alleine sein kann. Wo es etwas kuschelig ist und man einfach mal abschalten kann...

 

Solche Plätze gibt es für die Tierheimtiere - es sind die Hundehütten. Kleine Eigenheime, die ihnen Sicherheit geben. Die ihnen schut vor sengender Sonne oder bitterer Kälte und Nässe geben. 

 

Wie schön, wenn man den Tieren eine solche Unterkunft doch schon für wenig Geld schenken kann, oder?

 

Natürlich können gute, solide Hundehütten sehr teuer sein. Schaut man alleine mal in die Zoohandlungen, dann sieht man viele verspielte Hütten, die aus minderwertiger Qualität gebaut wurden und für teures Geld verkauft werden. Diese Hütten sind nutzlos in einem Tierheim. Sie halten den Anforderungen nicht stand.

 

Aber man kann vor Ort massive Hütten bauen lassen. Einfach vielleicht aber wenigstens sinnvoll und standhaft. Etwas, das den Zweck bestens erfüllt und lange hält.

 

Die Möglichkeit solche guten Hundehütten bauen zu lassen besteht beim Verein Tierhilfe Hoffnung eV, der in Pitesti in Rumänien das weltgrößte Tierheim, die Smeura, betreibt.

 

Vor Ort wird Holz gekauft aus dem dann eigene Handwerker stabile, massive Holz-Hundehütten bauen. Versehen mit Beissschutz aus Metall an den Ecken und am Eingang.

 

Durch den Bau werden Arbeitsplätze geschaffen und Menschen verdienen durch den Holzverkauf zusätzlich ihr Geld.

 

Und was kostet das ganze dann? Nur einen Bruchteil dessen, was es kosten würde eine Hundehütte im Zoofachhandel zu kaufen, die sinnlos ist. 

 

Eine solche vor Ort gebaute Hundehütte kostet gerade einmal 25,-- € - das sind die Materialkosten...

 

Diese Hundehütte hält der Witterung und der Beanspruchung durch die Hunde jahrelang stand.

 

Den Hunden ist es egal, ob die Hütten noch irgendwelches Design haben. Sie brauchen ihren Rückzugsort. Ihren sicheren Platz. So wenig und doch so viel.

 

Dank einer Spende von Anita w. konnte ich heute wieder das Geld für zwei dieser Hundehütten an den verein Tierhilfe Hoffnung eV weiterleiten.

 

 

Zwei Hunde werden ein Eigenheim geschenkt bekommen. Einen Platz, an dem sie alleine sein können. An dem sie ein wenig Ruhe im Trubel des riesigen Tierheims genießen können.

 

Für diese zwei Hunde haben wir ihr Leben durch die Hütten um so vieles verbessert. Für sie bedeutet es ihr eigens Stückchen Lebensraum. Ihr Heim, ihre Sicherheit.

 

Jeder, der sein eigenes Heim liebt, der weiß, wie wichtig so ein Stückchen Platz auf unserer Erde ist.

 

Vielen Dank an alle, die mithelfen, damit wir noch vielen Hunden einen solchen Rückzugsort schenken können.

 

Wie wäre sein Leben ohne die Hütte???
Wie wäre sein Leben ohne die Hütte???

Kommentar schreiben

Kommentare: 3
  • #1

    gnagnie (WH-Forum) (Mittwoch, 21 April 2021 09:13)

    Hallo Claudia,
    2 weitere "Fellnasenvillas" in Smeura

    lg walter ;o)

  • #2

    Claudia (Mittwoch, 21 April 2021 09:36)

    Vielen lieben Dank, Walter!

    Du weißt, wie wichtig diese Rückzugsräume für die Tiere sind.

  • #3

    Bianca und Joachim (Mittwoch, 21 April 2021 13:13)

    Das ist so toll, danke:))