Offene Herzen Moldawien

Wer schon länger bei Helficus dabei ist, der erinnert sich noch an das Projekt "Schlupfwinkel Moldawien", bei dem ein kleines Tierheim komplett aus Spenden gebaut wurde. 

 

Moldawien gehört nicht zur EU und so sind die Möglichkeiten der Hilfe dort stark begrenzt. Dennoch hatte sich Inge Reuther genau dieses Land, in dem Tierschutz fast unbekannt war, ausgesucht um dort zu helfen.

 

Wir haben Inge beim Bau der kleinen Farm als Tierheim immer wieder mit Sach- und Geldspenden unterstützt.

 

Leider ist es zu einem Bruch zwischen den Verantwortlichen gekommen und Inge hat sich irgendwann von ihrem "Baby" zurückgezogen.

 

Doch Inge ist weiter im Tierschutz tätig, hat zum Beispiel die alte Galina, die mit über 90 Jahren noch immer Hunde und Katzen versorgt, und andere Tierschützer nicht vergessen. Sie will sie weiter unterstützen. Wenngleich dies auch sehr schwierig ist.

 

Sachspenden zu senden ist fast unmöglich geworden für Inge. Aber sie hat ihre Kontakte bestmöglich genutzt um den Tieren weiter helfen zu können.

 

Inge agiert neuerdings unter dem Namen "Offene Herzen für Tiere in Not" und hofft sehr auf Unterstützung.

 

 

 

Ich werde Euch Inges eigene Worte hier in den Blog kopieren, mit denen sie die Situation und den Bedarf an Hilfe beschreibt:

 

"Wir möchten z.B. denen helfen, die selber nicht viel haben, ihre Herzen jedoch für hilflose Straßenhunde öffnen und ihnen nach bestem Wissen und Gewissen und all ihren Kräften helfen möchten, den Privatleuten. Das sind Viktoria, und Lilia.

Offene Herzen ist ein privater Zusammenschluss.

Victoria hat 45 Hunde und 6 Welpen sowie 52 Katzen zu Hause. Sie versorgt 7 weitere Hunde auf der Straße, also sind es insgesamt 110 Tiere. Sie muss 10 Hunde und 4 Katzen sterilisieren/kastrieren. Eine Kastration kostet durchschnittlich 25 € laut dem Bericht von Casa Katharina. Die 6 Welpen müssen 2x geimpft werden. Sie hat keinen Vorrat an Impfstoffen, Entwurmungs-, Floh-, und Zeckenmittel. Für diese Medizin benötigt sie insgesamt 381 Euro, meint sie. Viktoria bekommt immer für ca. 150 € Futter von Casa Katharina geliefert. 100 € bekommt sie zusätzlich von uns, mit der Abmachung, dass sie bei Galina vorbeischaut und ihr hilft ihre Tiere zu füttern und sauber zu machen.

 

Lilia hat 12 Katzen und 55 Hunde die sie versorgt. Davon 45 auf der Straße. 3 Hunde sind in einer Pension, bei einer Tierärztin, wo wir insgesamt 75 € zahlen und 4 Hunde bei Elvira, wo wir pro Monat 200 € zahlen. Die Tiere auf der Straße betreut sie schon sehr lange, die meisten sind schon kastriert/sterilisiert. 6 Hunde und 6 Katzen müssen noch kastriert werden. Sie braucht aber 6 Impfungen sowie Wurmmittel, Flohmittel, Zeckenmittel und Medizin.

 

Zwei Hunde sind außerdem in der Klinik, für die wir aufkommen. Der eine bereits 4 Wochen, er hat uns bisher 300 € gekostet. Der andere ist ein Welpe, der auch verletzt ist und Physiotherapie braucht. Der Preis dafür ist uns noch nicht durchgegeben worden.

Was sie insgesamt an Geld für Medizin und Impfungen braucht, kann sie jetzt noch nicht genau sagen.

Lilia wird mit Futter im Wert von 100 € von Casa Katharina beliefert (Spendenaufruf mit dem Stichwort Inge).

Lilia arbeitet in einer Fabrik und dort hält sie 8 Hunde dauerhaft. 45 Hunde sind auch direkt am Fabrikgelände. Die Firma wird nun verkauft und die Behörden waren nun da um sie aufzufordern, ihre vielen Hunde die dort untergebracht sind, innerhalb von 3 Monaten wegzuschaffen. Sie ist deswegen sehr niedergeschlagen und weiß nicht wohin mit den vielen Tieren und ist dazu gerade arbeitslos geworden. In eine Pension können wir so viele nicht bringen, daher müssen wir unbedingt etwas suchen, um die Tiere unterzubringen. Das ist das große Problem."

 

 

 

Neuesten Informationen zu Folge musste Lilia die Hunde von dem bisherigen Platz wegholen. Damit sie nicht in eine Tötungsstation kommen, werden zur Zeit dringend sichere Unterbringungen gesucht.

 

 

Es ist sicher alles eine schwierige Situation, die von Deutschland aus schwer zu beurteilen und zu koordinieren ist. Doch auch Inge ist bereits mehr als 80 Jahre alt und kann den Weg nach Moldawien nicht einfach mehr so auf sich nehmen.

 

Wer Inge und die Tiere in Moldawien unterstützen möchte, der kann dies wie folgt tun:

 

Über den Verein Tiernothilfe Casa Katharina eV 

Sparkasse Nürnberg

IBAN: DE10 7605 0101 0010 4398 67 Stichwort:  INGE

 

Paypal Casa Katharina: andrea-fischbach@gmx.de

 

oder direkt über Inge:

Inge Reuther
IBAN: DE04 1001 0010 0314 4241 37
BIC: PBNKDEFF
Postbank
Stichwort: Tiere in Not

 

Um eine kleine Soforthilfe von uns zu leisten, habe ich 100,-- € für 4 Kastrationen - die uns allen ja nun so sehr am Herzen liegen - an Inge überwiesen. Das Geld stammt aus einer anonymen Spende und den Verkäufen unseres Spendenflohmarkts.

 

 

Vielleicht liegt dem ein oder anderen Leser der Tierschutz in Moldawien am Herzen und ihr unterstützt Inge bei ihrer Arbeit.

 

Weiterhin bestehen Inges Facebook-Seite und auch die Homepage, so daß von dort immer wieder aktuelle Informationen erhältlich sind.

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 8
  • #1

    Inge R. (Sonntag, 04 April 2021 10:58)

    lb Claudia vielen Dank für den Bericht und die !00,Eurofür die Unterstützung den Tieren schöne Ostern an Helficus und bitte bleiben Sie alle gesund

  • #2

    Nadine Anders (Mittwoch, 07 April 2021 15:21)

    Liebe Inge,
    ich weiß, dass Du nur das Beste für Tiere machst und unterstütze Dich mit einem Dauerauftrag.
    Deine Verbündete bei "Offene Herzen für Tiere"

  • #3

    Halit (Mittwoch, 07 April 2021 15:39)

    Liebe Inge,
    ich unterstütze unser Projekt "Offene Herzen für Tiere" aus Überzeugung die Tiere zu retten, denen sonst niemand helfen würde.
    Meine Spende ist unterwegs und ich hoffe, dass sich mehr Menschen uns anschliessen und den hilfebedürftigen Tieren Hoffnung schenken...

  • #4

    Doris (Mittwoch, 07 April 2021 16:31)

    Liebe Inge,
    ich glaube an Dich und unser Projekt Offene Herzen. Ich richte ab sofort einen Dauerauftrag an Dich ein.

  • #5

    Inge R. (Mittwoch, 07 April 2021)

    Vielen Dank für eure lieben Worte!

  • #6

    Dogfather (Mittwoch, 07 April 2021 18:14)

    Super Sache und absolut richtig.
    Tiere lügen nie �

  • #7

    Inge R. (Mittwoch, 07 April 2021 18:38)

    Liebe Helficus-Freunde,

    mir wurde viel Böses von Stimme der Tiere nachgesagt. Ich möchte nur klar stellen, dass die Anschuldigen gegen mich in keiner weise der Wahrheit entsprechen. Mein Ruf wurde mit Absicht geschädigt. Doch ich gehe als Märtyrerin, den Tieren zuliebe. Ich wollte diese immer nur retten.

    Liebe Grüße
    Inge Reuther

  • #8

    Sigi Car (Mittwoch, 07 April 2021 19:01)

    Hallo Inge, ich hab ihm Bus durch eine Bekannte von Dir und Deiner Organisation gehört. Finde ich wirklich stark! Lass Dich nicht unterkriegen und mach weiter so!
    Liebe Grüsse Sigi